Animal Crossing: Neues Dodo Airlines-Feature lässt zu Wünschen übrig

Nintendo hat in Animal Crossing: New Horizons ein neues Feature hinzugefügt, das aber wieder zu kurz gedacht ist – findet GamePro-Volontär Basti.

von Sebastian Zeitz,
02.06.2020 13:53 Uhr

Die neue Funktion von Udo ist ausschließlich auf Harveys Insel anwendbar. Die neue Funktion von Udo ist ausschließlich auf Harveys Insel anwendbar.

Update am 2. Juni, um 13:53 Uhr

Wie in den Kommentaren hingewiesen und wie wir später auch im Selbsttest herausgefunden haben, gilt die neue Funktion bei Udo nur auf Harveys Insel. Somit könnt ihr nur die Items aus dem neuen Hochzeits-Event direkt in euer Lager schicken oder verkaufen.

Darum passierte uns der Fehler: Im Spiel ist während des Dialogs in dem Udo das Feature erklärt, nicht erkennbar, dass es sich dabei wirklich nur um Harveys Insel handelt. Aus diesem Grund sind wir davon ausgegangen, dass die Funktion auch auf Meilenticket-Inseln verfügbar ist. Im Selbsttest können wir aber bestätigen, dass es tatsächlich nicht möglich ist.

Wir haben bei Nintendo nachgefragt, warum der Dialog von Udo undeutlich ist und ob die Funktion vielleicht später auf Meileninseln ausgeweitet wird. Sobald wir eine Antwort erhalten haben, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Volontär Basti hat zu dem halbherzigen Feature eine klare Meinung:

Sebastian Zeitz
(@Citronat)

Als ich gestern mit Udo gesprochen hab, war ich doch sehr überrascht darüber, dass Nintendo heimlich diese neue Funktion eingefügt hat. Wie sich jetzt herausstellt, ist sie nur für Harveys Insel gedacht und da stelle ich mir die Frage: Wieso?

Es gibt überhaupt keinen Grund dafür, die paar Items, die wir während des Hochzeitsevents sammeln können, von Harveys Insel ins Lager zu schicken oder zu schlechten Konditionen zu verkaufen. Ich verstehe einfach nicht, wer und vor allem warum das irgendwer machen sollte. Wenn ich wirklich meine Taschen voll habe, aber mehr Hochzeitsitems haben möchte, dann komme ich entweder ein zweites Mal wieder oder warte bis zum nächsten Tag. Es macht also keinen Sinn, eine solche Funktion nur auf Harveys Insel einzuführen.

Auf der anderen Seite habe ich natürlich auch Bedenken, was die Wirtschaft des Spiels angeht. Wenn ich unendlich Vogelspinnen oder Skorpione farmen kann, dann hab ich im Handumdrehen für ein Nookmeilen-Ticket mein Konto enorm aufgestockt. Gewisse Beschränkungen, dass zum Beispiel nur Ressourcen aber keine Tiere ins Lager geschickt oder verkauft werden können, wären so ein angenehmer Mittelweg, den ich mir sehr gut vorstellen könnte.

Ursprüngliche Meldung

In Animal Crossing: New Horizons gibt es zum Monatsanfang immer viel Neues zu entdecken. Im Juni sind das nicht nur die neuen Haie bei den Fischen oder weitere Insekten, sondern auch das Hochzeits-Event. Nintendo hat aber klammheimlich auch ein neues Feature hinzugefügt, das die Meilenticket-Inseln stark verändert.

Neues Feature lässt Sternis regnen

Da die Neuerung nirgendwo mitgeteilt wurde, fällt sie den meisten Spielern wahrscheinlich erst auf, wenn sie das erste Mal mit Udo sprechen, nachdem sie auf Harveys Insel für das Hochzeits-Event oder auf einer Meilenticket-Insel waren. Denn tatsächlich hat er einen neuen Dialog, der auf die hinzugefügten Funktionen hinweist.

Items direkt ins Lager schicken: Wenn ihr auf einer Meilenticket-Insel seid, dann kennt ihr sicherlich, dass ihr irgendwann in die Lage kommt, dass eure Tasche voll ist und ihr die Insel verlassen müsst. Mit der neuen Funktion ist das jetzt aber Geschichte, da ihr einfach alle Items, die ins Lager können, wegschicken könnt.

Dabei gibt es aber auch zwei Begrenzungen: Alle Items, die ihr lagern wollt, müssen auch an sich ins Lager können. Deshalb sind von dem Service Bäume, Blumen, Büsche oder Bastelanleitungen ausgeschlossen. Dazu kommt euer eigenes Lager. Mit der letzten Hauserweiterung habt ihr insgesamt 1600 Plätze zur Verfügung. Viele Spieler schaffen es aber jetzt schon auch diese komplett zu besetzen.

Redet ihr mit Udo auf Harveys Insel, stehen ab sofort zwei neue Dialog-Optionen bereit. Redet ihr mit Udo auf Harveys Insel, stehen ab sofort zwei neue Dialog-Optionen bereit.

Items bei Udo verkaufen: Solltet ihr wirklich keinen Platz mehr in eurem Lager haben oder wollt die Sachen einfach verkaufen, dann geht das ab sofort ebenfalls. Wählt dafür die Verkaufsfunktion bei Udo aus. Dort könnt ihr dann direkt die Items zu den gleichen Konditionen der Verkaufskiste von Nepp und Schlepp für 80 Prozent des normalen Verkaufswerts verkaufen. Das Geld wird euch am nächsten Tag auf euer Konto überwiesen.

So nutzt ihr die neuen Features bestmöglich aus

Mit der neuen Funktion bietet der Entwickler jetzt die Möglichkeit an, das Farmen von Fischen und Insekten unendlich zu machen. Vor allem auf Inseln, wie die Spinneninsel, die Skorpioninsel oder die Große Fische-Insel werden besonders lukrativ. Ihr könnt dort jetzt unendlich Geld machen und seid nicht gezwungen nach 40 gefangenen Tieren die Insel zu verlassen.

Vor allem in Kombination mit den Besuchern Carlson und Lomeus wird das Ganze zu einer Goldgrube. Die beiden kaufen eure Insekten respektive Fische für den anderthalbfachen Verkaufspreis. Dadurch könnt ihr mit den teuersten Tieren bis zu eine Millionen Sternis pro vollem Inventar bei ihnen machen.

Selbst gemachte Spinnen- und Skorpion-Inseln noch wertvoller: Mit einem Trick könnt ihr seit dem Release des Spiels aus jeder beliebigen Insel eine Spinnen- beziehungsweise Skorpion-Insel machen. In Kombination mit der neuen Funktion könnt ihr dadurch jetzt innerhalb kürzester Zeit mehrere Inventare voll der wertvollen Insekten ansammeln und gewinnbringend verkaufen. Wie der Trick genau funktioniert, zeigt euch GamePro hier:

Animal Crossing: New Horizons - So macht ihr jede Insel zu einer Spinneninsel   22     0

Mehr zum Thema

Animal Crossing: New Horizons - So macht ihr jede Insel zu einer Spinneninsel

Zu viel Geld im Spiel: Für Spieler ist diese neue Funktion natürlich Gold wert, da so einfacher Fische und Insekten gefarmt werden können. Aber auf der anderen Seite sorgt es auch wieder dafür, dass die Sternis im Spiel noch einfacher zu bekommen sind. Ob das der sowieso schon überfluteten Wirtschaft des Spiels gut tun wird, muss sich in den kommenden Tagen zeigen, sobald die Spieler einfache Methoden zum farmen gefunden haben.

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen