Horizon Forbidden West-Fans vergleichen es mit der Realität: "Gott muss seine Grafik updaten"

Fans vergleichen Bilder von Horizon Forbidden West mit real existierenden Orten und kommen zu dem Schluss, dass das Videospiel besser aussieht als das echte Leben.

von Jonathan Harsch,
07.02.2022 13:45 Uhr

Aloy darf sich auf wunderschöne Umgebungen freuen. Aloy darf sich auf wunderschöne Umgebungen freuen.

Update 14. Februar: Hier findet ihr nun auch unseren Test zu Horizon Forbidden West.

Fotorealismus war gestern. Die Horizon-Community findet Sonys anstehendes Open-World-Abenteuer Horizon Forbidden West so schick, dass viele gar nicht mehr die echte Welt betrachten wollen, weil sie einfach zu langweilig ist. In einem Reddit-Post wird ein Screenshot aus dem Action-Adventure der echten Location gegenübergestellt. Forbidden West spielt bekanntlich im Westen der USA, und entsprechend hat sich Guerilla beim modellieren der Spielwelt an real existierenden Orten und Bauwerken orientiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Realität zu langweilig: „Kein HDR“ und „wenig Vegetation“

Unter dem Post häufen sich die Kommentare, die darüber witzeln, dass Horizon Forbidden West besser aussieht als die Welt vor unseren Haustüren. „Gott muss seine Grafik updaten“, schreibt Forsaken_Change_5493. „Entweder das, oder er muss "Das echte Leben 2" rausbringen“.

Tatsächlich sieht der Screenshot schärfer aus als das Foto. Bei Bildern von Videospielen bestehe keine Einschränkung durch Brennweite und Verschlusszeit, meint ein User. Hinzu komme die üppige Vegetation, die zwar schön aussehe, so jedoch nicht realistisch sei – nicht einmal in der Post-Apokalypse.

Weitere Bilder zu Forbidden West, findet ihr hier:

Horizon Forbidden West: Neue PS5-Screenshots zeigen Aloy in belebter Stadt   23     4

Mehr zum Thema

Horizon Forbidden West: Neue PS5-Screenshots zeigen Aloy in belebter Stadt

Das Fachsimpeln hält die Fans jedoch nicht davon ab, Spaß mit dem Vergleich zu haben. „Es wirkt, als habe die Realität HDR ausgeschaltet“, meint Kay1000RR. Viky109 ergänzt: „Sie könnte wirklich Raytracing vertragen.“ Viele Fans freuen sich schon darauf, die überwucherten Orte in Forbidden West mit der echten Welt zu vergleichen.

Auf Ruinen werdet ihr in Horizon Forbidden West regelmäßig treffen. Einige von ihnen bieten sogar eine neue Nebentätigkeit. Ohne große Hilfe durch das Spiel, müsst ihr einen Weg durch die zerfallenen Gebäude finden, um am Ende eine Belohnung zu finden. Als Bonus winkt on top noch die Geschichte des Ortes, für alle, die sich für die Lore interessieren. Mehr zu den neuen Missionen erfahrt ihr in der großen Exklusiv-Vorschau.

Die Anspiel-Preview seht ihr im Video:

Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht 10:00 Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht

Weitere Artikel zu Forbidden West:

Alle Infos zum Launch von Forbidden West

Sony und Guerrilla Games haben für Horizon Forbidden West bereits den Gold-Status bekannt gegeben. Dem Release am 18. Februar für PS5 und PS4 sollte also nichts mehr im Weg stehen.

Wer pünktlich loszocken möchte, sollte sich im Vorfeld natürlich schon einmal den Preload herunterladen, der noch in dieser Woche an den Start geht. Aber Achtung, mit 96 GB schlägt die Datei ganz schön ein, auch wenn sie in der Praxis etwas kleiner ausfallen sollte als im Playstation-System angegeben.

Findet ihr, die Bilder von Forbidden West können mit der Realität mithalten? Oder sind sie vielleicht sogar noch schöner?

zu den Kommentaren (99)

Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.