GameStars 2019

Pokémon: Pikachu war nicht immer die Elektromaus, die ihr heute kennt

Der allererste Pikachu-Entwurf spiegelte nicht die Elektromaus wider, die ihr heute kennt. Die Designerin verrät, wie das Pokémon früher einmal aussah.

von Linda Sprenger,
08.01.2020 11:03 Uhr

Pikachu basierte auf einer japanischen Süßigkeit. Pikachu basierte auf einer japanischen Süßigkeit.

Wer an Pokémon denkt, dem hüpft vermutlich zuallererst Pikachu in den Kopf. Das langjährige Maskottchen der Reihe, das mit seinem niedlichen Antlitz sogar die Herzen vieler Nicht-Kenner der bunten Taschenmonster erobert.

Die Erscheinungsform des kleinen, gelben Monsters wird heute im Pokédex als "Maus" festgehalten. Pikachu, die Elektro-Maus, kennt jeder. Doch der allererste Entwurf des Pokémon basierte gar nicht darauf, wie Designerin Atsuko Nishida gegenüber der japanischen Zeitung Yomiuri Newspaper erklärt (via Comicbook).

Der erste Pikachu-Entwurf orientierte sich nicht einmal an einem Tier, sondern an einem Snack.

Pikachu sah mal aus wie eine Süßigkeit

Nishida wurde damit beauftragt, ein süßes Monster zu erschaffen, und das setzte sie zunächst wortwörtlich um. Der erste Pika-Prototyp sah aus wie eine Kreatur in Form eines langen Daifuku mit Ohren, verrät sie.

Was ein Daifuku ist? Dahinter verbirgt sich eine typische japanische Süßigkeit aus Klebereismehl. Die kleinen Reiskuchen kommen in den verschiedensten Formen und Geschmacksrichtungen. Sie können mit Früchten gefüllt sein, grünem Tee oder Sesam. Die meisten asiatischen Supermärkte bieten sie auch hierzulande an.

Da Nishida Daifuku-Pikachu nicht direkt in Pixel-Art umwandelte, existieren heute leider keine Spieldaten von dem Monster.

Wie Pikachu zur Elektromaus wurde

Viel Reiskuchen steckt heute nicht mehr in Pikachu. Viel Reiskuchen steckt heute nicht mehr in Pikachu.

Aus Reiskuchen mach Eichhörnchen: Wie wir vor einigen Monaten bereits berichteten, wurde aus dem Reiskuchen aber nicht sofort eine Elektromaus.

Das Daifuku-Pika war den Chefs nicht niedlich genug, weswegen der Entwurf verworfen wurde. Nishida überlegte sich ein neues Design. Als Inspirationsquelle nahm sie dann das Tier, das sie sich zu der Zeit als Haustier wünschte: Ein Eichhörnchen.

"Ein Maus-Pokémon gibt es mit Rattfratz ja schon, es war gar nicht meine Absicht, aus Pikachu eine Maus zu machen", erklärt die Designerin (via Dr. Lava's Lost Pokémon). Laut Ken Sugimori, ebenfalls Designer bei Game Freak, soll es die Entscheidung des Serienschöpfers Satoshi Tajiri gewesen sein, Pikachu in der Lore der Reihe als Elektro-Maus zu bezeichnen.

Mehr zu früheren Pokémon-Entwürfen:


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen