Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Top 100 Spiele für PS4, Xbox One & Switch: Das Beste aus 10 Jahren

Wir haben zum Jahresende unsere persönlichen Top 100-Spiele der letzten 10 Jahre gekürt. Jeden Tag verraten wir jeweils 10 Einträge.

von Redaktion GamePro,
26.12.2019 10:57 Uhr

Wir küren zum Ende des Jahres unsere 100 Lieblingsspiele des Jahrzehnts. Wir küren zum Ende des Jahres unsere 100 Lieblingsspiele des Jahrzehnts.

2020 steht vor der Tür, und das Jahrzehnt neigt sich dem Ende zu. Für uns ist das die passende Gelegenheit, die letzte Dekade noch einmal Revue passieren zu lassen und die große Frage zu beantworten: Was sind eigentlich die 100 besten Konsolenspiele des Jahrzehnts?

Und ja, wir wissen, darauf kann es viele Antworten geben, schließlich ist da jeder anderer Meinung. In der GamePro-Redaktion ist das nicht anders, denn die Spielegeschmäcker sind sehr verschieden, und was für den einen Redakteur DAS beste Spiel der letzten Jahre ist, entlockt der Kollegin neben ihm nicht einmal ein müdes Gähnen.

Wie entscheidet man also, welches denn nun die besten Spiele der Dekade sind? Man stellt Regeln auf und droht allen damit, ihr Lieblingsspiel aus der Liste zu löschen, wenn sie sich nicht daran halten.

Direkt zum Ranking:
- Platz 100 bis 91
- Platz 90 bis 81
- Platz 80 bis 71
- Platz 70 bis 61
- Platz 60 bis 51
- Platz 50 bis 41
- Platz 40 bis 31
- Platz 30 bis 21
- Platz 20 bis 11
- Platz 10 bis 6
- Platz 5 bis 1

Unsere Regeln für die Top 100-Spiele

  • alle Spiele müssen nach dem 01.01.2010 erschienen sein
  • alle Spiele müssen auf mindestens einer Konsole erschienen sein
  • jeder Redakteur/ jede Redakteurin bekommt ein Spiel in den Top 20, gegen das niemand etwas sagen darf
  • jeder Redakteur/ jede Redakteurin bekommt zehn Spiele, gegen die niemand etwas sagen darf (egal wie schlecht jemand sie findet)
  • niemand darf mit "Einfluss" oder "Bedeutung" argumentieren - alles muss zwingend subjektiv sein
  • je mehr Leute ein Spiel nennen, desto höher wird es platziert
  • Spielereihen können mehrmals auftauchen, wenn es unterschiedliche Lieblinge gibt
  • jedes Spiel in den Top 10 bekommt zwei Texte

Und die vielleicht wichtigste Regel: Objektivität hat in dieser Top 100 nichts zu suchen.

Obwohl die Resultate dieser Regeln für einige "das kannst du doch nicht ernst meinen!"-Ausrufe und hitzige Diskussionen - vor allem bei Platz 45, aus unerfindlichen Gründen - gesorgt haben, haben wir uns letztlich doch einigen können. Und das sogar ohne jegliche Achtung vor den Kollegen und ihrem furchtbaren Geschmack zu verlieren.

Wie geht es jetzt weiter?

Vom 16. bis 24. Dezember veröffentlichen wir jeden Tag zehn Spiele, beginnend mit den Plätzen 100-91. Am 25. und 26. Dezember küren wir jeweils die Plätze 10-6 und 5-1.

Aber keine Sorge: Es wird nicht jeweils einen eigenen Artikel geben, wir werden alle Plätze von 100 bis 1 in diesem Artikel nach und nach ergänzen und entsprechend verlinken, sodass ihr nicht lange suchen müsst.

Und jetzt geht's los! Wir wünschen euch viel Spaß und wollen natürlich von euch wissen: Was sind in euren Augen die besten Spiele der Dekade? Und was sagt ihr zu unserer Auswahl?

100. SingStar

Entwickler: Sony
Erscheinungsjahr: 2017
Konsolen: PS3, PS4

Ann-Kathrin Kuhls: Es gibt Spiele, die strategisches Denken erfordern. Es gibt Spiele, die unsere Geschicklichkeit prüfen. Und dann gibt es SingStar. Für mich gehört der Titel in die Top 100 des letzten Jahrzehnts, weil ich kein anderes Spiel mit meinen Nicht-Gamer-Freunden mehr gespielt habe als dieses.

