Red Dead Redemption 2 - Fan verlässt Map via Glitch & erkundet abgesperrten Norden

Mit der Hilfe eines Tricks lässt sich der verschneite Norden von Red Dead Redemption 2 noch weiter erkunden. Fans begeben sich auf Expedition.

von Hannes Rossow,
24.12.2018 08:35 Uhr

Diese Orte in Red Dead Redemption 2 sollten wir eigentlich gar nicht besuchen können.Diese Orte in Red Dead Redemption 2 sollten wir eigentlich gar nicht besuchen können.

Dass sich Red Dead Redemption 2-Spieler nicht von Map-Grenzen und sichtbaren Wänden aufhalten lassen, wissen wir spätestens seit der "Neuentdeckung" von Mexiko. Längst haben Fans aber einen weiteren Weg gefunden, abgesperrte Bereiche der Red Dead Redemption 2-Karte zu erkunden. Dieses Mal verschlägt es sie aber in den hohen Norden und in die verschneiten Berge - und wieder hilft ein Glitch dabei.

Red Dead Redemption 2
Unsere 23 Tipps, Tricks & Guides im Überblick

Red Dead Redemption 2 - So gelangt ihr in den versteckten Bereich

Reddit-User Huntroploria, der einen Weg in den eigentlich unzugänglichen Bereich gefunden hatte, berichtete von seinen Entdeckungen und erzählte von zahlreichen Seen und Flüssen, die viel zu detailliert erscheinen, als dass sie einfach nur einen abgesperrten Bereich schmücken sollen.

Einfacher geht's nicht: Der nötige Glitch, der dabei hilft, die neuen Areale zu betreten, ist dabei nicht einmal sonderlich kompliziert. Im Grunde müsst ihr nämlich nur eine unsichtbare Wand westlich von Barrow Lagoon aufsuchen. Dort findet ihr einen kleinen Berganstieg, der sich nicht besteigen lässt. Nun müsst ihr nur noch euer Camp hier aufschlagen.

Nach der kleinen Zwischensequenz könnt ihr das Zelt verlassen und findet euch dann oberhalb des Anstiegs wieder. Ab jetzt könnt ihr die Map von Red Dead Redemption 2 noch weiter erkunden. Nahe der Grenze gibt es sogar Tiere zu finden, die allerdings nicht auf euch reagieren. Perfekt zum Jagen geeignet also.

Red Dead Redemption 2
Alle 37 Cheats für PS4 & Xbox One in der Liste

Ein Blick auf den geheimen Bereich: Obwohl Huntroploria erst jetzt auf das Areal stieß, scheinen einige Fans schon viel länger von dem Geheimzugang gewusst zu haben. YouTuber danwil316 zeigte schon Ende November, wie es in dem abgesperrten Bereich aussieht:

Ein erneuter Hinweis auf einen Red Dead Redemption 2-DLC?

Darüber hinaus gibt es hier keine allzu großen Entdeckungen zu machen. Allerdings können wir festhalten, dass der Bereich nicht einfach nur eine leere Ebene voller Schnee ist. Die Texturen sind hochwertig und auch sonst wirkt das Areal nicht unfertig. Deswegen fragen sich auch viele Fans, ob hier vielleicht irgendwann einmal etwas mehr zu tun ist.

Vermutlich steckt nichts dahinter: Schon beim Mexiko-Areal hatten Fans vermutet, dass hier ein DLC seitens Rockstar Games geplant sein muss. Hinweise gibt es darauf aber erst einmal keine. Viel wahrscheinlicher ist es einfach, dass die Entwickler eine schöne Aussicht gewährleisten wollten, wenn ihr euch an den Rand der Map von Red Dead Redemption 2 bewegt.

Was haltet ihr von den abgesperrten Map-Bereichen im Spiel?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen