Dead Space-Vergleichsbild und -Video zeigen: Das Original sieht noch immer gut aus, aber das Remake rockt

Eine direkte Gegenüberstellung von Dead Space und Dead Space Remake macht klar, wie gut die Neuauflage wirklich aussieht. Auch der Gruselfaktor bekommt noch einmal einen Schub nach oben.

von Jonathan Harsch,
02.09.2021 11:32 Uhr

Dead Space Remake wird in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Dead Space Remake wird in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Im Entwickler-Stream zu Dead Space Remake bekamen wir erstmals In-Game-Bildmaterial zu sehen. Auch wenn es sich dabei um einen Pre-Alpha-Build handelt, bietet das Video doch einen guten ersten Eindruck und zeigt, wo die Entwickler mit der Grafik und der Atmosphäre hin wollen.

Vergleichsvideo aufgetaucht: Natürlich haben einige Gaming-Kanäle das gezeigte Material von Dead Space Remake direkt mit dem Original verglichen. Zum Beispiel in einem Video von ElAnlistaDeBits wird klar, wie viele Details wirklich im Remake stecken.

Link zum YouTube-Inhalt

Dead Space: Remake und Original im Vergleich

Dead Space sieht noch immer gut aus: Wer in letzter Zeit mal wieder Dead Space (auch Teil 2 oder Teil 3) gespielt hat, wird vermutlich positiv überrascht sein, wie gut sich die Trilogie gehalten hat. Das liegt vor allem an der tollen Art-Direction von Visceral Games, den ursprünglichen Entwicklern. Braucht der Titel also gar kein Remake?

Details machen den Unterschied: Beim Ansehen des Videos muss man sagen, doch, das Remake lohnt sich. Die vielen Details, die EA Motive schon jetzt in das Spiel gepackt hat, geben Dead Space einen ganz neuen Stil. Alle Aspekte der Spielwelt, die zuvor der Fantasie überlassen waren, sind jetzt in voller Detailtreue klar erkennbar.

Das betrifft zum einen Isaacs Raumanzug, an dem jede Niete und Schraube zu erkennen ist. Die Gesundheitsanzeige über der Wirbelsäule wirkt nicht mehr wie eine LED-Leiste, sondern wie eine Glasröhre mit Flüssigkeit. Zum anderen wirkt das Setting, die USG Ishimura, viel detailierter und lebendiger. Der Boden ist von Rauchschwaden bedeckt, die Isaac beim Laufen zur Seite drängt, und an den Wänden schlängeln sich Rohre und Kabel. Auch die Belichtung wurde überarbeitet und spendet nun wohl etwas mehr Licht ohne zu hell zu wirken.

Dead Space Remake und Original im direkten Vergleich. Dead Space Remake und Original im direkten Vergleich.

Das gab es sonst noch im Entwickler-Stream zu Dead Space Remake:

Arbeiten noch nicht abgeschlossen

Die Entwickler betonen in dem Stream immer wieder, dass sich die Arbeiten am Remake zu Dead Space noch einige Zeit ziehen werden. Das bedeutet auch, die schon jetzt beeindruckende Optik wird weiter verfeinert. Für das Release-Datum heißt das hingegen nichts gutes. Ein Insider gab zuletzt Herbst 2022 für den von EA angepeilten Launch an, aber angesichts der frühen Version, die gezeigt wurde, ist wohl eher 2023 oder sogar 2024 wahrscheinlich.

Dead Space Remake erscheint für PS5, Xbox Series X/S und PC.

Wie gefällt euch die Optik des Remakes zu Dead Space bisher?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.