The Last of Us 2 hat eine coole Neuerung, von der ihr noch nicht gehört habt

Mit einer für Naughty Dog-Fans neuen Technologie sorgt der Entwickler dafür, dass sich The Last of Us: Part 2 deutlich von ihren bisherigen Titeln abhebt.

von Hannes Rossow,
30.09.2019 09:40 Uhr

So soll sich Ellie noch natürlicher spielen. So soll sich Ellie noch natürlicher spielen.

Aktuell wird viel über The Last of Us: Part 2 geredet. Nach dem Medien-Event, wo auch wir unsere ersten Eindrücke zum Spiel sammeln konnten, kamen nach und nach immer mehr Details zu Ellies neuem Abenteuer ans Licht. Doch neben dem Umfang, dem Multiplayer oder der Rolle von Joel gab es da auch ein Detail, das ziemlich unterging.

Damit sieht The Last of Us: Part 2 noch besser aus

The Last of Us: Part 2 verfügt nämlich über eine technische Verbesserung, die im Spiel deutlich zu spüren sein wird. Nur klingt diese Technologie nicht ganz so aufregend, wenn man sie umschreibt: ein neues "traversal animation system".

Hinweis: Das Motion Matching-System ist keine gänzlich neue Technologie, sondern kam schon in anderen Spielen wie zum Beispiel For Honor von Entwickler Ubisoft Montreal zum Einsatz.

Und was soll das sein? Hinter diesem System versteckt sich die Geheimrezeptur für die Erkundung der Welt von The Last of Us: Part 2. Wie Anthony Newman, Co-Director des Spiels, im Gespräch mit GameSpot erklärte, sei das sogenannte "motion matching" ein wichtiger Fokus bei der Entwicklung gewesen. Und das bedeutet dynamische Animation.

Ellie wird dynamischer: Anstatt einfach nur vorgefertigte Animationen abzuspielen, die je nach Kontext einer Spielsituation angewandt werden, bastelt sich The Last of Us: Part 2 seine eigenen Animationen, je nachdem, was gerade gebraucht wird:

"Es ist eine Technologie für Charaktere, die sich im Raum bewegen, also laufen, gehen, springen und solche Sachen. In allen unserer bisherigen Spiele gab es dieses ganz bestimmte Modell, wo wir gesagt haben: 'Spiel eine Laufanimation. Dann spiele Links-abbiegen-Animation. Und jetzt eine Rechts-abbiegen-Animation.'

Die Art und Weise wie motion matching funktioniert, ist, dass sie diese gigantische Menge an Animationen nimmt, wirklich hunderte und hunderte Animationen, und sie dann in kleine Teile zerlegt. Und wenn du dann den Weg definierst, denn ein Spieler oder ein Gegner nimmt [...], dann schaut das System auf die Animationen, findet die, die zu diesem Weg passen, den du gerade gehst und schneidet sie dann Frame für Frame zusammen."

The Last of Us 2 überflügelt Teil 1
Etwa 50% größer, sagt Naughty Dog

Im aktuellen Gameplay, das Sony auf dem Medienevent gezeigt hat, ist diese neue Technologie gut zu sehen. Wenn Ellie klettert oder um Ecken verschwindet, sieht das stets sehr organisch und weniger nach holprigen Animationsabfolgen.

The Last of Us: Part 2 - Anspielfazit: Wieso uns das PS4-Spiel so mitnimmt 6:00 The Last of Us: Part 2 - Anspielfazit: Wieso uns das PS4-Spiel so mitnimmt

The Last of Us: Part 2 erscheint am 21. Februar 2020 exklusiv für PS4.


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen