Final Fantasy 7 Remake: Konzert endet ohne Ankündigungen zum Spiel

Square Enix wird am Wochenende im Rahmen eines Konzerts Neuigkeiten zu Final Fantasy 7 Remake verraten. Dabei könnte es sich um DLC oder einen Port für PS5 handeln.

von Jonathan Harsch,
14.02.2021 09:45 Uhr

Sehen wir am Wochenende neuen Zoff zwischen Cloud und Sephiroth? Sehen wir am Wochenende neuen Zoff zwischen Cloud und Sephiroth?

Update vom 14. Februar 2021: Das Konzert ist ohne größere Ankündigungen zum Final Fantasy 7 Remake zu Ende gegangen. Weder wurde etwas zu einem zweiten Teil gesagt, noch gab es Hinweise auf Umsetzungen für andere Plattformen. Die PlayStation-Exklusivität endet bald, weswegen zum Beispiel Versionen für die Xbox-Versionen denkbar sind.

Update vom 13. Februar 2021: Noch vor den angekündigten Informationen zum FF7 Remake im Rahmen eines Final Fantasy-Konzerts macht ein weiteres Gerücht die Runde. Denn wie Leaker Navtra berichtet, wird das Final Fantasy 7 Remake für die PS5 umgesetzt. Dabei soll es sich allerdings nicht um einen normalen Port handeln, stattdessen soll das Spiel unter anderem um komplett neuen Story-Content erweitert werden.

On an diesem Gerücht tatsächlich etwas dran ist, werden wir noch an diesem Wochenende erfahren, dann soll das Konzert nämlich stattfinden.

Originalmeldung: An diesem Wochenende findet in Japan die "Final Fantasy VII Remake Orchestra World Tour" statt, für das sich nur wenige Fans sich ein Ticket sichern konnten. Vermutlich werden wir aber alle etwas von dem Event haben, denn Square Enix wird im Rahmen des Konzerts neue Informationen zu Final Fantasy 7 Remake preisgeben.

Das Versprechen stammt von Co-Director Motomu Toriyama höchstpersönlich und wurde von Twitter-User Audrey ins Englische übersetzt.

"Zusätzlich zur musikalischen Darbietung haben wir ein spezielles Programm geplant. Es wird einige Dinge zu Final Fantasy 7 Remake geben, die nur auf dem Konzert bekannt gegeben werden."

DLC für Final Fantasy 7 Remake?

Worum wird es sich bei den Infos handeln? Zunächst einmal solltet ihr nicht mit Neuigkeiten zu Final Fantasy 7 Remake Episode 2 rechnen. Dafür ist der Rahmen einfach nicht der Richtige. Am wahrscheinlichsten ist die Ankündigung einer Umsetzung für die PS5. Eventuell kommt es auch zu einem Port für Xbox One und Xbox Series X/S, denn am 10. April laufen Sonys Exklusivrechte aus. Allerdings wird dieser kaum auf einem japanischen Konzert verkündet werden.

Link zum Twitter-Inhalt

Die einzige noch einigermaßen plausible Alternative wäre ein DLC für Final Fantasy 7 Remake. Immerhin halten sich Gerüchte hierzu schon seit einiger Zeit. Andererseits hat sich Square Enix inzwischen so häufig zu Episode 2 geäußert, dass zusätzliche Inhalte für den ersten Teil wie ein Rückschritt wirken könnten.

Weitere Artikel zu Final Fantasy 7 Remake:

Was ist mit den Trademarks? Zu guter Letzt wären da noch die mysteriösen Namen, die sich Square hat sicher lassen: "Ever Crisis" und "The First Soldier". Diese Bezeichnung könnten zu Episode 2, einem Spin-Off oder eben einem DLC gehören.

Final Fantasy 7 Remake - Introsequenz zeigt Midgar in voller Pracht 5:21 Final Fantasy 7 Remake - Introsequenz zeigt Midgar in voller Pracht

Das Konzert findet am Samstag, den 13. Februar statt, und anschließend sind wir alle schlauer. Die Ankündigung eines komplett neuen Titels ist aber eher unwahrscheinlich.

Würdet ihr euch über DLC zu Final Fantasy 7 Remake freuen?

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.