Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Top 25 PS1-Spiele - Das Beste, was die erste PlayStation zu bieten hat

Platz 13: Dino Crisis

Erscheinungsjahr: 1999
Entwickler: Capcom

Auch Dinos können gruselig sein - immerhin haben sie sehr sehr viele Zähne. Auch Dinos können gruselig sein - immerhin haben sie sehr sehr viele Zähne.

Horror-Mastermind Shinji Mikami hat in den 90er Jahren nicht nur mit Untoten für Schockmomente gesorgt, sondern setzte auch auf urzeitliche Echsen - und landete damit einen echten Erfolg. Wer hätte gedacht, dass Survival-Horror auch mit Dinosauriern wunderbar funktionieren kann.

In Dino Crisis, dem Debüt der (bislang) dreiteiligen Reihe, verschlägt es uns auf die fiktive Insel Ibis. Dort agiert der geniale Wissenschaftler Dr. Edward Kirk, der drei Jahre zuvor für tot erklärt wurde. Offenbar ist dieser aber noch mehr als aktiv und forscht an einem geheimen Waffenprojekt. Vier Agenten der SORT-Organisation werden auf die Insel geschickt, um Kirk einzusammeln.

Welche Geheimnisse und Monster auf Ibis Island auf uns warten, erfahren wir dann erst vor Ort. Mit den detaillierten, vorgerenderten Hintergründen und den aggressiven wie agilen Dinosauriern entpuppte sich Dino Crisis als echter Geheimtipp, der von vielen Fans bis heute verehrt wird.

Platz 12: Wipeout

Erscheinungsjahr: 1995
Entwickler: Psygnosis

Gameplay-Bilder von Wipeout sind leider viel zu pixelig für große Bilder. Gameplay-Bilder von Wipeout sind leider viel zu pixelig für große Bilder.

Wipeout ist das erste Spiel der gleichnamigen Rennspielreihe, das uns mitten ins Jahr 2052 katapultiert. Unsere Aufgabe in ferner Zukunft? Wir müssen die "3600 Anti-Gravity Racing League" gewinnen, bei der vier verschiedene Teams um den Sieg ringen: Die AG Systems (Anti-Gravity Systems), Auricom, Qirex und FEISAR (Federal European Industrial Science And Research).

Dabei schlüpfen wir auf den Sitz eines Antigravitationsgleiters und müssen auf verschiedenen Strecken über die Ziellinie sausen, während uns bekannte Techno-Bands der Neunziger wie Orbital, The Chemical Brothers und Underworld kräftig mit ihrer Musik einheizen.

Apropos einheizen: In Wipeout fahren wir nicht einfach nur unsere Runden bis zum Sieg, sondern greifen auf eine Vielzahl von Waffen und Power-Ups wie Schilde und Turbo-Boosts zurück, die dem futuristischen Renngeschehen zusätzliche Action verleihen.

Platz 11: Spyro: Year of the Dragon

Erscheinungsjahr: 2000
Entwickler: Insomniac Games

Spyro muss die ungeschlüpften Drachen retten. Spyro muss die ungeschlüpften Drachen retten.

Spyro: Year of the Dragon heißt interessanter Weise nicht so, weil es sich bei Spyro um einen kleinen, lila Drachen handelt. Vielmehr war das Releasejahr 2000 gleichzeitig das chinesische Jahr des Drachen.

Das feiern Spyro und seine Freunde im Spiel fröhlich, als auf einmal die böse Zauberin Bianca in das Reich der Drachen eindringt und 150 ungeschlüpfte Drachen in ihren Eiern stiehlt. Das können die Flugechsen natürlich nicht auf sich sitzen lassen, und so wird Spyro samt seinem Libellen-Sidekick Sparx losgeschickt, durch die Welten zu reisen und die Eier zurückzuholen.

Insgesamt besuchen wir in dem Actionspiel 37 unterschiedliche Welten, in denen die Eier entweder versteckt sind oder als Belohnung für erledigte Aufgaben winken. Manche Eier lassen sich nur durch Tauchen oder ausgeklügeltes Gleiten finden, andere erscheinen erst nach Bosskämpfen.

Unterwegs trifft Spyro immer wieder auf die bösen Rhynos, denen er mit seinem Feueratem den Garaus macht. Zum ersten Mal können wir neben Spyro noch andere Figuren spielen, die zwar erst freigeschaltet werden müssen, dafür aber besondere Fähigkeiten wie zum Beispiel unbegrenztes Fliegen, den Doppelsprung oder einen Raketenwerfer haben.

Year of the Dragon ist Teil der Spyro Reignited Trilogy, die für PS4 und Xbox One erscheint.

Platz 10: Legacy of Kain: Soul Reaver

Erscheinungsjahr: 1999
Entwickler: Crystal Dynamics

Ohne Flügel kommt man selten hoch hinaus. Ohne Flügel kommt man selten hoch hinaus.

Legacy of Kain: Soul Reaver wurde 1999 vom Entwickler-Studio Crystal Dynamics entwickelt, die wir heute hauptsächlich von ihrer Arbeit an den Tomb Raider-Spielen kennen. Es handelt sich um ein Action-Adventure, das sowohl Rätsel- als auch Hack&Slay-Passagen enthält und von Kritikern für seine düstere Story gelobt wurde.

In Soul Reaver schlüpfen wir in die Rolle des Vampirs Raziel, der sich an seinem Herrn rächen will, nachdem dieser ihn aus Neid beinahe umgebracht hat.

Raziels tragisches Schicksal verleiht ihm die Kraft, zwischen der materiellen und der Spektralwelt hin und herzuwechseln, wodurch er an Orte gelangt, die zuvor unerreichbar schienen. Im Laufe des Spiels gewinnt Raziel neue Fähigkeiten hinzu, unter anderem kann er sein Schwert in Brand setzen oder Feinde mit Magie angreifen.

Platz 9: Vagrant Story

Erscheinungsjahr: 2000
Entwickler: Square

Morde lassen sich auf viele unterschiedliche Arten lösen - notfalls auch mit Gewalt. Morde lassen sich auf viele unterschiedliche Arten lösen - notfalls auch mit Gewalt.

In dem Action-Rollenspiel Vagrant Story schlüpfen wir in die Rolle von Ashley Lionet, einem so genannten Riskbreaker. Der Spezialagent soll in die von Bürgerkriegen geplagte Stadt Lé Monde reisen, um die Verbindung zwischen einem Kultisten und einem Grafen zu erforschen. Im Prolog wird Ashley jedoch zur Last gelegt, den Mord selbst begangen zu haben, und das Spiel selbst führt uns in die Woche vor dem Verbrechen zurück.

Obwohl es sich um ein Action-Rollenspiel handelt, gibt es in Vagrant Story weder Shops noch Interaktion mit anderen Figuren. Der Hauptfokus liegt - neben der Aufklärung des Mordes - auf Waffenherstellung und dem Lösen von Rätseln.

Wenn es unterwegs zu Kämpfen kommt, stellen wir uns den Gegnern in einem Echtzeit-Kampfsystem entgegen, dass jedoch jederzeit pausierbar ist. Zum Beispiel, wenn wir vor einer Attacke entscheiden, welchen Körperteil des Gegners wir angreifen um Schwachstellen zu attackieren.

Ein weiterer, elementarer Teil des Kampfsystems ist der Risikobalken: Je länger Ashley auf einen Gegner einschlägt, desto höher wird das Risiko, dass seine Konzentration leidet und die Attacken an Präzision verlieren.

Die Mischung aus Strategie und Kampf sowie die klugen Rätsel und die überraschende Story stießen sowohl bei der Presse als auch bei den Spielern auf großen Zuspruch, und auch wir finden, dass Vagrant Story eine willkommene und gelungene Abwechslung auf dem Rollenspiel-Markt war.

4 von 6

nächste Seite



Kommentare(72)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen