Anthem soll angeblich Free to Play werden: Was ist von dem Gerücht zu halten?

Einem Gerücht zufolge, soll es Überlegungen geben, mit Anthem auf ein Free to Play-Modell umzusteigen. Doch sehr wahrscheinlich ist das nicht.

von Hannes Rossow,
18.05.2019 09:25 Uhr

Streicht Anthem etwa bald die Free to Play-Segel?Streicht Anthem etwa bald die Free to Play-Segel?

Dass Anthem nicht ganz so gut von den Spielern aufgenommen wurde, wie es sich EA vielleicht vorgestellt hat, dürfte wohl klar sein. Neben eher schwachen Kritiken kämpfte der MMO-artige Shooter mit unzufriedenen Fans und jeder Menge Bugs, die bis heute nicht behoben sind. Zuletzt wurde sogar die Roadmap an geplanten Inhalten nach hinten verschoben, damit zunächst das Hauptspiel repariert werden kann.

Free to Play-Modell für Anthem möglich, sagt neues Gerücht

Bald gratis spielbar? Laut dem Blog MMOFails (via Comicbook) sollen als Reaktion darauf sogar einschneidene Maßnahmen möglich sein. In Berufung auf anonyme Quellen, die offenbar der Entwicklung des Spiels nahestehen, wird derzeit überlegt, ob Anthem auf ein Free to Play-Modell umsteigen soll.

Da EA weiterhin an Anthem festhalten will, soll überlegt werden, wie die negativen Stimmen eingedämmt werden können - und bei einem "kostenlosen" Produkt regen sich die Spieler vielleicht weniger über Probleme auf.

Anthem
Fans erklären das Spiel für tot, aber Bioware gibt nicht auf

Mit dem nahenden Launch von EA Access auf der PS4, soll Anthem in den Online-Dienst integriert werden. Gut denkbar also, dass hier eine Testphase stattfinden wird, in der zahlende EA Access-Abonnenten freien Zugriff auf das Spiel bekommen.

Doch was ist von diesem Gerücht zu halten? Ist es wirklich denkbar, dass Anthem bald Free to Play wird?

Die Quelle selbst ist eher unbekannt und kann sich nicht auf vergangene Leaks berufen, aber naja, man weiß ja nie. Doch es sind die anderen Sachen, die in dem Blog-Post zu finden sind, die uns skeptisch machen sollten.

Denn laut MMOFails sucht Bioware die Schuld für den Misserfolg von Anthem bei den Spielern.

Das Management sieht die Probleme des Spiels vor allem in der öffentlichen Wahrnehmung und dort sei viel "Gift" von den Spielern versprüht worden, die mit der Ausrichtung und Qualität von Anthem nicht einverstanden waren. Auch wenn sicher eine gewisse Frustration existieren wird, scheint eine derartige Sichtweise auf die Dinge dann doch eher unwahrscheinlich.

Ja, Anthem blieb hinter den Erwartungen von EA zurück, doch verkauft hat sich das Spiel wahrscheintlich recht passabel. Und es sind eben diese Käufer, die jetzt die Playerbase bilden. Nach einem Vollpreis-Modell auf Free to Play umzusteigen, könnten die treuen Fans vor den Kopf stoßen und dem Spiel vielleicht sogar mehr schaden als alles andere.

Was sagt der Anthem-Blogeintrag noch?

Sinnvolle Verbesserungen geplant: Neben den Spekulationen zu einer möglichen Free to Play-Umstellung werden noch zwei weitere Details aus der internen Entwicklung verraten. Zum einen soll ein "Stats-Bildschirm" in Arbeit sein, der uns sämtliche Attribute unseres Javelins auf einem Blick präsentieren soll - ein Feature, das Fans schon länger fordern.

Zum anderen folgt hier erneut das Versprechen auf eine umfangreiche Überarbeitung des Loot-Systems, die man aber nicht in "naher Zukunft" erwarten sollte.

Was haltet ihr von diesem verrückten Gerücht?

Bei Anthem wurde schon einiges repariert - Für wen lohnt sich die Rückkehr? 10:15 Bei Anthem wurde schon einiges repariert - Für wen lohnt sich die Rückkehr?


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen