Das neue Mass Effect erreicht wichtigen Meilenstein und ist endlich in früher Entwicklung

Mass Effect 4 befindet sich anderthalb Jahre nach der Ankündigung 'jetzt in frühem Entwicklungsstadium'. Laut Bioware brauchen wir sobald aber nicht mit Neuigkeiten rechnen.

von Jonathan Harsch,
14.04.2022 10:20 Uhr

Vorerst bleibt uns wohl nur die Legendary Edition der originalen Trilogie. Vorerst bleibt uns wohl nur die Legendary Edition der originalen Trilogie.

Es gibt ein Update zu Mass Effect 4 (vermutlich nicht der offizielle Titel), das Fans der Serie einerseits freuen wird, uns auf der anderen Seite jedoch vor Augen führt, wie weit das Spiel noch entfernt ist. In einem Blog-Post von Bioware heißt es: „Das nächste Spiel im Mass Effect-Universum befindet sich jetzt in einem frühen Entwicklungsstadium.“

Vorerst keine Neuigkeiten zum nächsten Mass Effect

Damit ist die Prototyp-Phase abgeschlossen, und die Entwicklung kann beginnen. Das ist gut, allerdings wird es laut dem Studio eine ganze Weile keine neuen Details zu dem Titel geben. Der Release liegt also wohl noch mehrere Jahre in der Zukunft.

Warum dauert das so lange? Es ist schon erstaunlich, dass anderthalb Jahre zwischen der Ankündigung und dem Beginn der Entwicklung von Mass Effect 4 liegen. Doch das Spiel hat einige Hürden zu überwinden. Zum einen ist ein großer Teil von Bioware momentan mit den Arbeiten an Dragon Age 4 beschäftigt und stößt erst nach Abschluss der Entwicklung zum Mass Effect-Team.

Zum anderen soll ME4 eine neue Engine bekommen und EAs hauseigene Frostbite-Engine hinter sich lassen. Sehr viel spricht dafür, dass Bioware zur Unreal Engine 5 wechseln wird. Das bedeutet eine gewisse Einarbeitungszeit, zumal die Technologie erst seit wenigen Tagen offiziell auf dem Markt ist.

Hier könnt ihr zumindest sehen, wie Mass Effect 2 in der Unreal Engine 5 aussehen würde:

Mass Effect 2 in der Unreal Engine 5   6     3

Mehr zum Thema

Mass Effect 2 in der Unreal Engine 5

Darum wurde Mass Effect 4 so früh angekündigt: Bioware hat bei den Fans viel Kredit verspielt. Mass Effect: Andromeda und Anthem haben viel von der Reputation kaputt gemacht, die sich das Studio mühsam aufgebaut hatte. Die neuen Teile zu Dragon Age und eben Mass Effect früh anzukündigen, hatte wohl zum Zweck, der Community wie auch den Teilhabern von EA zu demonstrieren, dass Bioware auf dem Weg zu alter Größe ist.

Für lange Zeit werden wir nur den Ankündigungs-Teaser zu ME4 haben:

Das nächste Mass Effect hat einen ersten Trailer 1:43 Das nächste Mass Effect hat einen ersten Trailer

Das wissen wir über die Story

Leider müssen wir uns bisher an vagen Anspielungen festhalten, wenn wir den Plot von Mass Effect 4 erahnen wollen. Der erste Teaser deutet darauf hin, dass Commander Shepard tatsächlich zurückkehren könnte, auf welche Art auch immer. Zudem könnte der nächste Ableger die Geschichten der Trilogie und von Andromeda verbinden. Ein veröffentlichtes Poster scheint zudem auf die Geth anzuspielen, die ebenfalls zurückkommen könnten. Wir sind gespannt.

Haltet ihr es für klug, dass Mass Effect lange vor Beginn der eigentlichen Entwicklung angekündigt wurde?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.