Zelda Breath of the Wild - Fan folgt NPC & erlebt unerwartete Abenteuer

The Legend of Zelda: Breath of the Wild lässt viel Spielraum für eigene Abenteuer. Auch wenn wir einfach nur einem Random-NPC folgen, erleben wir so einiges!

von Linda Sprenger,
25.03.2019 15:48 Uhr

In Breath of the Wild schreiben wir unsere eigenen Geschichten - hier mithilfe eines NPCs. In Breath of the Wild schreiben wir unsere eigenen Geschichten - hier mithilfe eines NPCs.

Was The Legend of Zelda: Breath of the Wild so besonders macht? Das Spiel bietet uns genügend spielerische Freiheit, um unsere eigenen Abenteuer zu erleben, ohne dass uns Symbole auf der Map gängeln oder uns zahlreiche Nebenquests in eine Beschäftigungstherapie verwickeln.

Klar können wir uns auch sofort auf die Suche nach den Titanen machen, um Ganon das Handwerk zu legen. Doch abseits der Hauptgeschichte bietet das Open World-Spiel genügend Stoff für individuelle Geschichten. Wir müssen sie eben aus eigenem Ermessen schreiben.

Breath of the Wild
Zelda zeigt: Die Ubisoft-Formel muss aussterben

Wie sich Spieler in Breath of the Wild beschäftigen

Ein aktuelles Beispiel? Ein Breath of the Wild-Spieler hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen ganzen Ingame-Tag einem NPC auf Schritt und Tritt zu folgen.

In der Open World von Hyrule haben die meisten Charaktere einen individuellen Tagesablauf. Einige verfolgen sogar eigene Ziele und Quests. Celessa zum Beispiel. Eine Wanderin, die im Dorf Hateno angetroffen werden kann und sich auf einer Pilgerreise von der Quelle der Weisheit zum Berg Lanayru befindet.

Im unteren Video begleitet Link Celessa auf ihrer Reise. Und gemeinsam erleben sie ein kleines Abenteuer, das zeigt, wie lebendig die Open World ist, und wie viel wir dort erleben können, ohne dass uns vorgegebene Quests an die Hand nehmen.

Gemeinsam wandern sie unter Vogelzwitschern durch malerische Landstriche. Gemeinsam schlagen sie sich im stürmischen Gewitterregen durch einen Pulk Bokoblins. Gemeinsam kämpfen sie nachts gegen garstige Skelette. Und gemeinsam kommen sie völlig erschöpft in einem Pferdestall an, um dort zu rasten.

Spent the day walking with this NPC following her journey from r/Breath_of_the_Wild

Hier der Link zu dem Video.

Im dazugehörigen Reddit-Post berichten andere Spieler, wie sie Zeit in Hyrule verbringen.

Ein User hat die Story von Breath of the Wild beispielsweise schon beendet, spielt aber dennoch munter weiter. Seine Lieblingsaufgabe? Er klettert auf die Berge von Gerudo, nur um sich dann mit dem Motorrad aus dem Ballade der Recken-DLC hinunterzustürzen und zu schauen, ob er den Stunt überlebt.

Mehr zu Breath of the Wild

- Glitch für unendlich Leben & mehr - Dieser Glitch macht Link quasi zum Superhelden
- Gestrichene Inhalte - Diese BotW-Inhalte haben es nicht ins finale Spiel geschafft
- Breath of the Wild-Nachfolger - Neuer Teil könnte für Switch kommen & Konsole voll ausreizen


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen