Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Top 25 PS3-Spiele - Die besten PlayStation 3-Spiele aller Zeiten

Platz 13: Puppeteer

Erscheinungsjahr: 2013
Entwickler: Sony Computer Entertainment Japan

Puppeteer ist ein echter Geheimtipp. Puppeteer ist ein echter Geheimtipp.

Puppeteer ist ein Plattformer im Side-Scroller-Stil, in dem wir einen geköpften Pinocchio lenken. Der Clou dabei ist, dass das gesamte Spiel wie eine Aufführung im Marionettentheater aufgebaut ist, inklusive Puppen und selbstgemachter Umgebung.

Neben dem Hüpfen zwischen den Plattformen kann Hauptfigur Kutaro außerdem mit seiner Schwere die Umgebung zerstören und so auf Wege zugreifen, die er sonst nicht begehen dürfte.

Abgesehen von der ungewöhnlichen Optik ist auch das Spiel mit der zerstörbaren Umgebung und den austauschbaren Köpfen ein Punkt, der Puppeteer von anderen Plattformern abhebt.

Platz 12: The Unfinished Swan

Erscheinungsjahr: 2012
Entwickler: Giant Sparrow

Jedes Level folgt in The Unfinished Swan einem anderen Prinzip. Jedes Level folgt in The Unfinished Swan einem anderen Prinzip.

The Unfinished Swan beginnt mit genau dem, was der Name verrät: einem unvollendeten Schwan. Der befindet sich auf dem einzigen Bild, das der junge Monroe nach dem Tod seiner Mutter ins Waisenhaus mitnehmen darf. Als der Vogel auf einmal aus dem Bild verschwindet, folgt ihm Monroe in eine Welt, die vollkommen in weiß getaucht ist. Konturen und Gegenstände tauchen erst auf, wenn wir mit einem Pinsel Farbe verspritzen und so nach und nach unseren Weg entdecken.

Zwar ist das Spiel mit zwei Stunden nicht besonders lang, erzählt seine Geschichte jedoch so behutsam und gleichzeitig mitreißend, dass sie uns noch lange nach Spielende im Kopf bleibt. Die in jedem Kapitel neu eingeführten Spielelemente tragen ihren Teil zum Storytelling und der Gesamtästhetik des Spiels bei.

Platz 11:Siren: Blood Curse

Erscheinungsjahr: 2008
Entwickler: Project Siren

Das sieht aber gar nicht gut aus. Das sieht aber gar nicht gut aus.

Bei Siren: Blood Curse handelt es sich um ein Horror Stealth-Spiel, das bei seinem Erscheinen neue Maßstäbe für das Genre gesetzt hat.

Obwohl die Story um einen Highschool-Schüler, der einer mysteriösen E-Mail in eine von der Außenwelt abgeschnittene Stadt folgt und dort gegen bösartige Geister ums Überleben kämpft, auf den ersten Blick wie kalter Kaffee wirkt, verbergen sich in Siren: Blood Curse einige Details, die das Spiel hervorheben.

Zum einen ist die Geschichte um die Überlebenden und die Shibito genannten Geister nicht so einfach, wie wir auf den ersten Blick denken. Zum anderen sorgt die Konzentration auf Stealth dafür, dass wir trotz Gruselstimmung einen klaren Kopf behalten und uns heimlich durch die Welt manövrieren müssen.

Kernstück des Gameplays ist die so genannte Sight-Jacking-Mechanik, mit der sich unser Bildschirm teilt und wir die Geschichte gleichzeitig durch die Augen eines anderen erleben. Damit steigen sowohl der spielerische Anspruch als auch die Spannung während des Spielens.

Platz 10:Heavy Rain

Erscheinungsjahr: 2010
Entwickler: Quantic Dream

Nicht jedem, den wir spielen, können wir uneingeschränkt trauen. Nicht jedem, den wir spielen, können wir uneingeschränkt trauen.

Heavy Rain ist ein interaktiver Krimi, in dem wir in verschiedene Charaktere schlüpfen und Jagd auf einen Serienkiller machen.

Wir steuern den Vater eines entführten Jungen, einen FBI-Agenten, der auf den Fall angesetzt wird, eine Reporterin, die über den Fall berichtet und einen Privatdetektiv, der schon die früheren Morde des Killers betreute.

Der Clou an den parallel verlaufenden Geschichten von Heavy Rain ist, dass die Figuren schon vor dem Ende sterben können und das Spiel dann ganz einfach ohne sie weitergeht. Das sorgte nicht nur für zusätzliche Spannung und und großen Wiederspielwert, sondern verschaffte Entwicklerstudio Quantic Dream jede Menge Aufmerksamkeit über die Videospielwelt hinaus.

Platz 9: God of War 3

Erscheinungsjahr: 2010
Entwickler: Sony Santa Monica

Dass den reizbaren Spartaner auch niemand einfach in Ruhe lassen kann. Dass den reizbaren Spartaner auch niemand einfach in Ruhe lassen kann.

Im Jahre 2010 war von Kratos' Exil noch keine Rede und der wütende Spartaner steckte noch tief in seinem Zwist mit dem griechischen Olymp. Auf den Cliffhanger des Vorgänger aufbauend, erreicht die God of War-Trilogie mit dem finalen Zweikampf von Kratos und Zeus ihren Höhepunkt.

Und es ist auch dieser Bombast, der God of War 3 einen Platz auf dieser Liste sichert. Denn auch wenn die beiden Vorgänger nicht minder beeindruckend sind, ist die Schlacht zwischen Kratos, den Titanen und den Göttern des Olymp an inszenatorischer Wirkung kaum zu übertreffen.

Vielleicht mag es nach God of War 3 notwendig gewesen sein, die Reihe zu modernisieren. Aber damals waren die Abenteuer von Kratos die Speerspitze auf der PS3.

4 von 6

nächste Seite



Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen