The Last of Us 2: Diese 5 Infizierten machen uns das Leben schwer

Runner, Clicker, Shambler und mehr – wir stellen euch alle bekannten Infizierten vor, die uns als Gegner im PS4-Spiel The Last of Us 2 gegenüberstehen.

von Linda Sprenger,
01.03.2020 12:36 Uhr

Wir stellen euch alle bislang bekannten Infizierten in The Last of Us Part 2 vor. Wir stellen euch alle bislang bekannten Infizierten in The Last of Us Part 2 vor.

Die bisherigen Trailer zu The Last of Us Part 2 sind sehr eifrig damit beschäftigt, uns Ellies neue Feinde, die grausamen Mitglieder der Seraphiten-Sekte, vorzustellen. Dass uns im PS4-Abenteuer aber nicht nur Menschen, sondern auch Pilzmutanten an die Gurgel gegen wollen, kann da schnell in Vergessenheit geraten.

Alle bekannten Infos zu den Infizierten: In diesem Artikel schenken wir den Corydecps-Infizierten deshalb etwas Liebe und stellen euch sowohl die Altbekannten als auch die grässlichen Neuzugänge genauer vor. Da Naughty Dog bereits mehrere neue Arten von Infizierten versprochen hat, erweitern wir diese Liste, sobald weitere enthüllt werden.

Was macht der Cordyceps mit Menschen in The Last of Us (2)?

Das passiert nach der Infektion: Handelt sich ein Mensch in The Last of Us den Cordyceps ein, bedeutet das quasi "Game over" für ihn. Mit Ausnahme der immunen Ellie verwandelt sich jeder, der an den Sporen geschnuppert hat, mit der Zeit in ein willenloses, aggressive Monster.

Hat der Cordyceps sich im Hirn seines Opfers eingenistet, breitet er sich mit der Zeit dort immer weiter aus. In der Welt von The Last of Us durchläuft der Betroffene deshalb mehrere Verwandlungsstadien, die eine gefährlicher als die andere. The Last of Us 2 führt außerdem Mutationen dieser Stadien ein, die mit der Zeit und durch Einfluss der Umgebung entstanden sind.

Der Cordyceps ist noch schrecklicher als ihr denkt   19     1

Mehr zum Thema

Der Cordyceps ist noch schrecklicher als ihr denkt

Alte und neue Feinde - Die Pilz-"Zombies" aus The Last of Us Part 2 im Überblick

1. Runner

Runner (Screenshot aus The Last of Us Remastered) Runner (Screenshot aus The Last of Us Remastered)

Wenn ihr in The Last of Us auf einen zitternden, wimmernden, leicht zerlumpten Herumtreiber trefft, dann handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen Runner. Die erste Infektions-Stufe des Cordyceps und die harmloseste von allen.

So kämpft der Runner: Runner sehen eher so aus, als hätten sie sich eine kräftige Grippe eingefangen und haben noch keine Pilz-Auswüchse an Kopf und Körper. Deshalb können sie noch sehen und außerdem schnell laufen, wobei sie sich mit ihren wabernden, ungelenken Bewegungen deutlich von Menschen unterscheiden.

Am gefährlichsten sind sie, wenn sie in Gruppen auftreten. Wer aber aufpasst und sie sich einzeln vorknöpft, kann ihnen schon mit ein paar Faustschlägen die Lichter ausknipsen.

2. Stalker

Stalker sind erkennbar an länglichen Pilzen im Gesicht. (Screenshot aus The Last of Us Remastered) Stalker sind erkennbar an länglichen Pilzen im Gesicht. (Screenshot aus The Last of Us Remastered)

Mit der Zeit verwandeln sich Runner in Stalker, die sich an ihren leichten Pilz-Auswüchsen an Kopf und an Körper erkennen lassen.

So kämpft der Stalker: Die zweite Cordyceps-Stufe behält die Geschwindigkeit und das Sehvermögen der Runner bei, ist aber nicht nur stärker, sondern auch hinterlistig. Dank sich zu entwickeln beginnender Echoortung können sie uns schon aus der Ferne wahrnehmen und nähern sich uns leise von Deckung zu Deckung. Haben sie uns geortet, stürmen sie aggressiv auf uns zu, weshalb in Notsituationen die Schrotflinte oftmals die beste Wahl ist.

3. Clicker

Die berühmten Clicker dürfen in The Last of Us: Part 2 natürlich nicht fehlen. Die berühmten Clicker dürfen in The Last of Us: Part 2 natürlich nicht fehlen.

Clicker sind wohl die bekanntesten Infizierten in The Last of Us und stellen das Quasi-Maskottchen der Spiele dar. Ihr Gesicht ist beinahe komplett vom Cordyceps überwuchert.

Dank des Pilzes sind sie komplett erblindet, allerdings haben sie stattdessen ein besonders gutes Gehört entwickelt. Dank voll ausgereifter Echoortung vernehmen sie jeden Knarks, den wir von uns geben, weshalb beim Schleichen äußerste Vorsicht gefragt ist. Ihren Namen verdanken sie den Klickgeräuschen, die sie bei der Echoortung von sich geben.

So kämpft der Clicker: Die Stärke eines Clickers übertrifft die eines Menschen um ein Vielfaches. Wer einmal gepackt wird und kein rettendes Messer zückt, wird mit einem kräftigen Biss direkt in den Bildschirmtod befördert.

4. Bloater

Die nächste Stufe nach dem Clicker nennt sich Bloater (Screenshot aus The Last of Us Remastered) Die nächste Stufe nach dem Clicker nennt sich Bloater (Screenshot aus The Last of Us Remastered)

18 bis 20 Jahre nach der Infektion hat sich ein Mutant bereits einen so dicken Pilzpanzer angelegt, dass er zum Bloater wird. Ein wandelnder Tank mit schier undurchdringbarer Biorüstung und unvorstellbaren Kräften.

So kämpft der Bloater: Im originalen The Last of Us sind Bloater die gefährlichsten Gegner, auf die wir während unserer Reise treffen. Ihre Schläge richten enormen Schaden an, zusätzlich dazu befeuern sie uns mit explosiven Sporenbomben. Nicht einmal zwei Kopfschüsse reichen, um so einer Pilzmaschine den Saft abzudrehen. Zum Glück haben wir dank Molotowcocktails noch eine Geheimwaffe parat. Wenn keine Kugel hilft, dann eben Feuer.

5. Shambler (neu)

Ellie im Kampf gegen einen Shambler in The Last of Us: Part 2. Ellie im Kampf gegen einen Shambler in The Last of Us: Part 2.

Gestatten? Der Neuling in der Runde unserer Sporen-Freunde. Der Shambler ist eine Mutation des Bloaters, die mit neuen Fähigkeiten daherkommt.

So kämpft der Shambler: Der groteske Pilzklops stapft in unsere Richtung und stößt eine giftige Wolke aus. Die verbrennt nicht nur alles Material in der Nähe und damit etwa auch die Haut von Ellie, sondern sie blockiert auch unsere Sicht und macht uns anfälliger für Angriffe von beispielsweise Runnern, die schnell auf uns zugestürmt kommen. Damit ist der Shambler vor allem dann gefährlich, wenn er mit anderen Arten von Infizierten auftritt.

Alle bisher bekannten Infizierten auf einem Blick (via Reddit):

Die Infizierten in The Last of Us Part 2. Die Infizierten in The Last of Us Part 2.

Gegen diese Feinde kämpfen wir in The Last of Us Part 2 außerdem

  • Seraphiten: Unsere neuen Feinde gehören einer Sekte an und haben in vorherigen Trailern schon mehrmals eindringlich gezeigt, das sie vor keiner brutalen Handlung halt machen.
  • WLF: Die WLF (Washington Liberation Front) ist eine Gruppe aus Soldaten, mit denen wir uns herumschlagen
  • Hunde: Menschliche Gegner setzen außerdem aggressive Hunde ein, die auf uns Jagd machen.

Natürlich wollen uns in der gnadenlosen Postapokalypse von The Last of Us 2 nicht nur Infizierte des Cordyceps an den Kragen, sondern wie schon im ersten Teil auch menschliche Feinde. Und die haben diesmal sogar Hunde mitgebracht, die uns das Leben zusätzlich erschweren. Ob es neben Hunden noch weitere aggressive Tiere in The Last of Us 2 geben wird, ist nicht bekannt. Immerhin: Neil Druckmann hat bereits mutierte Spinnen angeteast.

The Last of Us Part 2 erscheint am 29. Mai 2020 für PS4.

Story, Gameplay, Trailer - Alle Infos zum Spiel   83     3

Mehr zum Thema

Story, Gameplay, Trailer - Alle Infos zum Spiel

Welche Feinde in The Last of Us findet ihr am gruseligsten?

zu den Kommentaren (77)

Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen