Adventskalender 2019

Hoffnung für Pokémon Schwert & Schild: Sind Bisasam & Shiggy doch im Spiel?

Der vielleicht wichtigste Datamining-Fund der letzten Jahre hat enthüllt, dass 35 weitere Pokémon in Schwert und Schild vorkommen - unter anderem Bisasam und Shiggy.

von Hannes Rossow,
12.11.2019 09:35 Uhr

Fans von Bisasam machen aktuell große Augen - könnte es wirklich wahr sein? Fans von Bisasam machen aktuell große Augen - könnte es wirklich wahr sein?

Update, 25. November: In diesem Artikel spekulieren wir, wo und wie wir Bisasam & Schiggy in Schwert und Schild fangen könnten.

Originalmeldung:

Nach einer Reihe an Leaks hatte sich nach und nach der vollständige Pokédex von Pokémon Schwert und Schild abgezeichnet. Insgesamt haben es nur etwa 400 Taschenmonster ins Spiel geschafft und auch jede Menge Fanlieblinge waren nicht unter den ausgewählten Pokémon zu finden. Nicht einmal die Gen 1-Starter Bisasam und Shiggy sind dabei.

Mit der Aussage, dass nach Launch auch keine weiteren Pokémon hinzugefügt werden sollen, ließ Entwickler Game Freak dann jede Hoffnung sterben.

35 weitere Pokémon im Code entdeckt

Zum Glück gibt es aber Dataminer, denn die haben jetzt eine wichtige Entdeckung gemacht. Abseits des 400 Pokémon umfassenden Pokédex' wurden nämlich die Modelle und Charakterwerte von 35 weiteren Monstern im Spielcode von Pokémon Schwert und Schild ausmachen können.

Und ja, hier sind auch die Kanto-Starter Bisasam und Shiggy mit ihren jeweiligen Entwicklungen dabei.

Dataminer Kaphotics hat den Fund via Pastebin veröffentlicht und dort können wir auch die Namen aller zusätzlichen, versteckten Pokémon nachlesen.

  • [001] - Bisasam
  • [002] - Bisaknosp
  • [003] - Bisaflor
  • [007] - Shiggy
  • [008] - Schillok
  • [009] - Turtok
  • [150] - Mewtu
  • [151] - Mew
  • [251] - Celebi
  • [385] - Jirachi
  • [638] - Kobalion
  • [639] - Terrakium
  • [640] - Virizion
  • [643] - Reshiram
  • [644] - Zekrom
  • [646] - Kyurem
  • [647] - Keldeo
  • [722] - Bauz
  • [723] - Aboretoss
  • [724] - Silvarro
  • [725] - Flamiau
  • [726] - Miezunder
  • [727] - Fuegro
  • [728] - Robball
  • [729] - Marikeck
  • [730] - Primarene
  • [789] - Cosmog
  • [790] - Cosmovum
  • [791] - Solgaleo
  • [792] - Lunala
  • [800] - Necrozma
  • [802] - Marshadow
  • [807] - Zeraora
  • [808] - Meltan
  • [809] - Melmetal

Heißt das also Bisasam ist trotzdem im Spiel?

Ja, im Grunde schon. Allerdings wissen wir nicht, ob und wann diese 35 Pokémon auch tatsächlich im Spiel freigeschaltet werden. Es wäre denkbar, dass es eine Art Endgame-Content gibt, der vielleicht ein neues Areal öffent. Im normalen Spielverlauf scheint es die Pokémon jedenfalls nicht zu geben.

Zwar hat Game Freak gesagt, dass keine neuen Pokémon nach dem Launch hinzugefügt werden, aber vielleicht sind damit Updates gemeint. Nachträgliche Events könnten aber dann dafür sorgen, dass die bereits im Code enthaltenen Pokémon für das Hauptspiel freigegeben werden.

Pokémon-Fans freuen sich aber trotzdem schon einmal

Obwohl noch immer nicht klar ist, was der Datamining-Fund nun für die betroffenen Pokémon bedeutet, weinen viele Fans schon Tränen der Erleichterung:

Wir haben an offizieller Stelle nachgefragt, ob es ein Statement zum Datamining-Leak gibt. Falls wir eine Antwort erhalten, updaten wir euch selbstverständlich sofort.

Mehr zu Pokémon Schwert & Schild:


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen