Pokémon Karmesin/Purpur: Die besten Pokémon-Teams zu Spielbeginn

Die neunte Generation lässt euch viel Freiheit, aber auch die Qual der Wahl, wo ihr hingeht. Mit diesem Pokémon-Team seid ihr für den Start gewappnet.

Mit diesem Beginner-Team macht ihr euch den Start in Pokémon Karmesin und Purpur etwas leichter. Mit diesem Beginner-Team macht ihr euch den Start in Pokémon Karmesin und Purpur etwas leichter.

Pokémon Karmesin und Purpur lässt euch reichlich Freiheiten dabei, in welcher Reihenfolge ihr die verschiedenen Herausforderungen der Paldea-Region angehen wollt. Entsprechend ist es aber auch gar nicht so leicht, anfangs auf alles vorbereitet zu sein. Wir haben euch ein Team zusammengestellt, mit dem ihr die ersten Spielstunden garantiert meistert.

Das beste Pokémon-Team für den Anfang

So haben wir ausgewählt: Wir haben zuerst einen Blick auf die drei Story-Stränge von Karmesin und Purpur geworfen und uns die Herausforderungen mit dem niedrigsten Level rausgesucht. Das wären die Moldrid-Arena (Typ: Käfer), der Herrscher der Steinklippe (Typ: Gestein), die Bolardin-Arena (Typ: Pflanze), der Herrscher des Weiten Himmels (Typ: Flug/Unlicht) und das Unlicht-Versteck von Team Star. Hier haben wir gezielt nach Konter-Typen ausgewählt und ebenfalls geschaut, welche Pokémon die Typ-Schwächen eurer Starter gut ausgleichen.

Eine Übersicht, welche Reihenfolge ihr am besten für die drei Hauptstory wählt, gibt es auch hier:

Diese Pokémon solltet ihr zum Start im Team haben:

  • Knarbon oder Fukano
  • Karpador oder Azurill
  • Pamo oder Pichu
  • Meikro oder Dartiri
  • Evoli
  • Geosali oder Felino

Die Feuer- und Wasser-Pokémon braucht ihr natürlich nur, wenn ihr anfangs nicht Kwaks oder Krokel respektive gewählt habt. Nachfolgend erklären wir euch außerdem, warum wir genau diese Pokémon empfehlen und wo ihr sie am schnellsten findet.

Den GamePro-Test zu Pokémon Karmesin und Purpur gibt es hier:

Pokémon Karmesin + Purpur - Test-Video zum ersten Open-World-Pokémon 10:00 Pokémon Karmesin & Purpur - Test-Video zum ersten Open-World-Pokémon

Knarbon oder Fukano

  • Fundort Knarbon: Südliche Zone 1, 3 und 4
  • Fundort Fukano: Südliche Zone 3

Habt ihr anfangs nicht Krokel gewählt, braucht ihr auf jeden Fall ein Feuer-Pokémon im Team. Der Weg zu Knarbon und Fukano ist zwar ein bisschen länger, aber er lohnt sich. Fukano ist ein reines Feuer-Pokémon mit ausgezeichneten Werten. Außerdem könnt ihr es bereits recht früh im Spiel entwickeln, sobald ihr einen Feuerstein gefunden habt. Wie ihr an Feuersteine kommt, lest ihr hier.

Das ebenfalls starke Knarbon hingegen erhält bei Entwicklung einen zweiten Typ, der sich je nach Edition unterscheidet. Mit Karmesin wird es zum Feuer/Psycho-Pokémon und in Purpur zum Typ Feuer-Geist. Wo genau ihr Knarbon findet und wie ihr es entwickelt, lest ihr hier:

Knarbon entwickeln und GlorienrüstungFluchrüstung bekommen   4     1

Pokémon Karmesin/Purpur

Knarbon entwickeln und Glorienrüstung/Fluchrüstung bekommen

Karpador oder Azurill

  • Fundort Karpador: überall an der Küste
  • Fundort Azurill: Südliche Zone 1, Cucharico-Pfad

Ist euer Starter nicht Kwaks, braucht ihr auch noch ein Wasser-Pokémon. Karpador wird euch anfangs wenig nutzen, da es kaum mehr als Platscher kann. Entwickelt ihr es allerdings auf Level 20 zu Garados, bekommt ihr ein sehr starkes Wasser/Flug-Pokémon, das euch auch noch eine Weile begleiten dürfte. Ihr findet Karpador direkt am Strand im Süden des Start-Dorfes.

Zwar kommen Azurill und seine Entwicklungen nicht an die Stärke von Garados heran, dafür habt ihr sofort Wasser-Attacken zur Auswahl. Außerdem hat das Pokémon zusätzlich den Typ Fee, der sich beim Unlicht-Versteck von Team Star als sehr nützlich erweisen wird.

Pamo oder Pichu

  • Fundort Pamo: Südliche Zone 1 und 3, Cucharico-Pfad
  • Fundort Pichu: Südliche Zone 1

Pichu entwickelt sich zu Pikachu und dürfte allein schon deshalb ein Favorit vieler Fans der Reihe sein. Noch dazu ist es ein starkes Elektro-Pokémon, dass ihr früh finden könnt. Fangt Pichu am besten mit dem Luxusball, der sorgt nämlich dafür, dass es schneller zutraulich wird und sich zu Pikachu entwickelt. Alternativ könnt ihr Pikachu auch direkt fangen, wenn ihr etwas weiter fortgeschritten seid:

Pikachu fangen - Fundort auf der Map   1     0

Pokémon Karmesin/Purpur

Pikachu fangen - Fundort auf der Map

Das neue Pokémon Pamo hingegen hat einige Vor- und Nachteile gegenüber Pichu. Ab der zweiten Entwicklungsstufe Pamamo bekommt es nämlich den Typ Elektro/Kampf. Dadurch hat es zwar auch mehr Typ-Schwächen, ist aber auch gegen gleich drei der ersten Herausforderungen (Herrscher der Steinklippe, Herrscher des weiten Himmels und Unlicht-Team Star) stark. Nur seine Entwicklung zu Pamomamo ist etwas komplizierter, hier müsst ihr die 'Pokémon losschicken'-Mechanik nutzen.

Meikro oder Dartiri

  • Fundort Meikro: Südliche Zone 1 und 3
  • Fundort Dartiri: Südliche Zone 1 und 2

Meikro ist die offensichtliche Wahl für ein frühes Flug-Pokémon, das nicht nur eine starke Verteidigung hat, sondern euer Team auch mit Unlicht- und Stahl-Attacken abrundet. Dartiri dagegen ist etwas weniger stark in der Offensive und Defensive, hat dafür aber eine sehr hohe Initiative. Als Feuer/Flug-Typ ist es außerdem ein guter Ersatz für ein Feuer-Pokémon, bis ihr ein stärkeres findet.

Evoli

  • Fundort Evoli: Westliche Zone 3

Evoli ist ein wahrer Allrounder, das aus den meisten Teams nicht wegzudenken ist. Nicht nur kann es sich zu insgesamt acht verschiedenen Typen entwickeln, seine Evolutionen sind auch ziemlich stark. Wir empfehlen hier als Entwicklung besonders Nachtara oder Feelinara. Habt ihr als Starter nicht Felori gewählt, kann Nachtara einige Schwächen der anderen beiden Starter ausgleichen, da es stark gegen Geist und Psycho ist. Feelinara dagegen bietet sich an, wenn euer Starter nicht Kwaks ist. Als Feen-Pokémon ist es außerdem stark gegen die erste Team Star-Herausforderung. Wo genau ihr Evoli und seine Evolutionen findet, lest ihr hier:

Fundort und alle Entwicklungen bekommen

Evoli fangen in Pokémon Karmesin/Purpur

Fundort und alle Entwicklungen bekommen

Geosali oder Felino

  • Fundort Geosali: Südliche Zone 1, 3 und 4
  • Fundort Felino: Südliche Zone 1 und 4, Cucharico-Pfad

Habt ihr nicht Felori als Starter gewählt, ist noch ein Platz in eurem Team frei. Beim letzten Pokémon habt ihr etwas mehr Freiheiten, mit den wichtigsten Pokémon-Typen seid ihr für den Anfang versorgt. Trotzdem lässt sich das Team natürlich noch etwas abrunden. Geosali ist eine gute Wahl für ein Gesteins-Pokémon, das vor allem mit Verteidigung trumpfen kann. Ist euer Starter Felori, gleicht Geosali außerdem viele seiner Typ-Schwächen aus.

Alternativ ist Felino eine gute Wahl für den Start. Zwar wird es vermutlich nicht lange in eurem Team bleiben, da seine Statuswerte eher unbeeindruckend sind, dafür ist seine Typ-Kombination aus Gift/Boden ideal, um besonders die Typ-Schwächen von Felori und Kwaks auszugleichen.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.