Call of Duty 2021: Alpha 'Slipstream' taucht im PSN auf und zeigt erneut mögliches WW2-Logo

Der diesjährige Ableger von Call of Duty erschien mit Name und Logo bei Battle.net. Im PSN sieht es nun nach einer Alpha des Shooters aus.

von Jonathan Harsch,
05.07.2021 18:50 Uhr

Call of Duty: WW2 könnte einen Nachfolger erhalten. Call of Duty: WW2 könnte einen Nachfolger erhalten.

Update vom 5. Juli - Nachdem Name und Logo bereits auf Battle.net aufgetaucht sind, legt nun das PlayStation Network nach. Auf den PSN-Servern wurde eine Alpha des kommenden Call of Duty entdeckt, die ebenfalls mit dem Namen Slipstream betitelt wird und dasselbe Logo zeigt. Sogar eine Downloadgröße von rund 35 GB (PS5) bzw. 28 GB (PS4) wurde angegeben (via WccfTech).

Wann es aber offizielle Infos zu Call of Duty Vanguard (so der vermutete Titel) gibt, ist fraglich. Sicher ist aber, dass Sledgehammer aktuell am neuen CoD arbeitet, auch wenn der Shooter bislang nicht offiziell angekündigt wurde.

Originalmeldung vom 1. Juli - Über Battlefield 2042 wissen wir schon so einiges. EA hat uns dazu in den letzten Tagen bereits viele Informationen und sogar Gameplay spendiert. Vom großen Konkurrenten Call of Duty, das diesen Herbst ebenfalls einen neuen Ableger erhalten wird, haben wir bisher fast ausschließlich über Leaks gehört. Aber jetzt gibt es zumindest ein offizielles Logo.

Codename Slipstream

Auf Battle.net, dem Launcher von Activision-Blizzard, gibt es einen Eintrag zu CoD 2021 und zwar unter dem Namen Call of Duty: Slipstream. Slipstream kann Sog oder auch Windschatten bedeuten, ist aber ziemlich sicher nur ein Arbeitstitel, der verhindern soll, dass der echte Name des Spiels an die Öffentlichkeit gerät. Vermutlich ist er das aber bereits, denn Insider sind sich sicher, dass der nächste Teil der Reihe Call of Duty: Vanguard heißen wird.

Logo sieht nach WW2 aus

Interessanter als der Name ist ohnehin das Logo. Wie Leaker Tom Henderson anmerkt, erinnern die Streifen an der Seite an den 2. Weltkrieg. Woran genau, sagt er nicht, aber eventuell an die Bemalung von Kampfflugzeugen oder an Rangabzeichen an einer Uniform. Nach einem modernen Setting wie Battlefield 2042 sieht das Logo zumindest nicht aus.

Link zum Twitter-Inhalt

Activision wollte auf unsere Nachfrage hin weder zum Namen noch zum Logo keine Aussagen treffen.

Das wissen wir über Call of Duty 2021

Schon seit Monaten wird unter Leakern und Insidern gemunkelt, dass der Name des nächsten CoD-Ablegers Vanguard lauten wird und dass wir in den 2. Weltkrieg zurückkehren werden. Als Entwicklerstudio ist Sledgehammer bereits offiziell bestätigt, die durch Call of Duty: WWII bereits Erfahrung mit dem Setting haben.

Eine erneute Kooperation zwischen Activision und Sony ist sehr wahrscheinlich, zumal EA die Xbox Series X/S gerade als offizielle Partner-Konsole von Battlefield 2042 erklärte. Sony-Fans könnten also wieder exklusive Boni und zeitexklusive Maps erhalten.

Weitere Artikel zu Call of Duty:

Prio liegt bei neuer Hardware: Genau wie Battlefield 2042 soll auch Vanguard den Fokus auf die PS5 und Xbox Series X/S legen. Aber auch wenn eine Version für PS4 und Xbox One noch nicht offiziell bestätigt ist, wird die Last-Gen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht leer ausgehen.

Im Gegensatz zu Battlefield 2042 wird Call of Duty 2021 neben den diversen Multiplayer-Modi wohl eine klassische Singleplayer-Kampagne haben.

Call of Duty: Vanguard soll laut Activision pünktlich im Herbst/Winter 2021 erscheinen.

Was haltet ihr von den bisherigen Infos zu Call of Duty 2021?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.