Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

PS Store – Black Friday Sale: Die besten PS4-Spiele unter 20€ [Anzeige]

Im PS Store läuft gerade der Black Friday Sale mit Hunderten Spielen für PS4 und PS5. Hier zeigen wir euch die interessantesten Angebote unter 20 Euro.

von Sponsored Story ,
25.11.2020 13:15 Uhr

Black Friday Im Black Friday Sale des PlayStation Store bekommt ihr auch für unter 20 Euro noch viele großartige PS4-Spiele.

Noch bis zum 30. November läuft im PlayStation Store der große Black Friday Sale, in dem es Hunderte Spiele für die PS4 und PS5 günstiger gibt. Wir haben euch bereits die Highlights des PSN Sales vorgestellt (siehe Seite 2) sowie auf die Angebote für PS Plus und PS Now hingewiesen. Heute wühlen wir uns etwas tiefer in die Deals hinein und präsentieren euch die besten Spiele, die ihr schon für weniger als 20 Euro bekommen könnt. Wer hingegen lieber gleich zum Black Friday Sale möchte, findet die Angebote hier:

PlayStation Store: Zu den Angeboten des Black Friday Sale

Resident Evil 3

Das richtige Spiel für: Alle, die einen toll inszenierten, atmosphärischen Horror-Shooter erleben möchten.

Nicht so gut für: Alle, die ein vollkommen originalgetreues Remake oder echten Survival-Horror erwarten.

GamePro-Wertung: 84 Punkte

Das Anfang des Jahres erschienene Remake zum Horror-Klassiker Resident Evil 3 könnt ihr im Black Friday Sale schon für knapp ein Drittel des normalen Preises bekommen, nämlich für 19,79 Euro statt 59,99 Euro.

Resident Evil 3 Remake - Testvideo zur Horrorspiel-Neuauflage 10:59 Resident Evil 3 Remake - Testvideo zur Horrorspiel-Neuauflage

Runderneuert: Nachdem das Remake von Resident Evil 2 ein voller Erfolg war, hat sich Capcom auch den dritten Teil der berühmten Survival-Horror-Reihe vorgenommen. Dieser wurde ebenfalls technisch von Grund auf modernisiert. Das bedeutet nicht nur, dass die Präsentation auf dem neuesten Stand ist, sondern auch, dass Steuerung und Kamera an heutige Gewohnheiten angepasst wurden. Statt fester Kameraperspektiven steuern wir die Protagonisten nun wie in einem Third Person Shooter.

Mehr Shooter, weniger Survival: Tatsächlich wirkt Resident Evil 3 über weite Strecken mehr wie ein Shooter und weniger wie Survival-Horror. Immerhin handelt es sich aber um einen der am besten inszenierten und atmosphärisch dichtesten Shooter der letzten Zeit. Leider ist die Spielzeit mit 6 bis 7 Stunden etwas kurz geraten, auch weil ein paar Abschnitte aus dem Original gestrichen wurden. Dafür gibt es einen neuen asymmetrischen Multiplayer-Modus, der ganz nett ist, aber kaum Langzeitmotivation bietet.

Fazit: Während das Remake von Resident Evil 2 es noch schaffte, Fans des Originals und Neulinge gleichermaßen zufriedenzustellen, weicht Resident Evil 3 stellenweise zu weit vom Vorbild ab, um alle nostalgischen Gefühle vollauf zu befriedigen. Immerhin bekommt man hier aber eines jener packenden linearen Singleplayer-Actionspiele, wie man sie heute nur noch selten findet. Da sich zum jetzigen Preis von unter 20 Euro auch die kurze Spielzeit leichter verschmerzen lässt, ist Resident Evil 3 nun sehr zu empfehlen.

Resident Evil 3 statt 59,99€ für 19,79€ im PlayStation Store

Control Ultimate Edition

Das richtige Spiel für: Alle, die Spaß an übernatürlichen Fähigkeiten und am Aufdecken verwirrender Zusammenhänge haben.

Nicht so gut für: Alle, die sich die Story nicht gerne mühsam selbst zusammensuchen müssen.

GamePro-Wertung: 79 Punkte

Die Control Ultimate Edition, die neben sämtlichen Zusatzinhalten auch das Upgrade auf die PS5-Version beinhaltet, gibt's im Black Friday Sale des PS Store zum halben Preis, also für 19,99 Euro statt 39,99 Euro.

Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht 10:13 Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht

Mysteriös: Control erzählt eine spannende, aber auch reichlich verwirrende Geschichte rund um die Protagonistin Jesse Faden, die auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder eine Behörde für übernatürliche Phänomene besucht. Plötzlich stellt sie fest, dass sie deren Direktorin ist. Wie es dazu kam, müssen wir uns aus zahlreichen verstreuten Hinweisen selbst zusammenreimen. Dazu durchforsten wir das stellenweise bizarre Gebäude, wobei sich uns ganz im Metroidvania-Stil nach und nach neue Bereiche öffnen.

Spaß mit Telekinese: Deutlich simpler als die Story, aber dennoch sehr spaßig ist das Gameplay geraten. Zwar haben wir im Prinzip nur eine einzige Pistole, die lässt sich aber vielfältig modifizieren und beispielsweise in eine Art Schrotflinte oder gar eine Minigun verwandeln. Den meisten Spaß bringen aber die übernatürlichen Fähigkeiten, die Jesse nach und nach erwirbt und mit denen wir Gegner quer durch den Raum schleudern oder ihnen per Telekinese das Mobiliar an den Kopf werfen.

Fazit: Es ist etwas mühsam, sich all die Story-Fetzen in Control selbst zusammensuchen zu müssen. Passt man nicht richtig auf, fehlen schnell die nötigen Infos, um in der wendungsreichen Geschichte den Überblick zu behalten. Wenn man aber aufmerksam bleibt, bekommt man ein spannendes Actionspiel in einem kreativen und unverbrauchten Szenario. Das Gameplay macht ohnehin Spaß, selbst wenn man keine Ahnung hat, was gerade vor sich geht.

Control Ultimate Edition statt 39,99€ für 19,99€ im PlayStation Store

The Outer Worlds

Das richtige Spiel für: Alle, die eine charmante Science-Fiction-Spielwelt mit makaberem Humor erleben möchten.

Nicht so gut für: Alle, die fordernde Kämpfe wollen.

GamePro-Wertung: 83 Punkte

Wie Resident Evil 3 bekommt ihr auch The Outer Worlds, den jüngsten Rollenspiel-Hit von Obsidian Entertainment (Fallout: New Vegas), für 19,79 Euro.

The Outer Worlds - Test-Video zum Fallout-ähnlichen Rollenspiel-Hit 11:32 The Outer Worlds - Test-Video zum Fallout-ähnlichen Rollenspiel-Hit

Charme statt Größe: Zwar dürfen wir in The Outer Worlds Gebiete auf verschiedenen Planeten sowie eine dicht bevölkerte Raumstation erkunden, eine riesige Open World wie in Skyrim oder Fallout sollte man aber nicht erwarten. Den teils engen Begrenzungen merkt man an, dass die Entwickler kein riesiges Budget zur Verfügung hatten. Dafür versprüht die makabere Zukunftsvision, in der alle Macht bei Konzernen und den Gesetzen des Kapitalismus liegt, jede Menge Charme.

Schwache Balance: Hinzu kommen eine spannende Story und ein paar interessante Begleiter. Allerdings können diese auch zum Problem werden, weil sie in manchen Situationen fast schon zu mächtig sind. Verteilt man die Skill-Punkte einigermaßen klug und spielt nicht gerade im Survival-Modus, kann The Outer Worlds schnell zu einfach werden. Auch bei der Grafik zeigt das RPG hier und da Schwächen, kann aber vieles durch das hübsche und einfallsreiche Artdesign wieder ausgleichen.

Fazit: Wer vor allem auf fordernde, spannende Kämpfe aus ist, braucht The Outer Worlds nicht zu spielen. Diese bekommt man nämlich bestenfalls im Survival-Modus, in dem man sich dann aber auch mit anderen Problemen wie Durst und Hunger herumschlagen muss. Stattdessen lohnt sich The Outer Worlds vor allem für die Spielwelt, die Charaktere und den Humor. Wenn es euch mehr um das Erleben eines skurrilen Science-Fiction-Abenteuers als ums Gameplay geht, seid ihr hier richtig.

The Outer Worlds statt 59,99€ für 19,79€ im PlayStation Store

Metro Exodus

Das richtige Spiel für: Alle, die sich auf eine atmosphärische Reise durch das endzeitliche Russland begeben wollen.

Nicht so gut für: Alle, die einen reinen Horror-Shooter im Stil der Vorgänger erwarten.

GamePro-Wertung: 90 Punkte

Den dritten Teil der düsteren Shooter-Reihe Metro bekommt ihr im PlayStation Store aktuell schon für 13,19 Euro statt 39,99 Euro.

Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter 10:27 Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter

Im Tageslicht: Im Vergleich zu den Vorgängern verbringen wir in Metro Exodus nur noch einen relativ kleinen Teil der Zeit in engen, düsteren Tunnelanlagen. Stattdessen durchqueren wir fast das ganze postapokalyptische Russland mit dem Zug und erkunden weite offene Gebiete, von Wüsten bis hin zu Sumpflandschaften, auf der Suche nach einem geeigneten und nicht allzu verstrahlten Ort zum Leben. Dadurch bietet Metro Exodus weniger Horror und ähnelt eher Endzeit-Spielen wie Fallout oder Stalker.

Viel zu entdecken: Tatsächlich ist die Erkundung das Highlight des Spiels, weil die Entwickler überall kleine Details wie Briefe, Tagebuchseiten und vergilbte Plakate versteckt haben, die uns mehr über das Leben der ehemaligen Bewohner der Regionen verraten. Zudem erzählt jede Region ihre eigene kleine Geschichte. Auch die schicke Präsentation und die gute Vertonung tragen viel zur Atmosphäre bei. All das gilt übrigens auch, wenn es uns in den linearen Passagen doch mal wieder in enge Bunkeranlagen und finstere Höhlen verschlägt.

Fazit: Für manche Fans der Vorgänger entfernt sich Metro Exodus vielleicht ein bisschen zu sehr von den Wurzeln der Serie. Dafür bekommt man hier aber ein deutlich größeres, abwechslungsreicheres und auch besser präsentiertes Spiel. Zudem ist der Horror der ersten beiden Teile durchaus noch vorhanden, wenn auch in bescheidenerem Ausmaß. Wenn ihr euch also mit etwas mehr Tageslicht anfreunden könnt, solltet ihr euch dieses Shooter-Meisterwerk nicht entgehen lassen.

Metro Exodus statt 39,99€ für 13,19€ im PlayStation Store

Weitere Angebote unter 20 Euro (Auswahl):

PlayStation Store: Zu den Angeboten des Black Friday Sale

1 von 2

nächste Seite