Dead Space Remake: Abtrennen von Gliedmaßen soll jetzt noch mehr Spaß machen

In einem Stream zu Dead Space Remake äußerten sich die Entwickler erstmals zum Gameplay des Spiels. Beim Zerlegen der Necromorphs müsst ihr noch taktischer vorgehen.

von Jonathan Harsch,
01.09.2021 10:20 Uhr

Kämpfe sollen in Dead Space Remake noch abwechslungsreicher werden. Kämpfe sollen in Dead Space Remake noch abwechslungsreicher werden.

Wer im gestrigen Entwickler-Stream zu Dead Space Remake finales Gameplay erwartet hat, wurde enttäuscht. Das Horror-Spiel befindet sich offensichtlich noch in einer frühen Phase, und gezeigt wurden vor allem Konzepte und Eindrücke. Trotzdem konnten wir aus der Präsentation einiges mitnehmen.

Gameplay bekommt Update: Bisher hatten wir nur Informationen zur Atmosphäre, den Ambitionen und dem Level-Design (im Remake soll es neue Areale geben). Der Live-Stream bescherte uns nun endlich auch Details zum Gameplay. Dabei wird es wohl keine Revolution geben, aber die vorhandenen Systeme werden weiter verfeinert.

So funktionieren Kämpfe in Dead Space Remake

Das bekannte Grundgerüst von Dead Space bleibt auch im Remake bestehen: Anstatt wie in den meisten Horror-Spielen auf den Kopf zu zielen, müsst ihr in Dead Space deutlich taktischer vorgehen. Fehlt einem Monster der Schädel, stirbt es nicht, sondern wird nur wütend und schlägt wie wild um sich. Stattdessen müsst ihr Beine und Arme abtrennen, um die Necromorphs unschädlich zu machen.

Noch mehr Tiefe: Auch in Dead Space Remake werdet ihr ordentlich Extremitäten auf der USG Ishimura verteilen. Die Kämpfe sollen allerdings noch taktischer und ekelhafter werden, wie die Devs versprechen. Zum Beispiel macht es die bessere Technologie möglich, dass ihr die Gesundheit eines Gegners an seinen Wunden erkennen könnt. Hängt kaum noch Fleisch an den Gliedmaßen, wisst ihr, dass der Necromorph bald das zeitliche segnen wird.

Apropos Fleisch, denn nun könnt ihr euren Gegnern das Fleisch sprichwörtlich von den Knochen schneiden. Das ist nicht nur eine Gesundheitsanzeige, ihr braucht auch mehr Präzision mit Schnittwaffen - denn ihr müsst zuerst den Knochen freilegen und dann dieselbe Stelle nochmals treffen, um die Gliedmaße abzutrennen.

Hier seht ihr den entsprechenden Ausschnitt aus dem Stream:

Link zum YouTube-Inhalt

Neue Funktionen für die Waffen: Auch die Waffen werden überarbeitet. Schon im Original hatte jede Waffe eine Sekundär-Funktion, im Remake kommen aber noch Gegner-spezifische Effekte hinzu. Je nachdem, welches Monster euch gegenübersteht, kann eine Wumme es zum Beispiel paralysieren oder durchschneiden wie Butter. Das soll uns dazu bewegen, nicht die komplette Kampagne mit der ersten Waffe (dem Plasma-Cutter) durchzuspielen.

Weitere News zum Thema:

Wann erscheint Dead Space?

Das von den Entwicklern gezeigte Material lässt nicht unbedingt auf einen zeitnahen Release von Dead Space hoffen. Tatsächlich könnte das Projekt aber schon weiter sein, als wir ahnen. Eine Insider-Quelle soll verraten haben, dass zumindest an einem bestimmten Punkt von EA ein Release im Herbst des kommenden Jahres angepeilt war. Ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten, denn interne Verschiebungen sind natürlich möglich.

Wünscht ihr euch Neuerungen für das Remake von Dead Space?

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.