The Witcher 3: Next Gen-Upgrade öffnet geheimnisvolle Tür, die 7 Jahre lang verschlossen war

The Witcher 3 löst mit dem Next Gen-Upgrade bald ein Rätsel, das Fans sieben Jahre lang beschäftigt hat: Was ist hinter dieser Tür in Velen?

The Witcher 3 bekommt mit dem Next Gen-Upgrade auch neue kosmetische Items. The Witcher 3 bekommt mit dem Next Gen-Upgrade auch neue kosmetische Items.

The Witcher 3 öffnet seine Tore ein weiteres Mal für alle alten und neuen Fans. Dieses Mal sogar wortwörtlich: Das Next Gen-Upgrade bringt unter anderem mit sich, dass eine mysteriöse Tür, die all die Jahre stets verschlossen war, endlich geöffnet werden kann. Wir wissen auch schon, was sich dahinter verbirgt: Eine neue Quest, die mit der Netflix-Serie im Zusammenhang steht.

Wann erscheint das Next Gen-Upgrade? Hier sind alle Infos zum Start:

Release-Zeit + alle Infos zum Upgrade für PS5 und Xbox Series XS   31     5

Mehr zum Thema

Release-Zeit + alle Infos zum Upgrade für PS5 und Xbox Series X/S

The Witcher 3: Geheimnisvolle Tür wird nach 7 Jahren endlich geöffnet

Um welche Tür geht's? In Velen gibt es ein Banditenlager namens Devil's Pit, in das es euch verschlägt, wenn ihr Weissgarten verlasst. Dort findet ihr neben einigen Fieslingen, die euch ans Leder wollen, auch noch eine verschlossene Tür. Genau diese Tür wird nun durch das Next Gen-Upgrade endlich geöffnet.

A propos – hier könnt ihr euch anschauen, wie gut The Witcher damit aussehen wird:

The Witcher 3 für PS5 und Xbox Series XS zeigt sich im ersten Trailer 1:58 The Witcher 3 für PS5 und Xbox Series X/S zeigt sich im ersten Trailer

Das ist hinter der Tür: Bisher konnte die Mine beziehungsweise das kleine Höhlensystem hinter der Tür nicht auf herkömmlichem Wege betreten werden. Der Bereich war zwar im Spiel, aber unfertig und nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt.

Netflix-Quest: Dank Eurogamer wissen wir jetzt aber, dass diese Tür nun geöffnet werden kann. Dahinter geht es mit dem Next Gen-Upgrade dann auf eine Quest, die euch die Rüstung von Geralt aus der Netflix-Serie The Witcher spendiert.

Die Quest an sich soll um die 30 Minuten lang und nicht allzu spektakulär sein. Die Mine sei gruselig und es gebe einen spannenden Showdown am Ende. Offenbar kann die Quest auf mehrere verschiedene Arten beendet werden und wird ab einem Level von Stufe 15 empfohlen. Die Rüstung lässt sich vom Look aus Season 1 auf das Staffel 2-Design upgraden.

Die alternativen Klamotten für Rittersporn und die berühmt-berüchtigte Nilfgaard-Rüstung lassen sich einfach so im Menü ein- und ausschalten. Dafür müsst ihr keinerlei Aufgaben oder Quests erfüllen.

Mehr zu The Witcher lest ihr hier:

Noch mehr geheime Extras: Zusätzlich erklärt das The Witcher 3- und Cyberpunk 2077-Entwicklerstudio CD Projekt RED, dass sie noch einige spannende Details eingebaut haben, die nicht in den Patch Notes zu finden sein werden. Beispielsweise könne Plötze jetzt rückwärts laufen und sogar austreten.

Freut ihr euch auf die kurze Bonus-Quest und die neuen Klamotten?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.