GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 4: Die Evolution des Controllers - Konsolen-Controller von 1972 bis Heute

Bewegungsrevolution

Erst Sony macht eine frische Idee marktreif und bringt mit EyeToy die Bewegungssteuerung in die Konsolenwelt. Die 2003 für die PlayStation 2 erschienene Kamera erkennt einfache Gesten des Spielers in einem gut beleuchteten Raum, was sich Geschicklichkeitsspiele wie EyeToy: Play zunutze machen.

Allerdings bringt erst Nintendo die Bewegungsrevolution mit ihrer 2005 vorgestellten Wii-Konsole ins Rollen. Das radikale Konzept wendet sich von komplizierten Controllerschemata ab und setzt konsequent auf Bewegungssensoren. Die Wii Remote gleicht äußerlich einer Fernbedienung, erkennt lineare und drehende Bewegungen und bietet­ Infrarottechnik. Dank Sensorleiste am Fernseher fungiert das handliche Gerät wie ein Mauszeiger auf dem Bildschirm.

Controller mit Rhythmusgefühl: Tanzmatte Gegen Ende der PS1-Ära waren Tanzmatten kurze Zeit so hip wie Tamagotchis. Zur Musik des Spiels springt setzt ihr auf der Tanzmatte im Takt den Fuß auf die richtigen Felder. Echte Könner bevorzugen feste Plattformen, da die Matten ohne zusätzliche Befestigung zu leich verrutschen.

Gitarren-Controller Einen kurzzeitigen Boom erleben auch nachgebildete Musikinstrumente, der zuerst Activisions Guitar Hero-Serie und seinem Gitarren-Controller zuzuschreiben ist. Am Gitarrenhals befinden sich Tasten, die ihr synchron mit einer Wippe am Korpus anschlagt. So fühlen sich auch Nichtmusiker als Rockstar.

Schlagzeug-Controller Electronic Arts und Harmonix legen mit Rock Band noch eins drauf und erweitern das Musikerlebnis um ein Schlagzeug , Mikrofon und Keyboard. Mit Rock Band erlebt das Genre der Musikspiele seinen vorläufigen Höhepunkt.

Karaoke! Sony etabliert sich schon zu Playstation-2-Zeiten als Karaoke-Meister mit der SingStar-Reihe. Dank Mikrofonen trällern zwei Spieler Songs von Rock bis Hüttengaudi nach.

Rassel-Controller Sega geht es mit Samba de Amigo für Dreamcast und Wii musikalisch anders an. Die Maracas schüttelt ihr im Takt der Musik und legt gekonnte Posen hin. Hier zu sehen: Die Rasseln der Wii-Neuauflage, in die nur noch die Wiimote eingespannt wird.

Das mitgelieferte Spiel Wii Sports stellt die Möglichkeiten des gewieften Konzepts unter Beweis. Ein optional anschließbarer Nunchuk-Controller ermöglicht komplexere Spielarten. 2008 verlangt Nintendo den Spielern noch mehr Bewegung ab. Das mit vier Drucksensoren ausgestattete Wii Balance Board misst nicht nur das Gewicht des Spielers, sondern auch dessen Balancevermögen, was beim mitgelieferten Wii Fit als Steuerung dient.Sony legt der ab 2006 erhältlichen PlayStation 3 auch eine minimalistische Bewegungssteuerung bei. Der neue Funkcontroller Sixaxis verzichtet auf Vibration, bietet aber Lage- und Beschleunigungsmesser für drei Raumachsen. 2007 folgt der EyeToy-Nachfolger PlayStation Eye, der Sammelkarten aus The Eye of Judgment erkennt und auf dem Bildschirm zum Leben erweckt.

WiiFit Produktfoto WiiFit Produktfoto

2010 kopiert Sony das erfolgreiche Konzept der Wii-Steuerung und bringt PlayStation Move heraus. Der der Wii-Fernbedienung nachgeahmte Controller besitzt eine Leuchtkugel, die vom PlayStation Eye erkannt wird. Damit zeichnet sich das System durch hohe Bewegungspräzision und -ortung aus. Nintendo zieht nach und verbaut mit dem Zusatzkästchen Wii MotionPlus deutlich höhere Genauigkeit in die Wii Remote. Titel wie Legend of Zelda: Skyward Sword (2011) profitieren mit genialer Schwertsteuerung.

Einen anderen Weg schlägt Microsoft 2010 ein und lässt mit Kinect für die Xbox 360 den Controller vollständig verschwinden. Das schwarze Kästchen kombiniert zwei Tiefensensoren mit einer Kamera samt Mikrofon. Kinect erkennt Spieler ebenso wie Arm- und Beinbewegun­gen im dreidimensionalen Raum. Wie bei der Konkurrenz bilden vor allem Gelegenheitsspiele wie Kinect Adventures das Haupteinsatzgebiet.

Der neue Xbox-One-Controller unterscheidet sich kaum von dem der PS4. 5:14 Der neue Xbox-One-Controller unterscheidet sich kaum von dem der PS4.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.