Diese Cheat-Software soll euch den Multiplayer-Spaß auf allen Konsolen vermiesen

Eine neue Cheat-Software für Multiplayer-Titel auf Konsolen ist durch eine besondere Technik angeblich kaum zu entdecken und extrem effektiv.

von Jonathan Harsch,
09.07.2021 13:03 Uhr

Warzone und Co. könnten bald noch mehr Cheater anziehen. Warzone und Co. könnten bald noch mehr Cheater anziehen.

Multiplayer-Spiele auf allen Konsolen werden demnächst wohl von einer neuen Cheat-KI heimgesucht. Die Entwickler der Betrugssoftware bewerben ihre Kreation wie andere Hersteller ihre Videospiele - in einem gut produzierten Video. Nur dass es hier nicht darum geht, etwas produktives zu erschaffen, sondern darum, etwas zu zerstören: unseren Spaß bei Multiplayer-Matches.

Aufmerksam auf das Thema macht der Twitter-Account Anti-Cheat Police Depeartment (ACPD), der darauf spezialisiert ist, Cheats aufzudecken und über geeignete Gegenmaßnahmen zu informieren:

"Meine Damen und Herren, ich präsentiere Ihnen das nächste Level des Cheatens, jetzt auf Konsolen erhältlich. Das ist es schon eine Weile, doch in letzter Zeit stieg die Popularität. Konsolen sind nicht länger eine Save-Zone, in der ihr eure Spiele ernsthaft zocken könnt."

Link zum Twitter-Inhalt

So funktioniert die Cheat-Software

Konsolen gelten eigentlich als relativ sicher vor unerlaubten Cheats, einfach weil die Plattformen deutlich geschlossener sind als ein PC. Diese Limitierungen können aber beispielsweise mit einer Capture-Card umgangen werden, oder indem ein PC angeschlossen wird.

KI lernt mit: Das Bild eurer Konsole wird dann an die PC-Software weitergegeben, die bestimmte Muster erkennt und entsprechende Signale an euren Controller sendet. Ihr könnt sogar eingeben, in welchem Sichtfeld der Aim-Bot reagieren soll und welche Körperteile anvisiert werden. Laut ACPD ist die KI sogar in der Lage zu lernen:

"Der Cheat nutzt Maschinelles Lernen und sendet Eingabebefehle an den Controller, wenn er ein mögliches Ziel ausmacht. Das ist ein Ziel-Assistent, aber ohne dass ihr irgendetwas tun müsst. Ihr müsst lediglich in die ungefähre Richtung blicken, und die Maschine erledigt die Arbeit für euch."

Unauffindbar ist auch die im Video gezeigte Software laut ACPD nicht. Aber die Plattform-Inhaber wie Microsoft, Sony und Nintendo haben angeblich deutlich mehr Schwierigkeiten und natürlich einen größeren Aufwand als bei herkömmlichen Cheats. Wenn man sieht, dass gerade Spiele wie CoD Warzone oder Rainbow Six Siege schon jetzt teilweise von Cheatern überrannt werden, sind das keine guten Neuigkeiten.

Weitere Artikel zum Thema:

Cheat-Schutz ist zu wenig

Die Publisher, Entwickler und Plattform-Inhaber tun natürlich alles, um solche Cheats ausfindig zu machen und zu eliminieren, denn wenn kaum einer mehr Spaß hat, sinken ganz schnell die Spielerzahlen.

Zum Beispiel unterstützt jetzt auch die PS5 die Anti-Cheat-Software Denuvo, die bei mehr als 1.000 Games zum Einsatz kommt. Allerdings wird diese nach einer gewissen Zeit regelmäßig von Hackern umgangen.

Habt ihr schon schlechte Erfahrungen mit Online-Cheatern gemacht?

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.