Skyrim: Very Special Edition - Portierung für Amazon Alexa angekündigt, läuft auch auf Smartphones

Bethesda erlaubt sich auf seiner E3-Pressekonferenz einen kleinen Spaß und kündigt Skyrim als Audio-Adventure für Alexa an. Skyrim: Very Special Edition funktioniert aber tatsächlich.

von Martin Dietrich,
11.06.2018 16:45 Uhr

Skyrim: Very Special Edition - Witziger Trailer zeigt Portierung für Alexa, Smart-Kühlschränke und Co. 1:55 Skyrim: Very Special Edition - Witziger Trailer zeigt Portierung für Alexa, Smart-Kühlschränke und Co.

Bethesda ließ auf der E3-Pressekonferenz zusammen mit US-Komiker Keegan Michael Key eine ganz besondere Fassung von The Elder Scrolls 5: Skyrim vorstellen.

Die Skyrim: Very Special Edition läuft auf Amazons KI-Assistentin Alexa, die ein typisches Abenteuer in Himmelsrand erzählt und den Spieler an gewissen, vorbestimmten Handlungsabzweigungen die Wahl lässt, welchen Weg er einschlagen möchte.

Doch nicht nur Alexa wird zum Game-Master einer Pen-und-Paper-Runde in Audioform. Auch Smart-Kühlschränke und Pager werden unterstützt. Damit spielt der Publisher und Entwickler humorvoll auf die zahlreichen Portierungen an, die Skyrim seit Release erhalten hat. Fast jede aktuelle Plattform kann das Fantasy-Rollenspiel mittlerweile abspielen - von PlayStation VR bis zur Nintendo Switch.

The Elder Scrolls 6
Bethesda bestätigt Arbeit am RPG auf E3 2018

Wer jetzt jedoch glaubt, dass sei alles ein nur Spaß, der irrt. Denn wie PCGamer und Polygon herausgefunden haben, funktioniert die Very Special Edition tatsächlich auf einigen Smartgeräten. Auf der Alexa kann die Anwendung kostenlos aktiviert werden und auch auf iOS- wie Android-Geräte können Fans bereits loslegen.

Android-Nutzer müssen dazu die App "Amazon Alexa" im Playstore herunterladen. Besitzer eines Handys oder Tablets mit iOS-Betriebssystem benötigen nur die normale Amazon Shopping App und schalten Alexa im Hauptmenü ein. Mit dem Kommando "Alexa, open Skyrim" sollte das Abenteuer beginnen.

Im Moment scheint die Very Special Edition aber nur in den USA problemlos zu funktionieren. Bei europäischen Spielern weiß Alexa mit dem Kommando nicht viel anzufangen und bleibt stumm.

Bethesda auf der E3 2018
Alle Trailer und Ankündigungen der Pressekonferenz in der Übersicht

Wie das Video eines PC-Gamer-Redakteurs beweist, hat die KI-Assistentin aber manchmal Probleme, Anweisungen zu verstehen und bietet auch nur sehr rudimentäre Entscheidungsfreiheit. Viel umfangreicher als "nutze entweder Nahkampf, Zauber oder einen Drachenschrei" scheint es nicht zu werden.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen