Die E3 2019 ist Microsofts große Chance, birgt aber auch eine große Gefahr

Microsoft könnte einer der Gewinner der Messe werden, denkt Tobi. Vorausgesetzt, man zeigt ein entsprechendes Line-Up. Und vergisst das Jahr 2013 nicht.

von Tobias Veltin,
07.06.2019 20:00 Uhr

Was macht Microsoft auf der E3 2019? Was macht Microsoft auf der E3 2019?

Für mich ist die E3 2019 die spannendste Messe seit vielen Jahren. Warum? Ganz einfach: Ein Konsolen-Generationswechsel steht vor der Tür und die Chancen stehen nicht schlecht, dass wir in Los Angeles einen allerersten Blick auf zumindest eines der Systeme darauf erhaschen - oder zumindest auf erste Fakten dazu.

Die Rede ist natürlich von der nächsten Xbox, die bislang ja nur unter dem Codenamen "Scarlett" bekannt ist und über die wir seit Monaten spekulieren, diskutieren und jedes noch so kleine Infohäppchen dazu gierig aufsaugen. Und ich finde: Es ist langsam an der Zeit, Fakten zu schaffen.

Xbox Scarlett
Alle Gerüchte zur nächsten Xbox im Überblick

Die Chance der "Einsamkeit"

Für Microsoft ist die E3 2019 Microsoft dafür eine ziemlich einmalige Gelegenheit. Denn: Sony nimmt bekanntermaßen nicht an der Messe teil und Nintendo begnügt sich traditionell mit einer Nintendo Direct. Freie Bühne also für die Redmonder, auf die sich der Großteil der Gaming-Aufmerksamkeit richten wird und die nun die besten Voraussetzungen haben, auf der PK-Bühne ein Feuerwerk abzubrennen.

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Tobi und die Xbox, das war anfangs ziemlich kompliziert. Eigentlich war er im Jahr 2001 fest entschlossen, sich eine PS2 zu kaufen, sah dann aber den ersten Trailer zu Halo und warf alles über den Haufen. Bereut hat er es nie und hofft jetzt, dass es für die nächste Konsolengeneration mal wieder einen ähnlich magischen Moment gibt.

Und das wird auch zwingend notwendig sein. Denn nach der bereits sehr starken PK im letzten Jahr muss Microsoft unbedingt nachlegen, um einerseits noch den ein oder anderen zugkräftigen Titel für die auslaufende Xbox One vorzustellen (abseits von den bereits bekannten wie Gears 5 und Halo: Infinite und Co.).

Andererseits muss das Unternehmen aber auch den Weg für die nächste Generation aufzeigen. Also am besten mit einer überzeugenden System-Ankündigung (ohne TV!) und mithilfe von interessanten Exklusivtiteln.

Und die Grundlagen sind ja geschaffen. Neben den traditionelle starken Eigenmarken dürften auch die zuletzt gekauften Entwickler-Studios darauf brennen, ihre aktuellen Projekte anzukündigen. Fable 4? Banjo Kazooie 4? Wir werden es sehen.

Die Gefahren der "Einsamkeit"

Microsofts Möglichkeit zum glorreichen Alleingang birgt aber auch Gefahren. Eine kleinere, nämlich dass die Erwartungen vor der Messe allzu hoch geschraubt werden und das Spiele Line-Up bzw. die möglicherweise präsentierten Fakten zur nächsten Xbox auf der Pressekonferenz dann nur enttäuschen können.

Und eine weitaus größere, nämlich dass sich der eigentliche Vorteil - nämlich die Tatsache, dass man sein System bzw. Zukunftsvision als erstes präsentiert - auch schnell in einen potenziellen Nachteil verwandeln kann. Denn durch ein unbedachtes Vorpreschen könnte man Sony erneut den sprichwörtlichen Ball auf den Elfmeterpunkt legen, den der große Konkurrent dann nur noch grinsend verwandeln muss.

Unser damaliges Fazit-Video von der Microsoft-PK auf der E3 2013 3:43 Unser damaliges Fazit-Video von der Microsoft-PK auf der E3 2013

So wie 2013, als Microsoft auf der E3 aus der Pole Position heraus die Xbox One vorstellte, mit Internetzwang, hohem Preis und Gebrauchtspiel-Verwirrung aber gleich in mehrere Fettnäpfchen trat. Sony nutzte das auf der eigenen PK gnadenlos aus und verwandelte die Steilvorlagen unter dem frenetischen Jubel des Publikums.

Es war der Beginn des Siegeszugs der PS4 in dieser Generation und gleichzeitig ein schmerzhafter Fehler, von dem sich Microsoft nie richtig erholen konnte. Umso größer ist jetzt natürlich der Druck, diesen Fauxpas in der nächsten Generation nicht zu wiederholen. Sondern zu zeigen, dass man den Kampf auch in Zukunft annimmt - mit einem gleichwertigen System und einem ähnlich starken Line-Up.

Als Xbox-Fan, der insbesondere die Xbox Original und die Xbox 360 fest in seinem Herzen trägt, wünsche ich mir wirklich, dass Microsoft zu alter Stärke zurückfindet und eine entsprechende Show aufs Parkett legt.

"Konkurrenz belebt das Geschäft" heißt es so schön, und genau die erhoffe ich mir wieder für die Zukunft. Microsoft hat die Chance, diese E3 richtig zu rocken. Ich drücke die Daumen, dass das klappt.


Kommentare(237)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen