GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 2: GamePro wird 100 - Ein Rückblick - Die Redaktion erinnert sich

Gunnar Lott (ehem. Chefredakteur)

1. Wann und wie hast du bei der GamePro angefangen?
Ich habe am 15.6.2002 meinen Posten als Leitender Redakteur bei GameStar aufgegeben, um die GamePro aus der Taufe zu heben. Ich nehme meinen damaligen Vorgesetzten heute noch übel, dass ich nicht mehr Zeit hatte -- Ende August, kaum zehn Wochen später musste die erste Ausgabe in den Läden sein. Und bei meinem Amtsantritt gab es nichts: keine Büros, keine Redakteure, kein Design. Nichts. Am 1.7. kamen immerhin Kosta und André hinzu, als nächster Kai, dann konnte man langsam anfangen zu arbeiten. Ich bin bei den 70-Stunden-Wochen um Jahre gealtert. Ich war dann bis Mitte 2004 Chefredakteur, dann hat man mir angeboten, Chefredakteur der Schwester GameStar zu werden, was ich nicht ablehnen konnte.

2. Und was machst du jetzt?
Ich bin Director Online and New Business für GameStar und GamePro. Das klingt ein bisschen kompliziert, heißt aber nur, dass ich mich um die Webseiten der IDG Entertainment Media GmbH kümmere. Und überhaupt um alles, was unsere Firma ohne Papier produziert. In meiner Abteilung arbeiten neben Content Managern auch Programmierer. Und unsere Allzweckwaffen René und Christian, die alle möglichen zusätzlichen Projekte betreuen, vom Adventskalender über die Suchmaschinenoptimierung bis hin zu unseren Auftritten in "sozialen Netzwerken" (etwa Facebook oder Twitter). Auch die iPhone-Apps von GameStar und GamePro (weitere Apps sind in Planung) sind unter meiner Leitung entstanden. Okay, das mache ich tagsüber. Nachts ziehe ich mich in einer Telefonzelle um und bekämpfe das Böse. Oder poste in meinem Blog, kaliban.de heißt es. unfreundliche Anmerkungen zum Zustand der Welt.

» Galerie: Alle 100 GamePro-Cover ansehen

3. Ein witziges Erlebnis aus deiner GamePro-Historie?
Ich war damals nicht sicher, ob ich Kai Schmidt einstellen sollte -- der hatte eigentlich keine richtige Vorerfahrung. Aber Kais Freund Patrick, damals Trainee bei GameStar, hat mir in die Hand geschworen, dass Kai genau der Richtige für das Projekt GamePro wäre. Er ging sogar so weit, mir anzubieten, ich dürfe ihn feuern, wenn Kai sich nicht als Glücksgriff herausstellen sollte. Das war dann nicht nötig, Kai entwickelte sich zu einem unwegdenkbaren Allzweck-Redakteur.

4. Welches ist das schlechteste Spiel mit dem du in deiner Zeit hier zu tun hattest?
Die wirklich schlechten Spiele sind nie das Problem. Man ärgert sich als Redakteur immer eher über die Spiele, die mit etwas mehr Liebe noch viel superer hätten werden können. Fable 1 etwa. Das habe ich während des Spielens jede Minute gehasst und als ich's es endlich durch hatte, war ich trotzdem traurig, dass es vorbei war. So sehr hatte ich mich an meinen Charakter gewöhnt.

Die GamePro-Redaktion anno 2002

5. Und an welches Spiel denkst du am liebsten zurück?
Bei Knights of the Old Republic wurde meine Testnote (die sich jeder Redakteur von der ersten Spielminute an im Kopf bildet) im Laufe des Spielens immer besser. Ich war eigentlich mit nur so mittelhohen Erwartungen an Biowares erstes Konsolenspiel gegangen, fand's dann aber besser als die mausgesteuerte PC-Fassung.

6. Wie hat sich dein Arbeitsalltag verändert seit du hier angefangen hast?
Siehe »Und was machst du jetzt?«

7. Mit welchem Kollegen würdest du am liebsten auf einer einsamen Insel ausgesetzt werden und wieso?
Vorausgesetzt, wir haben eine PS3, zwei Controller und das richtige Spiel zur Hand: Mit einem, der ebenfalls gerne Pro Evo spielt...

» Auf der nächsten Seite: Der aktuelle GamePro-Chef Markus Schwerdtel

2 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.