Battlefield 2042: DICE verspricht umfassende Änderungen am Gameplay

DICE wird aktiv und nennt auf Twitter konkrete Ziele für das nächste Update zu Battlefield 2042.

von Jonathan Harsch,
23.11.2021 14:03 Uhr

Battlefield 2042 soll endlich verbessert werden. Battlefield 2042 soll endlich verbessert werden.

Eigentlich sollte Battlefield 2042 der neue Stern am Shooter-Himmel werden, doch das Spiel hat einige Probleme. Wohin man auch sieht, wird der Titel von der Community mit schlechten Wertungen abgestraft. Daran hat auch der Day-1-Patch nichts geändert, der einige, aber noch lange nicht alle Fehler beheben konnte. Auf Twitter verspricht DICE jetzt weitere Verbesserungen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Das soll sich in Battlefield 2042 ändern

Schon vor dem offiziellen Launch haben die Devs eine ganze Liste mit Problemen erstellt, die sie nicht rechtzeitig vor dem Launch beseitigen konnten. Einige der angesprochenen Punkte sollen in den kommenden Updates adressiert werden. Diese Aspekte will DICE konkret angehen:

Revive-Bug: Momentan kann es passieren, dass der Timer für einen Respawn nicht abläuft, wenn ihr in der Nähe von Wänden oder Felsen zu Boden geht. Wenn das passiert, steckt ihr fest und könnt auch nicht wiederbelebt werden. Solltet ihr ein Opfer dieses Bugs werden, müsst ihr die Partie leider verlassen. Offenbar wurde der hierfür verantwortliche Fehler gefunden und soll schon bald behoben werden.

Fahrzeug-Balancing: Fahrzeuge und Flugzeuge sind in Battlefield 2042 momentan zu mächtig. Deshalb werden jetzt zwei Vehikel abgeschwächt, sowohl was ihre Panzerung als auch ihre Lebenspunkte angeht. Das eine ist der Hubschrauber MD540 Nightbird und das andere sind die Luftkissenboote. Letztere haben in den vergangenen Tagen bei der Community für einige Lacher gesorgt. Warum das so ist, seht ihr hier:

Battlefield 2042: Unrealistische Luftkissenboote klettern Wände hoch wie Spider-Man   13     0

Mehr zum Thema

Battlefield 2042: Unrealistische Luftkissenboote klettern Wände hoch wie Spider-Man
Battlefield 2042 PS4
Amazon
59,99 €79,99 €
Battlefield 2042 PS5
MediaMarkt
59,99 €79,99 €
Battlefield 2042 Xbox One
MediaMarkt
59,99 €79,99 €

UAV-1: Bei den unbemannten Fahrzeugen kam es im Portal-Modus zu Balancing-Problemen. Deshalb wurde das UAV-1 vorerst aus dem Spiel genommen, soll jedoch mit dem nächsten Update wieder integriert werden.

Fehlende Ausrüstung: Auf Grund von Kommunikations-Fehlern mit den Servern von EA kam es vor, dass Loadouts nicht korrekt geladen wurden. In diesem Fall müssen wir uns erneut mit den Servern verbinden. Das nervt natürlich, aber auch dieser Fehler soll bald nicht mehr vorkommen.

Der Portal-Modus, in dem ihr unter anderem Maps aus Battlefield 3 in schicker Optik spielen könnt, ist momentan besonders beliebt:

Battlefield 3 ist zurück: Trailer-Clip aus Portal zeigt das Remaster in voller Pracht 0:25 Battlefield 3 ist zurück: Trailer-Clip aus Portal zeigt das Remaster in voller Pracht

Weitere interessante Artikel zu Battlefield 2042:

Tipps zu Battlefield 2042

Probleme hin oder her, wer schon jetzt in Battlefield 2042 Erfolg haben möchte, sollte sich unsere nützlichen Hinweise ansehen. Wir erklären euch, was es mit den neuen Specialists auf sich hat, wo ihr am besten respawnt und wie ihr die Hazard Zone überlebt. Diese und weitere Tipps zu Battlefield 2042 findet ihr in unserem knackigen Einsteiger-Guide.

Seid ihr mit dem Zustand von Battlefield 2042 zufrieden, und was sollte sich eurer Meinung nach noch ändern?

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.