Far Cry 6: Im Koop-Modus zieht wieder einer den Kürzeren

Far Cry 6 bietet uns eine actionreiche Spielwiese, in der wir auch zu Zweit im Guerilla-Krieg mitmischen können. Allerdings müssen wir dabei auf ein paar Dinge verzichten.

von Annika Bavendiek,
02.09.2021 13:17 Uhr

Far Cry 6 setzt wieder auf Koop. Far Cry 6 setzt wieder auf Koop.

Auf Yara können wir dem erbarmungslosen Diktator Anton Castillo nicht nur alleine, sondern auch als Duo das Leben schwer machen. Die Missionen in Far Cry 6 sind extra auf Koop ausgelegt und erwiesen sich bereits in unserer Anspielsession als sehr unterhaltsam, wenn auch nicht perfekt.

Far Cry 6 bügelt ein paar Koop-Falten aus

Bereits in vorherigen Far Cry-Teilen konnten wir im Koop zusammen spielen. Far Cry 6 baut da auf Far Cry 5 auf und bietet uns im Kern das gleiche Spielgefühl.

Das bedeutet unter anderem, dass wir erst ab einem bestimmten Punkt in den Koop einsteigen können, Friendly Fire deaktiviert ist und uns gegenseitige durch Markierungen und Heilung supporten.

Die Stellschrauben, an denen Ubisoft gedreht hat, beziehen sich vor allem darauf, die Nachteile der beigetretenen Spieler*innen entgegenzuwirken. So werden bei allen, also egal ob Host oder Gast, die Ressourcen, Ausrüstung und Erfahrungspunkte in die eigene Welt mit übertragen.

Außerdem bekommen beide die gleichen Belohnungen spendiert. Das kann zwar auch dazu führen, dass wir für den Singleplayer etwas zu mächtig werden, aber das soll durch Gegner entschärft werden, die sich unserem Level anpassen.

Weitere wichtige Fakten zum Koop in Far Cry 6 sind außerdem:

  • Crossplay nur innerhalb einer Plattform: Es wird nur Cross-Gen unterstützt, also PS4 mit PS5 sowie Xbox One mit Xbox Series X/S. PlayStation und Xbox sowie PC funktionieren nicht untereinander.
  • Cross-Save ohne Einschränkung: Unseren Spielstand können wir jederzeit auf alle unterstützten Plattformen übertragen, falls wir beispielsweise für den Koop wechseln wollen.
  • PS Plus/Xbox Live Gold nötig: Um online miteinander Far Cry 6 spielen zu können, benötigen wir eine aktive Mitgliedschaft bei PS Plus bzw. Xbox Live Gold.
  • Matchmaking: Falls gerade kein Freund bzw. Freundin über Ubisoft Connect verfügbar ist, können wir ganz neu auf ein öffentliches Matchmaking zurückgreifen.

Weitere Far Cry-News:

Der große Knackpunkt liegt wieder bei der Story

Ein Kritikpunkt, den sich aber auch Far Cry 6 wieder gefallen lassen muss und uns durch Ubisoft bestätigt wurde: Auch wenn wir vieles aus dem Koop mit in unseren Singleplayer übernehmen, der Story-Fortschritte wird nach wie vor ausschließlich beim Host gespeichert.

So können wir zwar das Spiel komplett im Koop erleben, jedoch nicht bedenkenlos frei zwischen Host und Gast hin- und herwechseln. Damit hat am Ende einer immer noch das Nachsehen.

Release und Plattformen: Far Cry 6 erscheint am 7. Oktober 2021 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, Google Stadia und den PC. Unseren ersten Eindruck einer Demo haben wir in einer Gameplay-Preview für euch zusammengefasst.

Bietet euch der Koop-Modus in Far Cry 6 genug, um im Duo Yara unsicher zu machen, oder stört euch der einseitige Story-Fortschritt zu sehr?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.