The Last of Us 2 PS5: Was die abwärtskompatible Version kann - und was nicht

Es kursiert das Gerücht, dass das abwärtskompatible The Last of Us Part 2 die neuen Features des PS5-Controllers unterstützt. Wir haben es ausprobiert.

von Linda Sprenger,
16.11.2020 14:16 Uhr

Nein, The Last of Us 2 unterstützt weder haptisches Feedback noch adaptive Trigger. Nein, The Last of Us 2 unterstützt weder haptisches Feedback noch adaptive Trigger.

In der letzten Woche hieß es laut einem anderen Gaming-Magazin, dass die abwärtskompatible PS4-Version The Last of Us Part 2 auf der PS5 die neuen Features des DualSense unterstützen soll. Zahlreiche andere Seiten griffen das auf und machten schließlich auch mir Hoffnung: Wie unfassbar cool wäre das, wenn haptisches Feedback und Adaptive Trigger hier wirklich funktionieren würden?

Der große Vorteil: Schließlich würden mich die neuen Features des PS5-Controllers nur noch tiefer in die Welt hineinziehen und mich ihre Gefahren viel intensiver spüren lassen. Kurzum: Ellies brutaler Rachetrip durch Seattle wäre dadurch mit großer Sicherheit noch aufregender, noch packender. Doch das bleibt zumindest mit der abwärtskompatiblen Fassung des Spiels erst einmal ein Wunschtraum.

Ich habe es ausprobiert: Die PS4-Version von The Last of Us 2 unterstützt auf der PS5 weder haptisches Feedback noch die Adaptive Trigger.

Haptisches Feedback und Adaptive Trigger - Was ist das überhaupt?

Lasst mich noch einmal kurz erklären, was den DualSense-Controller der PS5 so besonders macht.

Haptisches Feedback: Das haptische Feedback des DualSense ersetzt den bisherigen Vibrationseffekt der DualShock-Controller. Zwar rüttelt der PS5-Controller noch immer, wenn wir angegriffen werden oder gegen die Wand krachen, doch darüber hinaus lässt uns das Gerät über das feinjustierte Vibrieren viele weitere Gameplay-Elemente spüren.

Wenn wir beispielsweise in Sackboy: A Big Adventure auf der PS5, durch hohes Gras laufen, dann fühlt sich die Vibration leicht krisselig an. Und regnet es in Astro's Playroom, dann spüren wir dank des haptischen Feedbacks einzelne Tropfen, die auf Astros Regenschirm prasseln, untermalt vom Controller-Micro, das die Regengeräusche simultan wiedergibt.

Astro's Playroom ist eine Art Demo für den DualSense, die dessen besondere Features in den Fokus rückt. Astro's Playroom ist eine Art Demo für den DualSense, die dessen besondere Features in den Fokus rückt.

Adaptive Trigger: Mit dem PS5-Controller haben auch die R2- und L2-Tasten ein Upgrade bekommen. Sie sind jetzt adaptiv, passen sich also unterschiedlichsten Gameplay-Aktionen an und machen diese ebenfalls besser spürbar: Spannen wir in Astro's Playroom den Bogen, dann lassen die Trigger selbst den Pfeil leicht zittern, bis wir loslassen, sodass wir die Spannung auch in unseren Fingern merken. Fliegen wir im selben Spiel mit dem Jetpack, dann rattern und klackern die Trigger sogar richtig, um die kraftvollen Schübe der Turbinen zu simulieren und direkt in unsere Fingerspitzen zu übertragen.

Mehr dazu könnt ihr im großen GamePro-Test zum PS5-Controller nachlesen.

So spielt sich The Last of Us 2 auf der PS5

Und wie fühlt sich nun die abwärtskompatible Version von The Last of Us 2 mit dem PS5-Controller an? Um's kurz zu machen: Im Großen und Ganzen ganz genauso wie mit dem DualShock 4.

Ein Schuss mit der Schrotflinte fühlt sich auch auf der PS5 genauso an wie ein Schuss mit der Pistole. Ein Schuss mit der Schrotflinte fühlt sich auch auf der PS5 genauso an wie ein Schuss mit der Pistole.

Um zu überprüfen, ob The Last of Us 2 wirklich haptisches Feedback und Adaptive Trigger unterstützt, bin ich als Ellie durchs hohe Gras gekrabbelt, habe mich aus vollem Sprint heraus auf den Boden geworfen, habe aus allen Rohren gefeuert: Mit der Schrotflinte, mit dem Jagdgewehr, mit dem Revolver und mit dem Bogen. Und alles fühlt sich gleich an.

Bei jeder Aktion vibriert der DualSense in derselben Intensität. Ganz genau wie auf der PS4 mit dem Dualshock 4.

Würde haptisches Feedback zum Einsatz kommen, dann würde der DualSense nach einem Schuss mit der Schrotflinte kräftiger vibrieren als nach einem Schuss mit der Pistole. Im Praxistest gibt es aber keine Unterschiede. Würden die Adaptive Trigger zum Einsatz kommen, dann würde ich die Spannung auch in den L2- und R2-Tasten spüren, doch auch hier merke ich nichts. Der DualSense vibriert, wenn ich den Pfeil spanne, aber die Trigger selbst machen sich nicht bemerkbar, sie bleiben "still". Eben ganz genauso wie auf der PS4.

Auch beim Bogenschießen fühlt sich das Spiel auf der PS5 genauso an wie auf der PS4. Das Gamepad vibriert beim Spannen, in den Triggern ist hingegen nichts spürbar. Auch beim Bogenschießen fühlt sich das Spiel auf der PS5 genauso an wie auf der PS4. Das Gamepad vibriert beim Spannen, in den Triggern ist hingegen nichts spürbar.

Die einzigen spürbaren Unterschiede zum PS4-Controller: Auf der PS5 fühlt sich die Rumble-Funktion dank des neuen DualSense-Motors besser – feiner – an als mit dem DualShock 4. Dessen Vibration ist im direkten Vergleich nämlich deutlich härter in den Händen spürbar.

Zudem erstrahlt die Leuchtleichte des DualSense passend zur naturbelassenen Postapokalypse von The Last of Us 2 in grün und trägt damit zur Atmosphäre bei. Und das war's auch schon.

Die Controller-Features lassen sich im Menü auch ausstellen, bei TloU 2 haben wir natürlich überall die standardmäßige Einstellung "stark" beibelassen. Die Controller-Features lassen sich im Menü auch ausstellen, bei TloU 2 haben wir natürlich überall die standardmäßige Einstellung "stark" beibelassen.

Inwiefern profitiert The Last of Us 2 außerdem von der PS5? The Last of Us 2 weist auf der PS5 etwas schnellere Ladezeiten auf: Das Laden eines Spielstandes dauert jetzt circa eine Minute, auf der PS4 sind es 1 Minute und 30 Sekunden. Eine 60 fps-Option gibt es übrigens noch nicht, das Spiel läuft weiterhin in 30 Bildern pro Sekunde.

Fans nach Gerüchten enttäuscht: Übrigens bin ich nicht die einzige Spielerin, die nach den Gerüchten die PS5 angeworfen und The Last of Us 2 darauf ausprobiert hat. Auf Reddit mehren sich gerade Posts von Fans, die ebenfalls enttäuscht feststellen, dass das Spiel weder haptisches Feedback noch die Adaptive Trigger unterstützt. Hier zum Beispiel, oder hier.

Es gibt (noch) kein PS5-Upgrade von The Last of Us Part 2

Aber was nicht ist, könnte ja noch werden. Ein dediziertes PS5-Upgrade von The Last of Us 2 oder ein PS5-Remaster hat Naughty Dog zwar noch nicht angekündigt, es ist aber sehr wahrscheinlich.

Mit Marvel's Spider-Man Remastered haben Insomniac Games und Sony bereits eine dedizierte PS5-Neuauflage mit zahlreichen technischen Verbesserungen herausgebracht und The Last of Us 2 bietet sich als eines der erfolgreichsten Sony-Exclusives des Jahres ebenfalls dafür an: 4K und 60 fps und schließlich der Support der neuen DualSense-Features würden sich dafür natürlich anbieten. Offiziell ist das aber noch nicht.

Linda Sprenger
@lindalomaniac

Ein wenig enttäuscht darüber bin ich schon, dass The Last of Us 2 auf der PS5 aktuell weder haptisches Feedback noch Adaptive Trigger unterstützt. Mein Highlight des Jahres 2020 noch einmal mit den neuen Controller-Features erleben und mich damit potenziell noch tiefer in die Welt und in die Action hineinziehen lassen? Für dieses Erlebnis würde ich alles stehen und liegen lassen.

Denn nachdem ich die "DualSense-Demo" Astro's Playroom auf der redaktionseigenen PS5 beendet habe, bin ich restlos überzeugt vom PS5-Controller und schließe mich meinem Kollegen Hannes Rossow an: Die nächste PlayStation-Generation wird nicht nur von der superschnellen SSD, sondern auch - und vor allem - vom DualSense getragen. Sollte The Last of Us 2 in Zukunft also tatsächlich ein dediziertes PS5-Upgrade erhalten, dann wünsche ich mir nichts sehnlicher, als dass Naughty Dog den PS5-Controller und dessen neue Features dabei berücksichtigt.

zu den Kommentaren (85)

Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.