Xbox-Controller-Drift: Klagewelle landet wohl nicht vor Gericht

Alles Klagen hat nichts gebracht. Der Streit um die Drift-Probleme einiger Xbox-Controller wird es wohl nie vor ein Gericht schaffen.

von Jonathan Harsch,
19.04.2021 14:15 Uhr

Einige Xbox-Controller sind von driftenden Analogsticks betroffen. Einige Xbox-Controller sind von driftenden Analogsticks betroffen.

Gegen Microsoft lag zuletzt eine Sammelklage wegen fehlerhafter Xbox-Controller vor. Die Probleme betreffen vor allem den Stick-Drift, bei dem der Controller eine Bewegung des Analog-Sticks registriert, obwohl dieser sich in zentrierter Position befindet. Anfang des Jahres beantrage Microsoft, dass die Klage nicht vor Gericht, sondern extern, von einem objektiven Schlichter geregelt werden soll. Diesem Anliegen wurde jetzt offensichtlich stattgegeben.

Microsoft wird wohl zahlen

Verantwortlich für die Sammelklage ist die Anwaltskanzlei Chimicles Schwartz Kriner & Donaldson-Smith (CSK&D). Ein Partner der Firma teilte dem Portal The Loadout mit, er gehe nicht davon aus, dass es der Fall jemals vor ein Gericht schaffen wird. In der Regel sei es das Ende eines Falls, wenn dieser vor einem Schiedsgericht landet.

Anwälte sammeln Controller: Das bedeutet aber noch lange nicht das Ende der Saga. Momentan kauft die Anwaltskanzlei defekte Xbox-Controller auf und lässt diese von einem Dritthersteller auf mögliche Fehlerquellen untersuchen. Die Erkenntnisse sollen dabei helfen, Microsoft zu Schadenszahlungen zu zwingen.

Voraussetzung für umfangreiche Schadensersatzzahlungen seitens Microsoft ist, dass die "Experten" ein grundlegendes Problem an den Controllern finden. Ansonsten könnte der Stick-Drift als normale Abnutzung gelten.

Weitere Interesse Artikel zum Thema:

Nintendo und Sony sitzen im selben Boot

Microsoft ist mit dem Problem nicht alleine. Der Stick-Drift ist ein allgemeines Phänomen moderner Controller. Besonders Nintendo wird wegen fehlerhafter Joy-Cons immer wieder verklagt. Das Unternehmen repariert zwar kaputte Controller für euch, ist jedoch nicht bereit, den Joy-Con-Drift als ernsthaftes Problem anzuerkennen.

Und auch der DualSense-Controller der PS5 scheint mit seinen tollen Funktionen anfällig für Fehler zu sein. Deshalb steht auch Sony eine Sammelklage ins Haus.

Hattet ihr schon einmal Drift-Probleme mit einem Controller?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.