Pokémon Schwert & Schild - Gen 8 könnte nur ein legendäres Pokémon enthalten

Eine sehr plausible Fantheorie spekuliert, dass es in Schwert & Schild nur ein legendäres Pokémon geben könnte.

von Ann-Kathrin Kuhls,
26.03.2019 18:30 Uhr

Laut einer Fantheorie gibt es vielleicht nur ein legendäres Pokémon in Schwert und Schild. Laut einer Fantheorie gibt es vielleicht nur ein legendäres Pokémon in Schwert und Schild.

Seitdem Pokémon Schwert und Schild auf der Nintendo Direct angekündigt wurde, warten Fans auf neue Informationen abseits des ersten Trailers. Doch auch ohne weitere Hinweise seitens Nintendo sprießen diverse Theorien und Threads in allen Ecken des Internets. Seien es die Bekundungen unbändiger Liebe für das Starter-Pokémon Memmeon, Spekulationen zu Rüstungs-Evolutionen für Glurak und Co oder, wie gerade in einem Thread auf Reddit entdeckt, einer sehr validen Theorie, laut der es in der achten Generation nur ein legendäres Pokémon geben soll.

Was spricht für nur ein Legendary?

Die Theorie basiert auf den Logos der beiden Editionen Schwert und Schild, die bereits veröffentlicht wurden. Die letzten Logos unterschieden sich in Farbe, Design und Emblemen voneinander. Pokémon Sonne und Mond hatten jeweils ein Emblem angehängt, das auf Lunala beziehungsweise Solgaleo hinwies und Let's Go, Pikachu und Evoli hatten Schriftzüge passend zu den beiden Begleitern.

Die Pikachu-Edition hat ein Pikachu-Schwänzchen, das jeder als solches erkennt. Die Pikachu-Edition hat ein Pikachu-Schwänzchen, das jeder als solches erkennt.

Bei Schwert und Schild verhält sich die Sache jedoch anders. Dort hat Schild zwar einen magentafarbenen Schild und Schwert ein azurblaues Schwert, die Embleme auf den Waffen sind jedoch die gleichen: Ein Wolfskopf, der angriffsbereit aus der Wäsche guckt.

Der Wolf in Pokémon Schwert und Schild.

Daraus hat ein Fan aus Reddit geschlossen, dass es dieses Mal vielleicht nur ein legendäres Pokémon gibt. Betrachten wir die vorherigen Beispiele, ist es gar nicht unbedingt so abwegig. Zumal es auch bei nur einem Legendary genug Unterscheidungsmöglichkeiten gibt.

In Sonne und Mond entwickeln sich Solgaleo und Lunala schließlich auch beide aus Cosmog, beziehungsweise dessen Weiterentwicklung Comovum. Je nach Edition könnte es spezielle Items geben, mit denen sich die Evolutionen durchführen lassen.

Wie passt es in die Poké-Lore? Oft orientieren sich die Editionen an den jeweiligen Überlieferungen und Traditionen der Welt, an die sie angelehnt sind (wie zum Beispiel die Alola-Region, die auf Hawaii und damit auch auf den Mythen Hawaiis basiert). Der Wolf passt zu vielen alten Sagen und Geschichten der Britischen Inseln, in denen er eine tragende Rolle spielt, auch wenn es sich dabei eigentlich um Hunde handelt (siehe Kasten).

Hund oder Wolf?
In britischen Legenden geht es oft nicht um Wölfe, sondern große Hunde, die den heutigen Mastiffs ähneln. Das liegt daran, dass die Wölfe zwar seit der ersten Eiszeit heimisch waren, jedoch unter den Angelsachsen und später den englischen Königen bis zur Ausrottung gejagt wurden. Ab dem 15. Jahrhundert gab es keine Wölfe mehr auf den Inseln, weswegen auch die Geschichtenerzähler keine physischen Vorbilder mehr hatten. Mangels eines richtigen Exemplars wurden große Hunde oft mit Wölfen gleichgesetzt, irische Wolfshunde kommen ihren Verwandten in Statur und Temperament auch ziemlich nahe.

Neben alten Sagen haben es Hunde, beziehungsweise Wolfshunde über Jahrhunderte hinweg immer wieder in die Geschichten der Briten gepackt. Eines der berühmtesten Beispiele dürfte der Hund von Baskerville in der gleichnamigen Sherlock Holmes-Erzählung von Sir Arthur Conan Doyle sein. Und auch in der Pokémon-Welt gibt es jede Menge flauschige Vierbeiner: Fukano, Terribark oder Snubbull sind nur ein paar Beispiele.

Auch Fiffyen würde einen guten Weggefährten abgeben. Auch Fiffyen würde einen guten Weggefährten abgeben.

Was spricht gegen nur ein Legendary?

Gegen die Theorie von nur einem Legendary spricht die Geschichte der vorherigen Spiele. Eigentlich waren es immer gerade die Pokémon, die zwei Editionen der gleichen Generation voneinander abgrenzten. Mit nur einem Pokémon wird das schwierig.

Da der Wolf direkt an Schwert und Schild angebracht wurde, kann es sich hier auch einfach um das Wappentier einer Familie handeln. Entweder das unserer eigenen oder das der regierenden Familie. Heraldik wird auf den Britischen Inseln sehr ernst genommen.

Vielleicht ist der Wolf einfach nur das Wappen der Stadt. Vielleicht ist der Wolf einfach nur das Wappen der Stadt.

Was gibt es für Alternativen?

Wenn es also nicht nur ein legendäres Pokémon werden soll, welche Alternativen gibt es dann? Wir haben nachgeforscht und sind auf zwei gestoßen.

Option A: Es sind zwei Hunde/Wölfe

Vielleicht handelt es sich bei den beiden Wölfen einfach nicht um ein und denselben Hund, sondern um zwei verschiedene Tiere. In der Sage des Drachen von Bisterne treten zwei Hunde zusammen mit ihrem Herrn, einem Ritter, gegen einen Drachen an. Nur gemeinsam können sie die Flugechse lange genug ablenken, damit der Ritter den tödlichen Streich ausführen kann.

Wolwerock ist wahrscheinlich das, was einem Wolf am nächsten kommt. Wolwerock ist wahrscheinlich das, was einem Wolf am nächsten kommt.

Die Sage geht jedoch für keinen der Beteiligten gut aus: Der Drache findet sein Ende im Schwert des Ritters, die beiden Hunde sterben beim Angriff des Drachen und der Ritter selbst ist nach dem Kampf psychisch so gebrochen, dass er einen Monat nach dem Kampf alleine auf einem Hügel dahinscheidet. Auf den ersten Blick handelt es sich hier vielleicht nicht um die familienfreundlichste Geschichte, allerdings könnte Nintendo der Sache bestimmt noch ein positives Ende verleihen.

Option B: Drachen, Feen und Lindwürmer

In der Sagenwelt der Britischen Inseln gibt es neben Hunden noch allerlei anderes Getier, dass sich ganz wunderbar als neues legendäres Pokémon machen würde. Nicht umsonst war der erste Wunsch der Fans, nachdem das Setting bekannt wurde, doch bitte Nessie ins Spiel zu integrieren. Aber auch sonst sind Flora und Fauna reich an Möglichkeiten.

Die Folklore strotzt beispielsweise nur so vor Geschichten über Feen, die in extra für sie angelegten Hügeln leben, und Geister, die alte Ruinen heimsuchen. Pokémon vom Typ Geist und Fee (oder Unlicht!) sind immer gesehen.

Ist Dratini in Wirklichkeit ein Lindwurm? Ist Dratini in Wirklichkeit ein Lindwurm?

Und natürlich dürften auch die Lindwürmer und Wyvern nicht zu kurz kommen. Letztere sehen aus wie Drachen, haben aber nur zwei Beine, während Lindwürmer mal wie Drachen aussehen, mal gar keine Beine haben. Da es von Glurak über Dratini bis zu Kyurem bereits einen ganzen Haufen Drachen-Pokémon gibt, würden die sich bestimmt über Nachwuchs in der Artenfamilie freuen (zumal es bereits Kindwurm gibt, das mit seinem Namen beinahe nicht näher an einem Lindwurm dran sein könnte.).

Was genau die Wölfe zu bedeuten haben, können wir natürlich erst sagen, wenn es mehr Informationen zum Spiel gibt. Wer weiß, vielleicht handelt es sich dabei auch um ein Game of Thrones-Crossover epischer Ausmaße und das Haus Stark bekommt Unterstützung von Pokémon-Trainern. Drogon und Rhaegar sind bestimmt sehr viel weniger einschüchternd, wenn sie sich auf einmal Lurak oder Dragoran gegenüber sehen. Man darf ja wohl noch träumen.

Genau genommen ist Daenerys auch nicht mehr als ein Trainer, dessen Pokémon manchmal ein zu hohes Level haben, um ihr im Kampf zu gehorchen. Genau genommen ist Daenerys auch nicht mehr als ein Trainer, dessen Pokémon manchmal ein zu hohes Level haben, um ihr im Kampf zu gehorchen.

Was glaubt ihr bedeuten die Wölfe auf den Logos?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen