Leak: Pokémon Karmesin/Purpur gewährt uns in einem Punkt so viel Freiheit, dass es sinnlos ist

In Karmesin und Purpur erwartet uns eine offene Spielwelt mit jeder Menge Freiheiten. Auch die Arenen sollen wir nach Belieben angehen können, aber das wird uns wohl nicht viel nutzen.

In Pokémon Karmesin und Purpur erwartet uns eine offene Spielwelt, die wir erstmals wahlweise komplett alleine oder mit bis zu drei weiteren Personen erkunden können. Dabei wird uns kein fester Pfad vorgegeben, wir können komplett frei entscheiden, welche Gebiete wir zuerst erkunden wollen. Jede Menge Freiheiten also, um das Spiel so anzugehen, wie wir wollen.

Zumindest in der Theorie, denn laut einem neuen Leak wird uns das Spiel wohl doch ziemlich deutlich machen, wann wir wohin reisen sollten.

Pokémon-Arenen, die nicht mitleveln

Der Leak kommt über Twitter mal wieder von CentroLeaks, die bereits in der Vergangenheit mit Gerüchten um die Pokémon-Reihe ins Schwarze getroffen haben. Konkret geht es darum, dass die Arenen im Spiel wohl frei zugänglich sind und wir sie in beliebiger Reihenfolge abschließen können.

Kein Level-Scaling: Das klingt zwar erst einmal ziemlich positiv, immerhin bekommen wir auch hier die Freiheit zu entscheiden, wann und wie wir die Arenaleiter*innen aufsuchen wollen, allerdings gibt es einen großen Haken bei der Sache. Laut dem Leak sollen die Arenen nämlich nicht mit unserer Teamstärke mitleveln sondern feste Level haben:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Kann das wirklich stimmen?

Das hat in der Vergangenheit Sinn gemacht, als wir die Arenen noch linear abgearbeitet haben, funktioniert aber mit dem offenen Erkundungs-Ansatz weniger.

Zwar gibt es auch in anderen Open World-Spielen wie etwa Elden Ring schwerere und leichtere Gebiete, die als eine Art Barriere für schwache Charaktere dienen, aber da kann zumindest das Skill-Level der Spieler*innen einen Unterschied machen. In Pokémon-Spielen bedeutet das eher mühsames Grinden, wenn wir mit einer schwereren Arena anfangen wollen, zumal die Arenen mit niedrigerem Level danach überhaupt keine Herausforderung mehr darstellen dürften.

Entsprechend stellt sich natürlich die Frage, wie viel Sinn dieses Feature machen würde und ob es überhaupt so im fertigen Spiel landet. Zwar gilt CentroLeaks durchaus als verlässliche Quelle, die in der Vergangenheit etwa die Remakes von Pokémon Diamant und Perle vorausgesagt hat, aber die Information könnte auch schlicht veraltet sein. Immerhin handelt es sich bei der geleakten Version des Spiels, die den Personen hinter CentroLeaks vorliegt, nicht um das fertige Spiel.

Welche neuen Features es tatsächlich zu Karmesin und Purpur schaffen, zeigt dieser Trailer:

Pokémon Karmesin + Purpur - Zweiter Trailer enthüllt Koop-Modus und neue Pokémon 3:06 Pokémon Karmesin & Purpur - Zweiter Trailer enthüllt Koop-Modus und neue Pokémon

Mehr zu Pokémon Karmesin und Purpur:

Alle News und Gerüchte

Die meisten Infos, die wir bisher zu Pokémon Karmesin und Purpur haben, stammen nicht von Nintendo selbst, sondern aus Leaks. Seid ihr neugierig, was es sonst noch für Gerüchte rund um Gen 9 gibt, haben wir hier eine Übersicht aller Leaks für euch. Wollt ihr euch stattdessen lieber auf offiziell bestätigte Infos stürzen, verrät euch unser Hub alles Wichtige zu Release, Open World, Gameplay und mehr.

Was sagt ihr zu dem Gerücht, findet ihr das Feature auch fragwürdig, oder würdet ihr euch darauf freuen, die schwersten Arenaleiter*innen zuerst herauszufordern?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.