Most Wanted 2022: Diese Spiele können wir kaum noch erwarten

Heute verraten wir euch, auf welche Videospiele wir uns in den kommenden Monaten am meisten freuen.

von Redaktion GamePro,
01.01.2022 12:00 Uhr

Wir verraten euch, auf welche Spiele wir uns 2022 am meisten freuen. Wir verraten euch, auf welche Spiele wir uns 2022 am meisten freuen.

Ihr Lieben, wir hoffen ihr seid gut ins neue Jahr gestartet. In der vergangenen Woche habt ihr uns verraten, auf welche kommenden Spiele ihr euch am meisten freut. Aber natürlich wollen auch wir euch verraten, bei welchen Games aus 2022 wir bereits die Tage bis zum Release zählen.

Hannes will endlich wissen, wie es mit Kratos und Atreus weitergeht

Hannes: Das Jahr ist vollgepackt mit großen Releases, die größte Neugier verspüre ich allerdings auf God Of War Ragnarök. Das Sequel zum PS4-Blockbuster spinnt die Geschichte rund um das nordische Exil von Kratos weiter und baut auf den Enthüllungen auf, die das Ende des Vorgängers zu bieten hatte. Klar, natürlich will ich auch einfach Trolle verprügeln und Thor Feuer unter dem Hintern machen – es ist aber in erster Linie die Geschichte, die mich reizt.

Die neue Dynamik zwischen Kratos und dem älter gewordenen Atreus könnte für Spannungen sorgen und Freya hat natürlich auch ihr Hühnchen mit uns zu rupfen. Dass Tyr am Leben ist und wir zudem endlich auch mehr von Thor (und vielleicht auch Odin) zu sehen bekommen, freut mich ebenfalls. Ich bin froh, dass God of War Ragnarök die Sub-Reihe abschließt und ich nicht noch einmal Jahre auf den dritten Teil warten muss. Von daher bin ich gespannt auf das große Finale.

Hier könnt ihr euch den neuen Gameplay-Trailer anschauen. 3:16 Hier könnt ihr euch den neuen Gameplay-Trailer anschauen.

Eleen möchte auf leichten Pfoten durch dystopische Städte streifen

Eleen: Sich bei dem bombastischen Releasejahr, das uns bevorsteht, für nur ein Spiel zu entscheiden, ist gar nicht mal so leicht. Meine Wahl fällt aber wohl auf den Titel, auf den ich mich bereits am längsten freue: Stray. Seit das Spiel 2015 auf dem Entwicklerblog vorgestellt wurde (damals noch unter dem Titel “HK project”) habe ich immer mal wieder ein Auge auf den Fortschritt des Katzenabenteuers geworfen. Entsprechend aus dem Häuschen war ich dann auch, als es bei Sonys Future of Gaming-Event einen Auftritt inklusive Releasejahr bekam. Auch die Verschiebung aufs nächste Jahr konnte meine Vorfreude nicht bremsen.

Anders als bei vielen anderen meiner heiß erwarteten Titel 2022 habe ich an Stray eigentlich kaum Ansprüche. Es verbindet einfach zwei meiner liebsten Dinge in Spielen: Cyberpunk-Setting und eine Katze sein. Solange ich ein bisschen herumstreunen und geschmeidig über die Dächer einer neon-beleuchteten Großstadt hüpfen kann, bin ich schon zufrieden. Obwohl, einen Wunsch habe ich doch: Da das Kätzchen unglaublich süß ist, wenn es sich schnurrend an die Beine freundlich gesinnter Roboter schmiegt, hoffe ich, dass ich möglichst viele Gelegenheiten bekomme, den kleinen Flauschball glücklich zu machen.

Hier gibts ein wenig Katzen-Gameplay aus Stray. 4:29 Hier gibt's ein wenig Katzen-Gameplay aus Stray.

Kai will schnellstens wieder auf Roboterjagd gehen

Kai: An meinem Homeoffice-Arbeitsplatz blicke ich am Monitor vorbei auf ein Regal voller Transformers, Gundams und ... Zoids. Das sind diese (natürlich japanischen) Mecha-Tiere aus den 80er- und 90er-Jahren, die mit ihren waffenstrotzenden Stahlkörpern den Biestern in Guerrillas Horizon-Reihe verdammt ähnlich sehen. Kein Wunder also, dass ich es kaum noch abwarten kann, endlich wieder mit Aloy durch die postapokalyptische Welt zu reisen und in Horizon: Forbidden West genau solche Tierchen zu bekämpfen. Oh, und natürlich irgendwie die Welt zu retten. Klar. 

Wie gut, dass es Mitte Februar schon losgeht! Eins der Spiele, auf die ich mich am meisten freue, erscheint also schon am Anfang des Jahres. Das macht mich einerseits unglaublich glücklich, weil ich nicht mehr lange warten muss, andererseits steht aber bisher für den Rest des Jahres nichts an, was eine ähnliche Vorfreude auslösen würde. Normalerweise würde ich sagen, God of War wäre ein weiterer Kandidat, doch Kratos hat sich leider in eine für mich enttäuschende Richtung entwickelt, sodass er mir gern den Buckel runterrutschen kann.

Unsere Gameplay-Analyse zu Horizon Forbidden West. 8:48 Unsere Gameplay-Analyse zu Horizon Forbidden West.

Linda kann Elden Ring kaum erwarten

Linda: Es gibt im Jahr 2022 kein anderes Spiel, auf das ich mich mehr freue als auf Elden Ring. Ich habe im vergangenen Jahr sämtliche Souls-Spiele noch einmal nachgeholt (bis auf Dark Souls 2, aber darüber reden wir lieber nicht), und freue mich deshalb umso mehr auf das Open World-Abenteuer von From Software. 

Bereits der Netzwerktest hat einen wunderbaren Vorgeschmack auf eine knallharte Reise geliefert, die mich vermutlich monatelang beschäftigen wird. Die Bosse, die vielen unterschiedlichen neuen Klassen und Fähigkeiten, die vielen Geheimnisse, die es sicherlich zu entdecken gibt – hach, ich freue mich einfach!

Unser Fazit-Video nach 15 Stunden im Netzwerktest. 10:02 Unser Fazit-Video nach 15 Stunden im Netzwerktest.

Dennis freut sich auf die Auto-Sammelei aus Gran Turismo 7

Dennis: Welches Spiel an dieser Stelle stehen muss, das wisst ihr doch eh. Wem soll ich hier was vormachen. Da es Linda mit der Vorfreude gleich geht, ein paar Worte zu meinem zweiten Platz auf der Most Wanted-Liste: Stalker 2 … ach, nein, die Vorfreude wurde doch zu sehr durch „metahuman“ NFTs getrübt, die jetzt aber doch wieder entfernt wurden. Gran Turismo 7!!!

GT zählt wohl neben den F1-Spielen zu der Rennserie, die mich als Racing-Fan am längsten begleitet. Speziell die beiden ersten Ableger hab ich Ende der 90er rauf und runter gespielt. Die komplette Autoliste lag dann ausgedruckt neben mir auf dem Sofa und ohne vollständigen Fuhrpark ist die Disk nicht aus der Konsole gewandert. Zwar hat mich die Reihe mit GT Sport samt der Ausrichtung auf den Multiplayer verloren, da sich Gran Turismo 7 aber seinen Wurzeln besinnt und die Kampagne im Fokus steht, bin ich Feuer und Flamme. Die Frage bleibt, ob der 04. März als Release eingehalten wird. Bei der Historie von Polyphony hab ich da so meine berechtigten Zweifel.    

So sieht der Deep Forest Raceway auf der PS5 aus. 2:03 So sieht der Deep Forest Raceway auf der PS5 aus.

Annika fiebert schon auf den Koop-Überlebenskampf in Sons of the Forest hin

Annika: Eigentlich sind Mutanten und Kannibalen nicht meine erste Wahl, wenn es um Gegnertypen geht. Doch jedes Mal, wenn mir diese in einem Trailer von Sons of the Forest entgegen springen, bin ich wieder sofort Feuer und Flamme. Seit ich nämlich mit einem Freund gemeinsam The Forest gespielt habe, steht der Nachfolger für uns ganz oben auf der Wunschliste. Zum einen, weil wir wieder auf spannende aber auch amüsante Begegnungen mit den Kannibalen und Mutanten hoffen. Zum anderen, weil wir wissen wollen, inwiefern an die Story vom ersten Teil angeknüpft wird.

Der letzte Trailer hat uns mit dem 20. Mai 2022 dann auch endlich einen Releasetermin des potentiellen Survival-Hits beschert, wenn auch nur für den PC. Das weckt aber Hoffnung, dass es auf den Konsolen auch nicht mehr allzu lange dauert. So oder so geht es für mich 2022 in den gefährlichen Wald, nur dieses Mal als Soldat und hoffentlich wieder mit fescher Musik aus den 80er-Jahren.

Gameplay aus Sons of the Forest könnt ihr euch hier anschauen. 1:29 Gameplay aus Sons of the Forest könnt ihr euch hier anschauen.

Tobi hat Hoffnung für den Breath of the Wild-Nachfolger 

Tobi: Ob der Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild tatsächlich im kommenden Jahr erscheint, viele haben da trotz offizieller Ankündigung seitens Nintendo so ihre Zweifel. Ich bin allerdings zuversichtlich, dass wir das Link-Comeback wirklich schon 2022 erleben. Weil mich das erste Breath of the Wild so umgehauen hat, habe ich natürlich entsprechende Erwartungen, Nintendo könnte mich aber schon dadurch glücklich machen, wenn sie das Konzept beibehalten und einfach die Spielwelt abändern.

Denn deren Erkundung und das Experimentieren daran ist für mich nach wie vor die ganz große Stärke des ersten Teils und ich kann es ehrlich gesagt kaum erwarten, genau dieses gleiche Gefühl im Nachfolger wieder zu erleben. Ob das klappt? Wir werden es sehen. Fest steht jedenfalls, dass das neue Zelda definitiv irgendwo ganz oben auf meiner Most Wanted-Liste bleiben wird. Egal ob es jetzt 2022 erscheint oder eben später.  

Hier könnt ihr euch den ersten Gameplay-Trailer zum BotW-Nachfolger anschauen. 1:38 Hier könnt ihr euch den ersten Gameplay-Trailer zum BotW-Nachfolger anschauen.

Max will sich wieder durch Rattenschwärme wühlen

Max: Eigentlich freue ich mich natürlich am meisten auf Elden Ring, klar. Diesen Punkt haben Linda und Dennis allerdings schon völlig zu Recht abgehakt und deswegen nutze ich meine zwei Absätze um euch an A Plague Tale: Requiem zu erinnern. Der Vorgänger war nämlich ein absolutes Brett. Sowohl die spannende Kinder-Perspektive in einer rauen Mittelalterwelt, als auch die mitreißende Geschichte haben mich (fast) komplett abgeholt.

Wenn es die Entwickler*innen schaffen, die selbe dichte Atmosphäre noch einmal zu erreichen und an ein paar Gameplay-Schrauben drehen, wartet vielleicht eins der besten Spiele 2022 auf uns. Einzig das Ende des ersten Teils könnte hier zur Stolperfalle werden, da es für mich der ansonsten so guten Erzählung nicht gerecht wurde und inhaltlich eine völlig falsche Richtung einschlug, der Teil 2 hoffentlich nicht zu weit folgt. Macht aber nichts, A Plague Tale war super und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

Gameplay-Trailer zeigt wunderschöne Landschaften und neue Gefahren 1:39 Gameplay-Trailer zeigt wunderschöne Landschaften und neue Gefahren

Rae will endlich wieder ins All

Rae: Mittlerweile dürfte es auch wirklich in der letzten Ecke des GamePro-Universums angekommen sein, aber für den Fall, dass ihr mich nicht schon 3494849 gehört habt: Hallo, mein Name ist Rae und ich mag Science-Fiction und Rollenspiele. Daher dürfte es sicherlich niemanden mehr überraschen, wenn ich sage, dass ganz oben auf meiner "Will-ich-2022-spielen"-Liste das Space-PRG Starfield steht. 

Schon seit Jahren wünsche ich mir ein Skyrim-esques RPG im All und nächstes Jahr im November könnte es endlich soweit sein. Ich sage “könnte”, weil ich natürlich noch nicht beurteilen kann, ob es Starfield gelingen wird, in diese großen Fußstapfen zu treten – oder ob es ihm überhaupt gelingen will. Bethesda hält sich bisher mit konkreten Informationen oder gar Gameplay sehr bedeckt, was bedeutet, dass es noch viele offene Fragen gibt. Vieles, was wir bisher über Starfield wissen, basiert auf Details aus Entwicklertagebüchern oder Interviewhäppchen, das eigentliche Spiel im Ganzen ist noch ein großes Mysterium.

Eines, auf das ich mich allerdings trotzdem (oder gerade dessen) sehr freue. Bis es soweit ist, gibt es zum Glück noch jede Menge andere Titel, die mir 2022 die Wartezeit verkürzen werden, die meine Kolleg*innen schon erwähnt haben. Schließlich hat Horizon Forbidden West ja auch SciFi- und RPG-Elemente …

zu den Kommentaren (60)

Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.