Egal ob 80er, Disney, Rock-Anthems oder die Queen-Sonderedition: Jeder, der Spaß an Karaoke hatte, konnte bei SingStar seine perfekte Hitlist finden. Und mit Celebration gab es ja dann komplett freie Wahl für alles, Guilty Pleasures und 90er mit eingeschlossen. Jetzt werden leider die Server abgestellt, aber SingStar ist und bleibt für mich eines der besten Partyspiele.

99. Assassin's Creed: Unity

Entwickler: Ubisoft
Erscheinungsjahr: 2014
Konsolen: PS4, Xbox One

Maximilian Franke: Für mich gehört Unity zu den besten Assassin's Creed-Spielen. Warum? Weil es von allen Releases dem am nächsten kommt, was ich für ein ideales AC halte. Nachdem die technischen Probleme behoben wurden, bleibt unterm Strich ein sehr gutes Spiel. Das Kampfsystem ist das Beste aller Teile. Schleichen ist keine Option, sondern überlebenswichtig.

Außerdem ist Unity noch immer das hübscheste und am besten animierte AC. Nach dem verkorksten Start entfernte sich Ubisoft leider vom grundsätzlich guten Fokus auf eine einzelne Stadt. Die Menschenmassen oder Hitman-ähnlichen Attentatsmissionen werden wir wohl nie wieder in dieser Form sehen.

Mehr zu AC: Unity:
Zu Unrecht verurteilt? Warum Unity besser ist als sein Ruf

98. Hunt: Showdown

Entwickler: Crytek
Erscheinungsjahr: 2019
Konsolen: Xbox One

Maximilian Franke: Ich bin nicht der größte Multiplayer-Fan, aber Hunt: Showdown hat es mir direkt angetan. Auch nach vielen Stunden wird die Monsterjagd im atmosphärischen Sumpf nicht langweilig. Das Spielprinzip wirkt simpel, bietet aber viel Raum für unterschiedliche Taktiken. Dazu kommt die hervorragende Umsetzung von Stealth in kompetitiven Multiplayer-Runden.

Und der Sound! Leute, der Sound! Allein um sich einmal per Surround-Headset direkt in den Sumpf zu versetzen, ist Hunt definitiv einen Versuch wert. Abseits von kleineren technischen Problemen kann ich dem Spiel persönlich kaum etwas ankreiden. Für mich stimmt hier einfach alles und ich freue mich schon auf das, was in Zukunft noch kommt.

97. Overwatch

Entwickler: Blizzard Entertainment
Erscheinungsjahr: 2016
Konsolen: PS4, Xbox One, Switch

Hannes Rossow: Es ist selten, dass Blizzard wirklich mit einer ganz neuen Marke an den Start geht. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an Overwatch. Wer hätte denn je gedacht, dass die Warcraft-Macher mal an einem Shooter arbeiten würden? Der Launch war dann aber über alle Zweifel erhaben, und dank intensivem Support seitens Blizzard erfreut sich Overwatch mit seinen mittlerweile 31 Helden weiterhin großer Beliebtheit.

Ganz ehrlich? Ich habe nur die ersten Wochen gespielt und gemerkt, dass ich einfach nicht die nötige, kompetitive Ader habe. Und das ist ok. Aber meine Faszination für die Welt und die Helden selbst, mit ihren komplexen Hintergrundgeschichten und Dynamiken untereinander, begleitet mich bis heute. Ich lese alle Comics, schaue alle Kurzfilme und bin sicher nicht der einzige Overwatch-Fan, der sich einen abendfüllenden Animations-Spielfilm wünscht. Und dabei spiele ich nicht einmal aktiv.

96. Fallout 4

Entwickler: Bethesda
Erscheinungsjahr: 2015
Konsolen: PS4, Xbox One

Linda Sprenger: Denke ich an Fallout 4 zurück, kommen mir direkt zwei Dinge in den Sinn: mein synthetischer (und sehr sympathischer) Dauerbegleiter Nick Valentine und ausufernde Bauprojekte, für die ich sämtliche Haupt- und Nebenquests stundenlang ignorierte.

Bethesdas Solo-RPG spielte sich im Kern wie Fallout 3 und New Vegas, brachte dank des Bau-Features aber ordentlich frischen Wind ins staubige Ödland des Commonwealth. Auf meinen Streifzügen durch die postapokalyptische Open World sammelte ich alles ein, was nicht niet- und nagelfest war, errichtete Baumhäuser, Festungen, ganze Siedlungen. Ob mein liebevoll zusammengewerkeltes "Fort Linda" wohl inzwischen von Supermutanten überrannt wurde?

95. For Honor

Entwickler: Ubisoft
Erscheinungsjahr: 2017
Konsolen: PS4, Xbox One

Maximilian Franke: Ich habe Glück, dass das hier eine persönliche Top 100 ist. In meinem Fall kann ich unmöglich darauf verzichten, For Honor mit aufzunehmen. Es ist eins dieser Spiele, bei denen ich nicht verstehe, warum es nicht dutzende Varianten dieses Prinzips gibt. Ich will doch einfach nur mit einem von mir zusammengebauten Samurai andere Ritter und Wikinger vermöbeln!

Nun kann ich das in angemessener Weise tun. Noch dazu findet es die richtige Mischung aus "cool" und "authentisch", ohne zu sehr Fantasy oder Simulation zu werden. Es gibt kein Konsolenspiel, dass ich in den letzten zehn Jahren länger gespielt habe, und deshalb hat es sich einen Platz in dieser Liste verdient.

Mehr zu For Honor:
Warum ihr dem Spiel eine Chance geben solltet

94. Borderlands 2

Entwickler: Gearbox Software
Erscheinungsjahr: 2012
Konsolen: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PS Vita

Hannes Rossow: Das erste Borderlands erschien zwar schon im jahre 2009, aber erst mit Borderlands 2 packte mich die Loot-Shooter-Reihe so richtig. Das gelang vielleicht nicht gerade mit Hilfe einer durchdachten Geschichte, wohl aber mit einem unvergleichlichen Bombast in der Waffenvielfalt und einem unvergessenen Bösewicht in der Form von Handsome Jack. Es ist selten, dass mich Videospieldialoge wirklich zum Lachen bringen.

Die ewige Jagd nach besserem Loot und wuchtigeren Knarren hat mich jahrelang nicht losgelassen. Egal of Destiny, The Division oder Anthem - für mich kam kein Konkurrent an Borderlands 2 heran. Erst im Jahr 2019 konnte ich mich davon lösen.Denn dann stand Borderlands 3 auf der Matte und legte abermals eine Schippe drauf.

93. Splinter Cell: Blacklist

Entwickler: Ubisoft Toronto
Erscheinungsjahr: 2013
Konsolen: PS3, Xbox 360, Wii U

Kai Schmidt: Die Splinter Cell-Reihe hatte es gerade bei den späteren Teilen schwer, ihre Identität zu behalten. Zu sehr versuchte Ubisoft, das ursprüngliche Stealth-Spielprinzip massentauglicher zu machen.

Nach dem stark actionorientierten Splinter Cell: Conviction fand der Publisher jedoch einen meiner Meinung nach gelungenen Spagat zwischen Geschleiche und Geballere, denn Blacklist lässt sich wunderbar auf beide Weisen spielen. Schade, dass bisher keine weitere Fortsetzung folgte - ich hätte große Lust, ein weiteres Mal mit Sam Fisher durch ein Abenteuer zu sneaken.

92. Dreams

Entwickler: Media Molecule
Erscheinungsjahr: 2019
Konsolen: PS4

Rae Grimm: Ja, ja, ich weiß: Eigentlich ist Dreams noch gar nicht so richtig veröffentlicht, sondern nur im Early Access - als einziges Spiel bei Sony. Das ändert aber nichts daran, dass es bereits spielbar und großartig ist.

Media Molecule hat mir mit Dreams einen Werkzeugkasten an die Hand gegeben, mit dem ich absurde, wundervolle, verstörende, lustige, traurige, umwerfende Spielerfahrungen erleben oder sogar selbst erstellen kann. Und das alles lässt das LittleBigPlanet-Studio so einfach wirken, als wäre Spieleentwicklung keine große Sache. Ich bin jetzt schon verliebt in Dreams und kann nicht abwarten, was die Zukunft noch bringt.

91. Control

Entwickler: Remedy Entertainment
Erscheinungsjahr: 2019
Konsolen: PS4, Xbox One

Hannes Rossow: Ich war weder ein Fan von Alan Wake noch von Quantum Break, und das hat am Ende dazu geführt, dass ich ganze 16 Jahre warten musste, bis ich endlich wieder vollends in einem Remedy-Spiel abtauchen konnte. Ja, der Release von Max Payne 2 ist wirklich schon so lange her. Control hatte mich aber von der ersten Sekunde an gepackt. Schräg, actionreich und wunderschön - so wie ich Remedy mag.

Wirklich herausragend wird Control aber erst durch das einzigartige Worldbuilding. Die Kombination aus Art-Design, Brutalismus-Architektur und Erzählweise macht Control zu einem packenden Erlebnis. Jeder Brief, jeder Zettel und jede Videobotschaft füttern das große Geheimnis um das Älteste Haus und die FBC. Die vielen, wirklich coolen Fähigkeiten von Protagonistin Jesse sind da nur das Sahnehäubchen.

1 von 11

nächste Seite



Kommentare(612)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen