Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Die 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten im großen GamePro-Ranking

Vom NES bis zur Switch: Wir haben unsere persönlichen Top 150-Spiele der vergangenen 35 Jahre gekürt. Die kommenden zehn Tage verraten wir euch unsere absoluten Highlights.

von Redaktion GamePro,
11.04.2021 12:30 Uhr

Wir küren unsere 150 liebsten Spiele von Nintendo. Wir küren unsere 150 liebsten Spiele von Nintendo.

Stolze 35 Jahre sind seit der Veröffentlichung des NES in Europa vergangen. Für uns die Gelegenheit zurückzublicken, in Erinnerungen zu schwelgen und gemeinsam im Team die Frage aller Fragen zu beantworten: Welche 150 Nintendo-Spiele sind die besten aller Zeiten.

Wie bei all unseren Spiele-Rankings steht natürlich ganz außer Frage, dass es hier keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder ist bei solch einem Thema schließlich anderer Meinung. Diese Liste ist daher eine ganz persönliche. Ohne Regeln und stundenlange hitzige Diskussionen ging es allerdings nicht.

Direkt zum Ranking:
- Platz 150 bis 141
- Platz 140 bis 131
- Platz 130 bis 121
- Platz 120 bis 111
- Platz 110 bis 101
- Platz 100 bis 91
- Platz 90 bis 81
- Platz 80 bis 71
- Platz 70 bis 61
- Platz 60 bis 51
- Platz 50 bis 41
- Platz 40 bis 31
- Platz 30 bis 21
- Platz 20 bis 11
- Platz 10 bis 1

Unsere Regeln für die Nintendo Top 150

  • alle Spiele müssen exklusiv oder zeitexklusiv (mind. 3 Jahre) für Nintendo-Konsolen erschienen sein. Ausnahme der Regel sind Spiele der NES/SNES-Ära, die ihre Legacy im deutschen Raum eher auf Konsolen von Nintendo hatten.
  • Spielereihen können mehrfach vorkommen
  • nicht jede Nintendo-Konsole muss zwingend vorkommen
  • "Einfluss" oder "Bedeutung" sind ebenso entscheidend wie reine Subjektivität
  • jede Redakteurin / jeder Redakteur nennt fünf gesetzte Spiele
  • GamePro-Wertungen werden nicht berücksichtigt
  • Objektivität hat auch in diesem Ranking nichts zu suchen

Wie geht's jetzt weiter?

Vom 02. bis zum 11. April 2021 werden wir diesen Artikel täglich erweitern, bis am übernächsten Sonntag Platz 1 feststeht. Zig Artikel, durch die ihr euch durchklicken müsst, wird es nicht geben.

Und jetzt geht's los! Wir wünschen euch ganz viel Spaß mit dieser ganz besonderen Liste, die in jedem einzelnen von uns zig Kindheitserinnerungen geweckt hat.

150 - Der Schattenläufer und die Rätsel des dunklen Turms

  • Plattform: Wii
  • Release: 2010
  • Entwickler: Hudson Soft

Rae Grimm: Den Anfang unserer Top 150 Nintendo-Spiele macht ein kleines aber feines Jump & Run, das ohne Zweifel in die Kategorie "unterschätzte Perlen" fällt. Der Schattenläufer und die Rätsel des dunklen Turms ist die spielgewordene Antwort auf die Frage, wie es aussehen könnte, wenn Peter Pans Schatten ein eigenes Abenteuer bekommen hätte. Denn anstatt eines kleinen jungen, steuern wir seinen Schatten, der den titelgebenden dunklen Turm erklimmen muss, um zurück zu seinem Körper zu gelangen. Entsprechend bewegen wir uns nicht in der realen Welt, sondern der der Schatten, wo wir Rätsel lösen und Schattenwesen bekämpfen.

Der Schattenläufer und die Rätsel des dunklen Turms ist ein zauberhaftes, kleines Märchen, das sicherlich seine Schwächen hat, aber mir trotzdem als eine der schönsten Jump & Run-Erfahrungen auf der Wii in Erinnerung geblieben ist, in die nicht Mario selbst involviert war.

149 - Pokémon Trading Card Game

  • Plattform: Game Boy Color
  • Release: 2000
  • Entwickler: Hudson Soft

Linda Sprenger: In meiner Grundschulzeit sammelte ich leidenschaftlich die Karten des Pokémon Trading Card Game, wusste aber nie so richtig, wie ich richtig mit ihnen spielen sollte. Der gleichnamige Game Boy Color-Titel brachte mir dann endlich die Regeln bei.

Wie der Titel schon verrät, schickte ich im Spin-off keine Taschenmonster in den Kampf, sondern zog mit meinen Sammelkarten in die Schlacht. Ziel war es, die legendären Pokémon-Karten zu erben und Liga-Champ zu werden. Dazu musste ich die vier Großmeister und den amtierenden Champ Ronald im Kartenkampf bezwingen. Einfach war das aber nicht. Die KI spielte gnadenlos und bestrafte meine Fehler sofort. Im Gegensatz zu den viel zu leichten Game Freak-RPGs fühlte ich mich hier endlich mal gefordert.

148 - Dragon Ball Z: Legendäre Superkämpfer

  • Plattform: Game Boy Color
  • Release: 2002
  • Entwickler: Banpresto

Linda Sprenger: Als großer Fan des Anime suchte ich Anfang der 2000er natürlich nach Spielen rund um Son Goku und seine Gefährten. Unverhofft fand ich schließlich Dragon Ball Z - Legendäre Superkämpfer. Furchtbarer Titel, aber ein gutes und gleichzeitig sehr eigenwilliges Spiel.

Denn hier zwang ich meine Feinde nicht mit direkten Angriffen in die Knie, sondern kämpfte stattdessen in einem rundenbasierten Kampfsystem mit Karten. So konnte ich Goku und Co. beispielsweise mit speziellen Karten aufpowern, um dann im nächsten Schritt mächtige Angriffskarten wie die Genkidama auf meine Gegner zu feuern. Die Prügeleien waren recht knackig und aufgrund des vergurkten Balancings zuweilen unfair. Das taktische Herumhantieren mit den Karten machte mir trotzdem großen Spaß.

147 - Pokémon Stadium

  • Plattform: N64
  • Release: 2000
  • Entwickler: Nintendo

Annika Bavendiek: Mit seinen Pokémon gegen Freunde antreten und das sogar in 3D, das war damals für mich Grund genug, mich regelmäßig bei Freunden mit einem N64 einzunisten. In etlichen Matches kämpften wir in Pokémon Stadium nicht nur mit beliebigen Pokémon, sondern konnten dank des Transfer Paks auch unsere Lieblinge aus den Editionen Rot, Blau und Gelb übertragen.

Wenn die KI-Gegner in der Arena das Zeitliche gesegnet haben, ging es für uns meist mit den Minispielen weiter. Besonders mit 4 Spieler:innen war es ein tolle Abwechslung im Ratzfratz-Rennen oder Schlurps Sushi-Karussell gegeneinander anzutreten.

146 - Lucky Luke

  • Plattform: Game Boy
  • Release: 1996
  • Entwickler: Infogrames

Dennis Michel: Asterix, Marsupilami, die Lustigen Taschenbücher und natürlich Lucky Luke, das waren die Comics meiner Kindheit. Als ich mir dann einen Game Boy zusammengespart hatte, war der Kauf des Jump & Runs mit dem flinken Revolverhelden natürlich nur eine Frage der Zeit.

Rückblickend ist bei mir vor allem eine Sache haften geblieben: der unfassbar hohe Schwierigkeitsgrad. Keine Ahnung wie viele Versuche nötig waren um dieses verflixte Zuglevel zu meistern, aber es waren sehr, sehr, viele. Und das war noch eine der ersten Missionen. Ganz ehrlich, ich habe das Spiel nie beendet, doch die Zeit die ich in der Rolle meines Comic-Helden verbringen durfte, war schlicht fantastisch.

145 - Snake Rattle 'n' Roll

  • Plattform: NES
  • Release: 1990
  • Entwickler: Rare

Tobias Veltin: Schon auf dem NES stellte Rare mit dem ungewöhnlichen Platformer Snake Rattle 'n' Roll seine Kreativität unter Beweis. Denn nicht nur die Protagonisten - zwei Schlangen - waren ausgefallen, sondern auch das Konzept. Denn um die Türen am Ende eines jeden der elf Level im Spiel zu öffnen, mussten diese nicht einfach erreicht werden, stattdessen war es die Aufgabe, kleinere Kreaturen, die Nibbley-Pibbleys zu futtern. Diese erhöhten dann Länge und Gewicht der Schlange, aufpassen musste man vor allem vor Abgründen und Bomben.

Das funktionierte nicht nur allein, sondern auch im Zweispieler-Modus und daran habe ich tatsächlich noch ganz blasse Erinnerungen, denn ein Kumpel besaß damals ein NES und zwei Controller. Wer das Spiel nachholen möchte, kann es in der Rare Replay Collection tun, die für die Xbox One erhältlich ist.

144 - Dr. Mario

  • Plattform: NES
  • Release: 1991
  • Entwickler: Nintendo

Hannes Rossow: Nintendo hat über die Jahre immer mal wieder interessante Puzzle-Spiele veröffentlicht, aber kaum ein Titel blieb so im kollektiven Gedächtnis wie Dr. Mario. Das Tetris-artige Konzept ersetzt die Blöcke durch Pillen, die richtig angeordnet werden müssen, um fiese Bazillen derselben Farbe zu bekämpfen. Wie es sich gehört, galt auch hier die Devise: Leicht zu lernen, schwer zu meistern.

Da sich die Krankheiten gern einmal schwer erreichbar im Pillenglas platzieren, kann Dr. Mario schnell sehr knifflig werden. Ich habe damals Stunden damit verbracht, auch nur die ersten Level zu schaffen. Marios Nebenjob als Apotheker/Hausarzt wurde in der Nintendo-Historie später immer mal wieder aufgegriffen. Zuletzt in Super Mario Odyssey, wo es den Arztkittel als freischaltbares Kostüm zu holen gibt.

143 - New Super Mario Bros. 2

  • Plattform: 3DS
  • Release: 2012
  • Entwickler: Nintendo

Tobias Veltin: Der 3DS-Hüpfer war vor allem in einer Hinsicht ein Meilenstein für Nintendo. Denn als erstes Mario-Spiel überhaupt war New Super Mario Bros. 2 sowohl als physisches Spiel als auch digitaler Download über den eShop erhältlich. Das Spielprinzip des 2D-Jump & Runs ist weniger bahnbrechend, durch seinen Verlass auf die Grundtugenden jedes Mario-Spiels aber trotzdem ungeheuer spaßig. Neben der Möglichkeit, im Koop-Modus zu spielen, legte Nintendo bei New Super Mario Bros. 2 den Fokus auch stark auf die Münzen, denn Ziel ist es, in den insgesamt sechs Haupt- und drei Spezialwelten insgesamt eine Million der funkelnden Taler zu ergattern.

Der neue Münzrausch-Modus passte deshalb gut ins Konzept: Hier gilt es, in einem Level unter Zeitdruck möglichst viele Münzen einzusammeln und dabei nicht draufzugehen, weil es nur einen Versuch gibt. Dementsprechend ist New Super Mario Bros. 2 vermutlich auch vielen Highscore-Jäger:innen im Gedächtnis geblieben.

142 - Kid Icarus

  • Plattform: NES
  • Release: 1987
  • Entwickler: Nintendo

Tobias Veltin: Pit, dem Helden von Kid Icarus, war keine so große Karriere wie zum Beispiel Mario oder Link vergönnt. Dennoch gehört sein NES-Auftritt nach wie vor zu den großen Klassikern des grauen Brotkastens. In dem stark von der griechischen Mythologie inspirierten Spiel muss Pit Palutena, die Göttin des Lichts, aus der Unterwelt befreien. Dafür muss er zahlreiche Gefahren überwinden und Monster bekämpfen, wofür er unter anderem Pfeile einsetzt.

Das Spielprinzip ist am ehesten mit der Metroid-Reihe vergleichbar, es gibt aber auch Elemente aus Zelda (Items sammeln) und den Mario-Titeln (hüpfen). Der Titel lässt sich mittlerweile auf einer ganzen Reihe von Systemen nachholen, unter anderem dem NES Mini oder in einer emulierten Version für die Wii und die Wii U.

141 - Zelda: Skyward Sword

  • Plattform: Wii
  • Release: 2011
  • Entwickler: Nintendo

Tobias Veltin: Das große Wii-Zelda hatte zwar keinen so großen Impact wie die SNES- oder N64-Teile, war aber trotzdem in vielerlei Hinsicht besonders. Unter anderem wegen seines ungewöhnlichen Schauplatzes, nämlich dem Wolkenmeer, von dem sich vor allem die Ausflüge auf dem Rücken des riesigen Vogels in mein Gedächtnis gebrannt haben, genau wie die zahlreichen coolen Dungeons.

Und dann natürlich wegen der Bewegungssteuerung, die auch vor Zelda nicht halt machte und in diesem Spiel dank Wii Motion Plus so präzise funktionierte wie in kaum einem anderen Spiel zuvor, was glücklicherweise auch im Spiel genutzt wurde. Denn viele Gegner ließen sich nur mit speziellen Angriffsmustern erledigen, zum Beispiel horizontalen oder vertikalen Schwertstreichen. Im Switch-Remaster wird es auch eine klassische Knopfsteuerung geben.

1 von 15

nächste Seite


zu den Kommentaren (187)

Kommentare(187)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.