Horizon Forbidden West führt Essen für Aloy ein, aber es ist keine Survival-Mechanik

Horizon Forbidden West hat Nahrung, die Aloy jetzt auch essen kann. Aber keine Angst, sie wird keinen Hunger leiden oder regelmäßig essen müssen.

von David Molke,
26.01.2022 17:00 Uhr

Ja, Aloy kann in Horizon Forbidden West Nahrung zu sich nehmen. Nein, es wird dadurch kein Survival-Spiel. Ja, Aloy kann in Horizon Forbidden West Nahrung zu sich nehmen. Nein, es wird dadurch kein Survival-Spiel.

Horizon Forbidden West führt jede Menge Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger ein. Wie zum Beispiel Essen. Richtig: Aloy kann jetzt auch Nahrung zu sich nehmen. Allerdings wird Horizon 2 dadurch nicht zum Survival-Spiel. Also keine Sorge, ihr müsst nicht auf Hunger, Durst oder andere typische Survivalspielaspekte achten. Das Zubereiten und Verspeisen von Nahrung funktioniert eher wie in Zelda Breath of the Wild.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Horizon Forbidden West hat Nahrung, verhungern kann Aloy aber trotzdem nicht

In wenigen Wochen erscheint mit Horizon Forbidden West eines der größten und am sehnlichsten erwarteten PS4- und PS5-Spiele überhaupt. Es stellt die Fortsetzung zu Horizon Zero Dawn dar und wir konnten es bereits Europa-exklzusiv anspielen.

Hier findet ihr außerdem das GamePro-Vorschauvideo zum Spiel:

Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht 10:00 Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht

Es gibt jetzt Essen: Im Interview hat uns Game Director Mathijs de Jonge auch einige Fragen beantwortet, die sich bei der Anspielsession von Kollegin Linda aufgetan haben. Zum Beispiel die nach der Nahrung, weil im Spiel von Essen die Rede war. Jetzt wissen wir, wie das Ganze funktioniert und können Entwarnung geben:

Aloy hungert nicht und muss auch nicht regelmäßig essen, um nicht vom Stuhl zu fallen. Horizon Forbidden West mutiert also nicht plötzlich zum Survivalspiel à la SCUM oder Day Z. Die Nahrungsaufnahme gibt euch einfach nur eine weitere Möglichkeit, auf das Spiel einzuwirken und es an eure Vorstellungen anzupassen.

So funktioniert's: Ihr könnt in der Open World von Horizon Forbidden West an mindestens einem Ort einen Koch treffen, der in der Lage ist, verschiedenste Speisen zuzubereiten. Dafür müsst ihr ihm lediglich die passenden Zutaten bringen und er zaubert euch daraus ein schmackhaftes Mahl. Das bekommt ihr dann auf die Faust für unterwegs, oder ihr packt es in die Tasche und schlemmt drauf los, wenn der kleine Hunger kommt.

Nahrung bringt Buffs: Je nachdem, was ihr euch da für eine Mahlzeit einverleibt habt, bekommt ihr unterschiedliche Vorteile. Die halten nicht allzu lange an, Mathijs de Jonge spricht von ungefähr einer Minute "oder länger". Als Beispiel werden Werte wie Ausdauer oder Gesundheit genannt, die so positiv beeinflusst werden können.

Selbst kochen dürfen wir aber nicht. Darin liegt dann wohl auch der entscheidendste Unterschied zur Koch-Mechanik in Zelda Breath of the Wild. In Horizon Forbidden West wird es also wohl nicht möglich sein, eine Mahlzeit zu verhunzen und undefinierbaren Brei zu kochen. Aber sonst klingt das sehr stark nach dem Essens-System, das auch in BotW Buffs verleiht.

Hier könnt ihr Horizon Forbidden West kaufen

Mehr Horizon Forbidden West-News:

Wir müssen uns nur noch ein bisschen gedulden, bis wir endlich selbst loslegen und die neue Open World erkunden dürfen. Horizon Forbidden West erscheint am 18. Februar für PS4 und PS5. Das Sequel von Entwicklerstudio Guerrilla lässt uns dann zum Beispiel auch sehr viel umfangreichere Skilltrees als im Vorgänger an unsere Vorstellungen anpassen.

Was sagt ihr zum Essens-Feature in Horizon 2? Würdet ihr euch mehr Möglichkeiten wünschen?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.