Xbox Series X/S: Wir haben die Next-Gen-Konsolen schon (fast) zuhause

Als eines von wenigen Medien weltweit haben wir Dummy-Konsolen von Xbox Series S und Xbox Series X erhalten. Unsere Ersteindrücke.

von Tobias Veltin,
10.09.2020 17:18 Uhr

Series S und Series X haben schon jetzt den Weg zu uns gefunden. Allerdings sind es nur Mockups. Series S und Series X haben schon jetzt den Weg zu uns gefunden. Allerdings sind es nur Mockups.

Mit der Ankündigung der Xbox Series S sowie der Bekanntgabe der Preise und Release-Daten für seine beiden Next Gen-Konsolen, hat Microsoft endlich für lange erhoffte Klarheit gesorgt. Knapp zwei Monate dauert es nun noch, bis die beiden Konsolenmodelle erhältlich sind. Wir konnten allerdings schon jetzt einen Blick auf die neue Xbox-Familie werfen.

Denn GamePro.de hat als eines von wenigen Medien weltweit Dummy-Konsolen von Xbox Series X und Series S geschickt bekommen, die schon einmal einen ersten Eindruck von Gehäusen, Anschlüssen etc. vermitteln.

Wichtig! Bei den Konsolen handelt es sich NICHT um die endgültigen Verkaufsmodelle, sondern um nicht funktionsfähige Dummys. Es fehlt unter anderem die komplette Technik im Inneren und die Anschlüsse sind "zu". Dementsprechend sind unsere ersten Eindrücke auch noch unter Vorbehalt, denn für die finalen Designs können sich Details unter Umständen noch ändern!

Der Formfaktor im Detail

Beim ersten Anheben der Dummy-Konsolen fällt uns auf, dass die Series S kurioserweise etwas schwerer wirkt als die Series X. Generell wirkt die X natürlich deutlich wuchtiger und lässt sich auch nicht so einfach greifen wie das schlanke Gehäuse der Xbox Series S, das sich dadurch auch leichter einpacken und mitnehmen lässt.

Die Series S lässt sich durch den kleinere Formfaktor leichter transportieren. Die Series S lässt sich durch den kleinere Formfaktor leichter transportieren.

Beide Gehäuse sind im direkten Vergleich ähnlich breit, dafür variiert die Höhe deutlich. Die S ist deutlich schlanker, laut Microsoft ist das Gehäuse insgesamt 60% kleiner.

Konsolen im Vergleich stehend Nebeneinander hingestellt wird der Volumenunterschied richtig deutlich.

Konsolen im Vergleich liegend Im horizontalen Zustand wirkt die Series S deutlich eleganter als die Series X.

Grundsätzlich ist die Materialanmutung ähnlich wie bei den Xbox One-Modellen, insbesondere von der Xbox One X. Bei der Xbox Series S fällt natürlich sofort der große runde Lüfterschlitz an der Oberseite auf, der zudem ein bisschen aus dem Gehäuse heraussteht.

Der markante Lüftungsschlitz der Series S. Der markante Lüftungsschlitz der Series S.

Das auffälligste (und unserer Meinung nach auch schickste) Detail an der Xbox Series X ist der grüne Schimmer, den man sieht, wenn man seitlich auf die obere Lüftungsöffnung schaut. Das ist übrigens keine LED oder ähnliches im Inneren, stattdessen sind die runden Lüftungsöffnungen nur jeweils unterschiedlich stark grün gefärbt, was für den coolen optischen Effekt sorgt.

Xbox Mockups Xbox Mockups

Abmessungen von Xbox Series S und Xbox Series X

  • Series S: 27,5 x 15,1 x 6,4 cm (LxBxH)
  • Series X: 29,6 x 15,1 x 15,1 cm (LxBxH)

Gleiche Anschlüsse mit etwas anderer Anordnung

Die Anschlüsse auf der Rückseite sind zwar jeweils etwas anders angeordnet, grundsätzlich haben beide System aber die gleichen Ports, nämlich:

  • HDMI Out
  • 2x USB
  • Storage Expansion
  • Ethernet
  • Strom

Dazu kommt ein USB-Anschluss an der Vorderseite.

Die Anschlüsse der Konsolen an der Rückseite im direkten Vergleich. Die Anschlüsse der Konsolen an der Rückseite im direkten Vergleich.

Fingerabdruckmagnet Series X

Für penible Naturen vielleicht interessant: Trotz matter Oberfläche ist die Xbox Series X ein Fingerabdruckmagnet, die weiße Xbox Series S dagegen hat dieses Problem nicht. Natürlich dürfte die Konsole im Regal oder neben dem Fernseher selten berührt bzw mit beiden Händen angefasst werden, aufgefallen ist es uns bei der Begutachtung aber dennoch.

Im Sonnenlicht gut zu sehen: Fingerabdrücke auf dem Gehäuse der Series X. Im Sonnenlicht gut zu sehen: Fingerabdrücke auf dem Gehäuse der Series X.

Die Next Gen-Xbox-Konsolen im Vergleich mit der Current-Gen

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, einen Größenvergleich der aktuellen Konsolengeneration mit den beiden neuen Xbox-Modellen vorzunehmen.

Von links nach rechts: Xbox Series S, Xbox Series X, Xbox One X, PS4, Switch (vorne) Von links nach rechts: Xbox Series S, Xbox Series X, Xbox One X, PS4, Switch (vorne)

Was dabei sofort auffällt: Sowohl Series S als auch Series X sind "kastiger", Xbox One X und PS4 wirken durch die geringere Tiefe etwas schnittiger. Die Switch läuft durch das Handheld-Design natürlich außer Konkurrenz.

Gruß aus Seattle

Ein kleines Gimmick versteckt sich auch an den Konsolen. An den Unterseiten lässt sich jeweils klein eingearbeitet der Schriftzug "Hello from Seattle" erkennen. Den gab es unter anderem auch schon bei der Xbox One X.

Series S Der Microsoft-Gruß auf der Unterseite der S.

Series X Und ganz klein unten auf dem Standfuß der X.

Mehr zur Xbox Series S und Xbox Series X

Wie gefallen euch die Designs von Xbox Series S und Xbox Series X? Was findet ihr ansprechend, was weniger? Schreibt es uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.