Bethesda - Kein Battle Royale für Fallout 76, Doom Eternal, Rage 2 oder andere Spiele geplant

Wie der Senior Vice President von Bethesda im Interview erklärt, will man Trends nicht hinterlaufen und hat momentan keine Battle Royale-Spiele geplant.

von Martin Dietrich,
13.06.2018 16:15 Uhr

Bethesda hat derzeit keinen Battle Royale-Titel angekündigt. Bethesda hat derzeit keinen Battle Royale-Titel angekündigt.

Klare Absage von Peter Hines: Im Gespräch mit Gamespot erklärt der Senior Vice President von Bethesda, dass Battle Royale bei all ihren derzeitigen Projekten kein Thema ist. Der Publisher und Entwickler will aktuellen Industrietrends nicht einfach hinterherhecheln und nur bei einem guten Konzept über ein Battle-Royale-Spiel nachdenken, sagt Hines.

"Wir haben definitiv nichts, das mit Battle Royale zu tun hat. Wir neigen nicht dazu, jemand anderem zu folgen. Wir sind nicht hinter Facebook-Spielen hergelaufen, als das der große Trend war. Nur weil Battle Royale beliebt ist, bedeutet das nicht, dass es gut zu uns oder unseren Studios passt.

Wenn jemand mit einem Battle Royale-Spiel daherkommt, das einzigartig, anders oder cool ist, dann ist es wahrscheinlich etwas, das wir in Betracht ziehen würden, aber wir neigen nicht dazu, Trends zu verfolgen. Wir wollen uns dazu anspornen, andere Erfahrungen anzubieten und neue Dinge zu tun."

Kein Battle Royale in Fallout 76

Damit dürften alle Spiele, die direkt von Bethesda entwickelt werden, wie Fallout 76, Starfield oder The Elder Scrolls 6 als auch Publisher-Projekte wie Rage 2 und Doom Eternal auf den angesagten Spielmodus verzichten.

Bei anderen Publishern sieht die Situation etwas anders aus. Electronic Arts und Dice versorgen Battlefield 5 mit Battle Royale. Call of Duty: Black Ops 4 schmeißt gleich die Story-Kampagne über Bord und erhält dafür ebenfalls die Überlebensduelle mit immer kleiner werdender Kampfzone.

Abseits großer AAA-Publisher ist der Trend aber ebenso unübersehbar. Realm Royale erinnert stark an Fortnite und mischt Fantasy- und Crafting-Elemente in die Mixtur. Mavericks: Proving Ground erhöht die Spieleranzahl auf 1.000 und Fractured Lands holt sich Inspiration von Mad Max.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen