Zelda BotW 2: Voice Actor verrät Charakter-Detail und eventuell das Setting

Womöglich gibt es einen neuen Info-Happen zu Zelda: Breath of the Wild 2. Ein Voice Actor spricht über seine Rolle beim BotW-Sequel.

von David Molke,
03.05.2022 14:15 Uhr

Zelda Breath of the Wild 2 umgibt sich weiterhin mit Mysterien, aber vielleicht kennen wir jetzt zwei neue kleine Details. Zelda Breath of the Wild 2 umgibt sich weiterhin mit Mysterien, aber vielleicht kennen wir jetzt zwei neue kleine Details.

Das Sequel zu Zelda: Breath of the Wild aka Zelda BotW 2 bleibt weiterhin größtenteils ein Mysterium. Wir wissen nur sehr wenig über das Spiel, seine Story und wie genau die Fortsetzung mit dem ersten Teil zusammenhängt. Aber ein Sprecher könnte jetzt zumindest ein kleines Infohäppchen verraten haben, womöglich sogar nicht nur über seinen Charakter, sondern auch über das Setting.

Zelda BotW 2: Sprecher plaudert aus dem Nähkästchen

Darum geht's: Der italienische Voice Actor Pietro Ubaldi hat in Zelda Breath of the Wild dem Goronen Daruk seine Stimme geliehen. Im Nachfolger mischt er ebenfalls wieder mit, allerdings spricht er nun eine andere Rolle. Dabei soll es sich um einen Vorfahren von Daruk handeln. Den Namen der Figur habe er vergessen und die an sich unspektakuläre Aussage lässt vielleicht einige ziemlich spannende Rückschlüsse zu (via: NintendoWire).

"Ein bisschen ernsthafter": Laut dem Sprecher von Daruk und seinen Vorfahren seien Letztere ein bisschen ernsthaftere Figuren gewesen, als es bei Daruk der Fall war. Das wäre dann zumindest schon mal ein kleines Charakter-Detail über diese Rolle, wenn auch natürlich nichts Weltbewegendes. Daruk in Zelda BotW war zwar nicht so überdreht wie Yunobo in Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung, aber immer noch ein eher witziger Zeitgenosse, der das Geschehen auflockert.

Wieso die Vorfahren? Gleichzeitig lässt es vielleicht auch schon im Hinblick auf das Setting von BotW 2 tief blicken, dass wir es mit den Vorfahren Daruks zu tun bekommen. Wir wissen zwar noch nichts Genaues darüber, aber damit könnte natürlich der Champion gemeint sein, der vor 10.000 Jahren als Pilot des Feuertitanen Vah Rudania gegen die Verheerung gekämpft hat. Was wiederum vielleicht bedeutet, dass zumindest Teile des Sequels 10.000 Jahre vor den Ereignissen aus Zelda Breath of the Wild spielen – oder wir sie zumindest in Flashbacks erleben.

Bis wir mehr wissen, könnt ihr euch hier nochmal den aktuellsten Gameplay-Trailer zu Zelda BotW 2 anschauen:

Zelda: Breath of the Wild 2 - Erster Gameplay-Trailer zeigt viele Neuerungen 1:38 Zelda: Breath of the Wild 2 - Erster Gameplay-Trailer zeigt viele Neuerungen

Mehr zum heiß erwarteten Sequel:

Die Idee, dass Zelda Breath of the Wild 2 womöglich zumindest teilweise 10.000 Jahre vor den Ereignissen des ersten Teils angesiedelt sein könnte, macht schon länger die Runde. Es gibt beispielsweise die Theorie, dass der erste legendäre Held aus der Prophezeiung sogar Ganondorf selbst war, wie ihr in diesem GamePro-Artikel nachlesen könnt.

Glaubt ihr, dass Zelda BotW 2 so viel früher spielen könnte, oder haltet ihr Flashbacks und Rückblenden für wahrscheinlicher?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.