The Last of Us 2 hätte positiver enden sollen, aber Naughty Dog strich das bewusst

The Last of Us 2 hätte ein Ende haben können, das positiver und weniger offen gewesen wäre. Aber die Idee wurde von Neil Druckmann und Halley Gross ganz bewusst verworfen.

von David Molke,
01.05.2021 08:10 Uhr

The Last of Us 2 sollte zwischenzeitlich ein anderes Ende mit einer deutlich positiveren Note und eindeutigerem Ausgang haben. The Last of Us 2 sollte zwischenzeitlich ein anderes Ende mit einer deutlich positiveren Note und eindeutigerem Ausgang haben.

The Last of Us 2 ist ein düsteres, hartes Spiel mit offenem Ende. Aber das hätte auch ein bisschen anders laufen können. Wie die Lead-Autorin Halley Gross in einer Talkrunde erklärt, war zwischenzeitlich angedacht, das Ganze etwas positiver enden zu lassen. Aber das eindeutigere, weniger offene Ende wurde dann zugunsten vom aktuellen Ausgang gestrichen, und das natürlich ganz bewusst.

The Last of Us 2-Macher:innen haben sich bewusst gegen positiveres Ende entschieden

Wie endet The Last of Us 2? Das Ende von The Last of Us 2 fällt ziemlich offen und uneindeutig aus. Wir wissen nicht genau, wie es mit Ellie, Dina und den anderen Figuren weitergeht. Die Geschichte endet so mit einer ganzen Reihe von Fragen. Mehr dazu findet ihr in diesen Gamepro-Artikeln:

Neue Infos von Autorin: Im Script Apart-Podcast haben die Autor:innen hinter The Last of Us 2 nicht nur über das wenig heroische Ende von Joel gesprochen, sondern auch über das Ende des gesamten Spiels. Dabei verrät Autorin Halley Gross, dass auch ein weniger offenes Ende zur Debatte stand.

Das sollte ursprünglich passieren: In einem möglichen anderen Ende sei während der Entwicklung geplant gewesen, dass sich Ellie am Schluss anders verhält. Dann hätten wir gesehen, wie Ellie bei ihrer Rückkehr zur Farm ein Spielzeug aufhebt und einsteckt, das Dinas Baby JJ gehört.

Was hätte das bedeutet? Damit wäre einigermaßen eindeutig geklärt, dass Ellie sich auf die Suche nach Dina macht oder zumindest irgendwie beabsichtigt, ihr wieder zu begegnen. Im Gegensatz zum deutlich offeneren Ende, wie es sich im Spiel befindet und bei dem das nicht klar wird.

Diese positivere Variante sei aber von Halley Gross und Neill Druckmann dann absichtlich nicht gewählt worden. Es war einfach nicht die Richtung, in die sie das Ende entwickeln wollten. Wer weiß, vielleicht hängt das mit der bereits grob fertigen Geschichte für The Last of Us 3 zusammen.

Wie hättet ihr dieses alternative Ende gefunden? Wie sollte es eurer Meinung nach weitergehen?

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.