GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 3: Call of Duty: Black Ops 4 im Test - Multiplayer-Dreierpack Deluxe

Der Blackout-Modus macht PUBG und Fortnite Konkurrenz

Wer keine Lust mehr auf die zuweilen hektischen, kurzen Multiplayer-Scharmützel hat, kann sich in den neuen Blackout-Modus stürzen - Treyarchs Antwort auf Fortnite und Playerunknown's Battlegrounds.

Die Weitsicht in Blackout ist fantastisch. Die Weitsicht in Blackout ist fantastisch.

Dabei erfindet Blackout das Battle Royale-Konzept erstmal nicht neu. Maximal 100 Spieler landen wahlweise solo, im Duo oder im Vierer-Squad auf einer stetig schrumpfenden Map, sammeln Loot und ballern sich gegenseitig über den Haufen, bis nur noch ein Spieler oder ein Team übrigbleibt.

Zum Thema:So zockt ihr Black Ops 4 im Splitscreen - auch Blackout

Die Entwickler haben sich trotzdem ein paar nette Kniffe einfallen lassen, die Blackout insgesamt zu einem der besten Battle Royale-Erfahrungen machen.

Allein die Insel-Karte selbst ist ein Highlight, weil sie aus vielen einzelnen Gebieten besteht, die Multiplayer-Maps aus älteren Black Ops-Spielen nachbilden. Fans erkennen unter anderem Firing Range, Nuketown und Raid wieder.

Ungeachtet dessen ist die einzige Battle Royale-Karte von Blackout enorm abwechslungsreich. Bauernhöfe, Fabrikanlagen, Flüsse, Strände, Baustellen und eine verlassene Nervenheilanstalt - es ist erstaunlich, wie detailliert, vielfältig und facettenreich diese Map ist.

In Blackout wird die Map nach dem gewohnten Battle Royale-Prinzip immer kleiner, was gen Ende für spannende Gefechte sorgt. In Blackout wird die Map nach dem gewohnten Battle Royale-Prinzip immer kleiner, was gen Ende für spannende Gefechte sorgt.

Obendrein, und das ist eine Besonderheit von Blackoput, bekommen wir es an einigen Hotspots mit KI-Zombies zu tun, die sogar eine Mystery-Lootkiste spawnen lassen, wenn wir sie ausschalten. Hier finden wir auch besonders starken Loot.

Das konfrontiert uns natürlich unweigerlich mit der Entscheidung: Sollen wir die Konfrontation mit den Untoten wagen und wegen der lauten Schüsse die halbe Nachbarschaft alarmieren, nur um starke Waffen abzugreifen? Oder bleiben wir lieber mucksmäuschenstill und erregen keine Aufmerksamkeit, um eventuell anderen Zombie-Jägern in den Rücken zu fallen und uns deren Loot zu schnappen?

Die besten Blackout-Waffen
Guide mit Werten im Ranking

Diese Entscheidungen und generell die stetige Ungewissheit, wo ein Gegner lauern könnte, tragen immens zur dichten Atmosphäre bei. Auch oder gerade wegen der guten akustischen Ortung von Trittgeräuschen. Vor allem in den letzten Minuten einer Blackout-Runde saßen wir nicht selten mit schweißnassen Händen angespannt vorm Bildschirm. Jede falsche Bewegung könnte schließlich die letzte sein.

Einfach zwei Sprengminen an der Tür anbringen und schon kann uns niemand mehr in den Rücken fallen. In Blackout gibt’s massig unterschiedliche Gadgets und Waffen. Einfach zwei Sprengminen an der Tür anbringen und schon kann uns niemand mehr in den Rücken fallen. In Blackout gibt’s massig unterschiedliche Gadgets und Waffen.

Übrigens: Waffen, Gadgets und Rüstungen sind natürlich weitestgehend aus dem Multiplayer bekannt. In Blackout stolpern wir sogar über die CoD-typischen Perks, die uns leiser schleichen lassen oder vor Explosionen schützen. Eine tolle Ergänzung. Ebenso wie die Fahrzeuge. Weite Strecken legen wir mit Quads, Lkws und Helikopter zurück. Besonders cool ist auch der Wingsuit, mit dem wir elegant und flott von hohen Gebäuden segeln. Ein großer Vorteil gegenüber Fortnite, das bislang nur popelige Golfcarts bietet.

Mit Fahrzeugen über die Blackout-Map zu heizen ist nicht nur praktisch, sondern macht auch Spaß. Mit Fahrzeugen über die Blackout-Map zu heizen ist nicht nur praktisch, sondern macht auch Spaß.

Apropos flott: Blackout profitiert ebenso stark vom rasanten CoD-Movement. Ob wir nun auf Knien schlittern, klettern oder Pirouetten drehen, wir haben jederzeit die volle Kontrolle. Dagegen wirkt selbst Fortnite träge, vom schneckenlahmen PUBG ganz zu schweigen.

9 extrem nützliche Tipps für Blackout - So rockt ihr jedes Match

Einzig die Fahrzeugsteuerung mit dem linken Stick ist gewöhnungsbedürftig. Außerdem müssen wir das XP-System in Blackout ankreiden, denn momentan werden wir noch zu sehr für Kills und zu wenig fürs Überleben belohnt. Hier muss Treyarch noch nachbessern.

Das kleine Schnellinventar (Leiste am unteren Bildschirmrand) ist sehr praktisch, um schnell ein Perk zu aktivieren oder Granaten auszurüsten. Das kleine Schnellinventar (Leiste am unteren Bildschirmrand) ist sehr praktisch, um schnell ein Perk zu aktivieren oder Granaten auszurüsten.

Mit am meisten beeindruckt haben uns aber die Präsentation und Performance. Die Blackout-Map bietet eine fantastische Weitsicht, eine breite Farbpalette, schicke Spezialeffekte und dichtes Gras - und läuft dabei weitestgehend butterweich.

Im Test sind uns zwar einige Lags und Verbindungsprobleme aufgefallen, doch die Entwickler optimieren bereits fleißig und veröffentlichen täglich neue Patches.

Blackout ist somit der wohl polierteste Battle Royale-Modus, der auf PS4 und Xbox One schon jetzt mit PUBG den Boden aufwischt. Auch Fortnite muss sich in Zukunft warm anziehen. Und sowas aus dem Stand heraus zu schaffen, ist schon beinahe eine Meisterleistung.

Mit Blackout, Multiplayer und dem Zombie-Koopmodus stecken in Black Ops 4 gleich drei Mehrspieler-Titel in einem. Alle Modi sind für sich genommen sehr umfangreich und machen extrem viel Spaß.

Als Multiplayer-Fan kommt man daher an Black Ops 4 nicht vorbei. Einzig Singleplayer-Fans bleiben auf der Strecke. Doch die fehlende Kampagne hat auch etwas Gutes: Alle anderen Spielvarianten haben von den zusätzlichen Entwicklerressourcen profitiert. Somit ist Black Ops 4 das beste Call of Duty seit Modern Warfare 3.

Call of Duty: Black Ops 4 - Video - Treyarch-Entwickler: »Sagt Activision nicht, was wir getan haben!« 46:20 Call of Duty: Black Ops 4 - Video - Treyarch-Entwickler: »Sagt Activision nicht, was wir getan haben!«

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.