Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Assassin's Creed - Ranking: Das ist die beste Stadt der Reihe

Welche Stadt aus Assassin's Creed ist die beste? Wir haben alle Städte aus den Hauptablegern in ein großes Ranking gepackt.

von Ann-Kathrin Kuhls, Linda Sprenger,
18.09.2019 17:00 Uhr

Wir ranken die Assassin's Creed-Städte. Wir ranken die Assassin's Creed-Städte.

Die Spiele der Assassin's Creed-Reihe haben uns seit dem Release des ersten Teils im Jahr 2007 über die Dächer etlicher Städte hüpfen lassen. Ganz egal ob Paris, London oder Konstantinopel - jede Metropole hat ihren ganz eigenen Besonderheiten in Architektur, Atmosphäre und Bevölkerung.

Doch welche Assassin's Creed-Stadt ist die beste? Nachdem die Community bereits ihre Lieblingsstadt aus Assassin's Creed bestimmt hat, haben wir die bedeutsamsten Städte der Hauptableger in ein eigens Ranking gepackt.

Die Regeln des Rankings:

  • wir beziehen uns nur auf die Hauptableger der AC-Reihe, Spin-offs und DLCs lassen wir weg
  • wir berücksichtigen nur große Städte, kleine Orte und Kleckerdörfer wie Monteriggioni lassen wir weg
  • aufgrund des gewaltigen Umfangs von Origins und Odyssey haben wir jeweils nur eine Stadt des Spiels (die in unseren Augen beste) einbezogen

Welches Assassin's Creed-Spiel ist das beste?
Hier sind alle Serienteile im ultimativen Ranking.

14. New York

New York aus Assassin's Creed 3 hatte logischerweise noch keine Wolkenkratzer-New York aus Assassin's Creed 3 hatte logischerweise noch keine Wolkenkratzer-

  • Spiel: Assassin's Creed 3 (2012)
  • Setting: Zwischen 1753 und 1783 zur Zeit der Amerikanischen Revolution

Was macht die Stadt so besonders? New York, New York. In Assassin's Creed 3 war der Big Apple noch nicht so imposant wie wir ihn heute kennen. Stattdessen erleben wir die heutige Weltmetropole hier in ihren Ursprüngen und schlendern durch die typischen Bauten der Kolonialzeit.

13. Boston

Dark and gritty -Boston aus Assassin's Creed 3.Dark and gritty -Boston aus Assassin's Creed 3.

  • Spiel: Assassin's Creed 3 (2012)
  • Setting: Zwischen 1753 und 1783 zur Zeit der Amerikanischen Revolution

Was macht die Stadt so besonders? Boston erweckt mit seinen Kolonialbauten, dem Hafenflair und der Ansammlung unterschiedlichster Menschen die Gründerzeit zum Leben. Hier erfahren wir, wie sich das Leben der frühen Siedler angefühlt haben muss.

Zwar ist die Hafenstadt bisweilen ein bisschen monoton bräunlich, im Schnee macht sie dafür jedoch eine umso bessere Figur. Im Gegensatz zum geschäftigeren Zentrum bekommen wir weiter ab vom Schlag einen Vorgeschmack auf genau die Art von kleinen, symmetrisch nebeneinander platzierten Häusern, die später mal zum typischen Amerikanischen Suburbia werden.

12. Damaskus

Damaskus aus dem ersten Teil von Assassin's Creed.Damaskus aus dem ersten Teil von Assassin's Creed.

Was macht die Stadt so besonders? Damaskus. Die Hauptstadt von Syrien ist der erste Meuchelmörderspielplatz, auf den wir uns im ersten Teil von Assassin's Creed austoben und zugleich die einzige Stadt im Spiel, deren Bevölkerung durch und durch muslimisch ist.

In Damaskus bringen wir unter anderem den Waffenhändler Tamir und den Händlerkönig Abu'l-Nuqoud zur Strecke. Die anschließende Flucht über die aus Sandstein gebauten Dächer machte damals aber fast noch viel mehr Spaß.

11. Athen

Die Athena-Statue ragt über die Stadt. Die Athena-Statue ragt über die Stadt.

Was macht die Stadt so besonders? Athen ist eine der größten Städte, die wir auf unserer langen, beschwerlichen Reise in Assassin's Creed: Odyssey besuchen. Das erste, was wir ihn Athen machen? Natürlich aufs Schulterblatt der imposanten Athena-Statue klettern, die uns einen Überblick über den Tempel von Hephaistos und viele andere historische Orte verschafft.

Ihr wollt mehr über den Geburtsort der Demokratie lernen? Dann solltet ihr euch Athen unbedingt einmal im Discovery-Mode von Assassin's Creed: Odyssey anschauen.

10. Jerusalem

Ein Blick auf Jerusalem aus dem ersten Assassin's Creed.Ein Blick auf Jerusalem aus dem ersten Assassin's Creed.

Was macht die Stadt so besonders? Jerusalem aus dem ersten Teil der Assassin's Creed-Reihe zeichnet sich insbesondere durch Vielseitigkeit aus. Für Juden, Muslime und Christen gilt die Stadt als heilig, und das finden wir letztendlich auch in ihrer Architektur wieder: Als Altair erklimmen wir hier unter anderem Salomons Tempel oder wagen einen Todessprung von der Spitze der St.-Anna-Kirche.

9. Havanna

Havanna aus Assassin's Creed 4: Black Flag versprüht nur auf dem ersten Blick Urlaubs-Flair.Havanna aus Assassin's Creed 4: Black Flag versprüht nur auf dem ersten Blick Urlaubs-Flair.

Was macht die Stadt so besonders? Havanna ist quasi ein Heimathafen. Die kleine Stadt befindet sich zur Zeit von Edward Kenways Ankunft, mitten im Wachstum. Überall wird gewerkelt, gefeilscht, verhandelt und schlichtweg gelebt. Die Stadt ist kunterbunt und auch ihre Bewohner tragen mit ihren Gesängen und ihrer vielseitigen Kleidung zu diesem Eindruck bei.

In Verbindung mit dem kristallblauen Meer und dem dichten Dschungel, der die Stadt umringt, wird Havanna zum absoluten Urlaubsparadies. Und auch wir freuen uns jedes Mal, wenn Edwards Reisen ihn dorthin zurückbringen.

8. Akkon

Acre aus Assassin's Creed ist in einem kalten Grauton gehalten.Acre aus Assassin's Creed ist in einem kalten Grauton gehalten.

Was macht die Stadt so besonders? Akkon (Acre im Englischen) war eine Hafenstadt des Heiligen Lands im 12. Jahrhundert, die wir im allerersten Teil der Assassin's Creed-Reihe in der Meuchelmörder-Robe von Altair unser machen.

Für uns ist Akkon die beste Stadt des originalen Serienablegers, oder eher: Die Stadt mit dem meisten Charakter. Die kalten Grautöne der von Kreuzrittern besetzten Stadt sorgen konstant für ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Überall spüren wir die Anwesenheit unserer Feinde. Die gestapelten Leichen vor den Eingangstoren der Stadt tragen zusätzlich ihren Teil dazu bei. Hier lauert der Tod.

Und apropos kalt: Das Bürgerviertel von Akkon gilt in der Community als gefährlichster Ort des Spiels. Nicht etwa, weil hier besonders harte Gegner auf uns warten. Nein, unser Feind ist das Wasser des Hafenbeckens. Fallen wir hinein, ertrinken wir. Im ersten Teil können wir nämlich noch nicht schwimmen.

Auf der nächsten Seite findet ihr die Plätze 7-1!

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen