Das hat Pokémon mit den Jurassic Park-Dinos gemeinsam

Viele Pokémon sehen wie Dinos aus. Eines davon teilt sich aber offensichtlich noch sehr viel mehr Gemeinsamkeiten mit den geklonten Urzeit-Echsen aus den Jurassic Park-Filmen. Das zeigt ein offizielles Artwork.

von David Molke,
17.01.2020 08:03 Uhr

Jurassic Park war damals eine regelrechte Technik-Offenbarung, viele Behauptungen wurden mittlerweile allerdings wiederlegt. Jurassic Park war damals eine regelrechte Technik-Offenbarung, viele Behauptungen wurden mittlerweile allerdings wiederlegt.

Hach, die 1990er: Damals wurden Pokémon noch ausgepeitscht und richtig coole Frisuren gerockt. Kein Wunder also, dass es so viele Retro-Fans mit schlechtem Musikgeschmack gibt. Aber kommen wir zum eigentlichen Thema. In Jurassic Park aka einem der besten Filme aus den 1990er Jahren werden Dinosaurier geklont, was selbstverständlich keine besonders kluge Idee ist. Bei Pokémon sieht die Sache aber natürlich ganz anders aus. Ihr glaubt, das hat alles nichts mit nichts zu tun? Ihr irrt euch gewaltig!

Das verbindet die Jurassic Park-Dinos mit dem Pokémon-Franchise

Die wilden 1990er? Nicht nur, aber natürlich auch. Hier geht es aber um die Kunst des Klonens, und zwar aus ganz speziellen Quellen. Auf einem offiziellen Artwork zum Flugdino-Pokémon Aerodactyl sehen wir nämlich einen Moskito, der offenbar in Bernstein eingeschlossen ist.

Genau wie bei Jurassic Park: John Hammond, der Gründer des berühmt-berüchtigten Parks, hat sich so ein Ding sogar in seinen Gehstock eingebaut. Vor allem natürlich deshalb, weil das durch den Bernstein angeblich konservierte Blut, dass die Moskitos den Dinosauriern ausgesaugt haben, zum Extrahieren der DNA und Klonen der Dinos genutzt wurde.

Die Theorie ruht zugegebenermaßen auf recht wackeligen Beinen, aber was soll's: Im Film und in der Michael Crichton-Buchvorlage Dino Park funktioniert das alles ganz vortrefflich. Eigentlich sogar ein bisschen zu gut. In Pokémon gibt es zumindest Hinweise auf den Plan, einen ähnlichen Park zu eröffnen.

Das wirft Fragen auf: Die Kombination aus Aerodactyl und dem Bernstein-Moskito erhitzt die Gemüter und sorgt für angeregte Diskussionen. Wurde Aerodactyl also tatsächlich wie in Jurassic Park aus dem Blut eines von Bernstein eingeschlossenen Moskitos geklont?

  • Gibt es in der Welt der Pokémon normale Moskitos?
  • Wie wird aus einer Mücke ein elefantöser Flugsaurier?
  • Und wie passt das Ganze mit den Fossilien im Pokémon-Franchise zusammen?

Ursprünglich war Aerodactyl in der ersten Pokémon-Generation das einzige "Fossilien"-Pokémon. Es konnte in Pokémon Rot und Blau aus dem Altbernstein reanimiert werden. Wie das in Pokémon Schwert und Schild mit den Fossilien läuft, könnt ihr hier nachlesen.

Mehr Pokémon-News:


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen