Ihr habt entschieden - Dieses Features braucht das PS4-Firmware-Update 5.00

Wir haben euch gefragt, welche Features das kommende PS4-Firmware-Update mit sich bringen soll. Ganz oben auf eurer Liste: Die Abwärtskompatibilität mit PS1, PS2 und PS3.

von Linda Sprenger,
08.08.2017 17:30 Uhr

Das wünscht ihr euch für das nächste PS4-Update. Das wünscht ihr euch für das nächste PS4-Update.

Update vom 9. August 2017

Die Kollegen von Eurogamer haben nach eigenen Angaben eine Liste der Features des PS4-Firmware-Updates 5.0 vorliegen. So soll das Update unter anderem PS4 Pro-Spielern zukünftig erlauben, via Twitch mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunden zu streamen. Alle angeblichen neuen Features der PS4-Firmware 5.0 findet ihr hier. Sony hat diese bislang noch nicht offiziell bestätigt.

Originalmeldung vom 8. August 2017

Nach der PS4-Firmware 4.50 steht das nächste relevante Update für die Sony-Konsole in den Startlöchern, das die Versionsnummer 5.00 tragen und wieder neue, größere Features mit sich bringen wird.

Wir haben euch in unserer Umfrage der (vergangenen) Woche nach euren Wünschen gefragt. Diese Features stehen bei euch ganz oben:

Auf Platz 1 - Abwärtskompatibilität zur PS1, PS2 und PS3

46 Prozent unter euch haben für die Abwärtskompatibilität zur PS1, PS2 und PS3 gestimmt. Würde Sony eurem größten Wunsch nachkommen, dann würde der Konzern mit Microsoft gleichziehen. Das Unternehmen hinter der Xbox unterstützt die Abwärtskompatibilität alter 360-Spiele schon seit fast zwei Jahren. Seitdem wächst die Bibliothek stetig.

Fast 400 Xbox 360-Spiele, darunter zum Beispiel der Horror-Titel Dead Space 2 sind mittlerweile auf der Xbox One spielbar. Fast 400 Xbox 360-Spiele, darunter zum Beispiel der Horror-Titel Dead Space 2 sind mittlerweile auf der Xbox One spielbar.

Sony stellt sich in Sachen Abwärtskompatibilität bislang jedoch quer. Unsere PS1- und PS2-Lieblinge müssen wir bislang im Store neu kaufen und alte Discs werden nicht unterstützt. Eine Woche vor der E3 2017 äußerte sich Global Sales and Marketing-Chef Jim Ryan zu dem Thema und gab zu verstehen, dass er das Feature für überbewertet halte und kaum jemand alte Spiele auf der PS4 spielen wollen würde.

Mittlerweile dürfte Sony aber zunehmend unter Druck stehen. Microsoft hat im Zuge der E3 2017 nämlich verkündet, sein Abwärtskompatibilitätsprogramm zu erweitern und auch ausgewählte Spiele der allerersten Xbox auf der Xbox One spielbar zu machen. Ob es das Feature letztendlich aber auf die PS4 schafft und nicht erst in die PS5 integriert wird, bleibt abzuwarten.

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte der Streaming-Service PlayStation Now Teil von PS Plus werden, der es uns immerhin erlaubt, alte PS3-Spiele auf die PS4 oder den PC zu streamen. "Das wäre ja schonmal ein Update in die richtige Richtung" merkt User ps4xonewii hierzu in den Kommentaren unter unserer Umfrage an.

PlayStation Now ist ein Streaming-Service, der in diesem Jahr in Deutschland starten soll. PlayStation Now ist ein Streaming-Service, der in diesem Jahr in Deutschland starten soll.

Auf Platz 2 - Änderung der PSN-ID

Für die Möglichkeit, unsere PSN-ID nachträglich ändern zu können, stimmten 21 Prozent von euch. Ein Wunsch, den PlayStation-Spieler schon seit Jahren fordern. Während Xbox-Spieler bereits seit 2005 die Option haben, ihren Xbox Live-Gamertag gegen einen kleinen Geldbetrag zu wechseln, müssen PSN-Nutzer mit dem Namen leben, mit dem sie sich erstmals für Sonys Online-Dienst eingeschrieben haben.

Gerüchte darüber, dass Sony den Wechsel des Benutzernamens doch ermöglicht, huschten immer mal wieder durchs Netz. Das letzte Gerücht, das sich wie alle anderen letztendlich in Schall und Rauch auslöste, streute NeoGAF-User Kirbasin im November 2016, als er einen Hinweis auf die Änderung der PSN-ID aus den Release Notes der Unreal Engine 4.14 gefunden haben wollte.

Mehr:PS4, Xbox One & Switch - Sony macht sich selbst die größte Konkurrenz

Problematisch sei laut Sony jedoch, dass unsere PSN-ID mit allen verfügbaren Diensten und Angeboten verknüpft ist, zum Beispiel Einkäufe im PSN Store. Die unveränderbaren Benutzernahmen begründet Sony außerdem damit, Trollen keine Gelegenheit zur Verschleierung ihrer Identitäten geben zu wollen. Ob wir tatsächlich irgendwann mal unseren Wunschnamen gegen unseren alten austauschen dürfen, bleibt daher weiterhin ungewiss.

Eure übrigen Wünsche für das Firmware-Update 5.00

Unsere anderen Anwortmöglichkeiten sammelten vergleichsweise wesentlich weniger Stimmen. Immerhin noch 18 Prozent wollen, dass das Online-Spielen wieder kostenlos ist. Fünf Prozent stimmten für eine Wunschliste im PSN-Store, die es zwar bereits schon über den Browser gibt, nicht aber, wenn wir über die entsprechende App auf unserer PS4 in den PS Store gehen.

Mehr:PS4 - Weltweit über 63. Mio Konsolen ausgeliefert

Andere Features, die ihr in den Kommentaren geäußert habt, beschreiben eher praktische Kleinigkeiten, deren Umsetzung im Gegensatz zu einem PS4-Abwärtskompatibilitätsprogramm und der nachträglichen Änderung der PSN-ID in absehbarer Zukunft viel wahrscheinlicher ist.

So wünscht sich Sinthoras-96 zum Beispiel die Option, die Trophäenliste nach dem Alphabet zur sortieren, während just_edu passend dazu fordert, unliebsame Trophäen wieder entfernen zu können.

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.