Schwert & Schild-Fans ertauschen sich Pokémon, die es gar nicht geben sollte

Dank Zaubertausch erhalten einige Trainer in Pokémon Schwert und Schild gerade Monster, die gar nicht Teil des Galar-Pokédex sind. Wie kann das sein?

von Linda Sprenger,
11.02.2020 10:58 Uhr

Pokémon Schwert & Schild-Spieler bekommen dank Zaubertausch gerade unveröffentlichte Pokémon. Pokémon Schwert & Schild-Spieler bekommen dank Zaubertausch gerade unveröffentlichte Pokémon.

Momentan umfasst der Pokédex von Schwert und Schild insgesamt 400 Monster, was bedeutet, dass wir bislang auf etliche alte Pokémon aus vergangenen Generationen im Switch-Abenteuer verzichten müssen. Eigentlich. Im Pokémon-Subreddit sammeln sich gerade nämlich Berichte von überraschten Trainern, die über das Zaubertausch-Feature bislang unveröffentlichte Taschenmonster erhalten haben.

Unveröffentlichte Pokémon dank Zaubertausch – Wie geht das?

Auf Reddit (via Dexerto) berichtet beispielsweise User giveitabone davon, über den Zaubertausch zufällig ein Flamiau eingesackt zu haben.

Einige unter euch dürften jetzt zurecht stutzig werden: Den Feuerstarter aus Pokémon Sonne und Mond gibt es gar nicht in Schwert und Schild. Entsprechend verwirrt ist der Trainer, der jetzt mit dem Katzenmonster ins Switch-Abenteuer starten darf.

Für die Poké-Verwirrung gibt's eine einfache Erklärung: Hacker.

Dataminer haben bereits zum Release von Schwert & Schild unveröffentlichte Pokémon, darunter die allseits beliebten Gen 1-Starter Bisasam und Schiggy, im Code des Spiels gefunden. Zunächst gelang es Hackern, die nicht verwendeten Monsterchen offline zum Leben zu erwecken.

Seit einigen Tagen häufen sich allerdings die Meldungen von manipulierten Online-Raids (via Dotesports), in denen Pokémon außerhalb des Galar-Dex zu Raid-Bossen gemacht werden. Reddit-User NewBacon zeigt, wie er unverhofft in einen Kampf gegen Solgaleo gestolpert ist. Das Legendary aus Sonne und Mond kann auf herkömmliche Art und Weise ebenfalls nicht in Schwert und Schild angetroffen werden.

Letztendlich scheinen gehackte Raids Schuld daran zu sein, dass sich nun unveröffentlichte Taschenmonster via Zaubertausch im Umlauf befinden. Wird ein Raid-Kampf gewonnen, erhalten Spieler die Chance, den jeweiligen Raid-Boss einzufangen. Sofern es kein Legendary ist, kann das Pokémon anschließend ganz einfach durch Zucht "vervielfältigt" und in die Welt hinaus geschickt werden.

Was ist Zaubertausch?

Der Zaubertausch ist eine Überraschungsmechanik, bei der ihr ein zufälliges Pokémon erhaltet.

Hierbei wählt ihr eines eurer Pokémon aus eurer Box aus, das ihr für den Tausch anbietet möchtet. Nutzt ihr den Zaubertausch online, wird ein zufälliger Tauschpartner ausgewählt, dessen Monsterchen ihr im Gegenzug erhaltet.

Was sich dahinter verbirgt, erfahrt ihr logischerweise dann erst, wenn ihr es erhalten habt. Der Zaubertausch kann aber auch über die lokale Verbindung vollzogen werden.

Kein Hacker ist so cool wie Schiggy mit Sonnenbrille. Kein Hacker ist so cool wie Schiggy mit Sonnenbrille.

Pokémon Schwert und Schild erhält in diesem Jahr mit Die Schneelande der Krone und Die Insel der Rüstungen übrigens zwei DLCs mit etlichen neuen Inhalten, die etliche vermisste Biester vergangener Generationen auf die Switch bringen. Alle alten Pokémon, die zurückkehren, führen wir in dieser Liste für euch auf.

Habt ihr schon ein gehacktes Pokémon erhalten?


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen