Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Seite 10: Die 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten im großen GamePro-Ranking

60 - Super Smash Bros. Brawl

  • Plattform: Nintendo Wii
  • Release: 2008
  • Entwickler: Nintendo

Hannes Rossow: Mit Super Smash Bros. Brawl feierte Nintendos langjährige Fighting Game-Reihe ihr Wii-Debüt und setzte erneut auf die Erfolgsformel, die das Original und Melee (GameCube) vorgelebt haben. Die größte Neuerung? Zum ersten Mal gesellen sich auch Gastkämpfer aus Third Party-Spielen zum Aufgebot der spielbaren Charaktere. Statt nur mit Mario, Link, Pikachu und Co. in den Kampf zu ziehen, standen auch Segas Sonic und Konamis Solid Snake zur Auswahl.

Ebenfalls besonders war der ausgebaute, storybasierte Singleplayer-Modus, den Super Smash Bros. Brawl im Gepäck hatte. Am Ende, seien wir mal ehrlich, war es aber weiterhin der lokale Multiplayer von Brawl, der seine Fans begeistere. Sich die Nächte mit immer intensiveren Duellen um die Ohren zu schlagen, hat nie an Reiz verloren und Brawl brachte mit neuen Stages, neuen Kämpfern und besserer Grafik genau das, was Spieler:innen auch erwartet haben.

59 - Fire Emblem: Three Houses

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Release: 2019
  • Entwickler: Intelligent Systems, Koei Tecmo

Hannes Rossow: Für viele (und auch mich) war Fire Emblem: Three Houses der erste, richtige Berührungspunkt mit der Taktik-RPG-Reihe. Klar, die Spiele waren mir immer ein Begriff, aber der große Stratege war ich nie. Da kam mir das Switch-Debüt gerade recht, denn so aufwändig produziert und storylastig wie mit Three Houses war Fire Emblem noch nie. Die Kämpfe waren zwar weiterhin wichtig, dieses Mal nahm aber die Story die Zügel in die Hand.

Mit der Aufteilung in drei durchaus unterschiedliche Erzählstränge, die mich jeweils andere Kadetten einer Militärakademie befehligen lassen und der Einführung eines Kalendersystems, hat mich Three Houses an die Persona-Reihe erinnert. So intensiv wie hier können wir uns in keinem anderen Fire Emblem mit den spielbaren Helden auseinandersetzen - inklusive der Vielzahl an Schicksalen, die die Zukunft bringen kann.

58 - Zelda: The Wind Waker

  • Plattform: GameCube / Wii U
  • Release: 2003
  • Entwickler: Nintendo

Markus Schwerdtel: Jetzt kommt ein Geständnis: Ich habe mir Zelda: The Wind Waker damals für den GameCube gekauft, aber es höchstens zwei Stunden gespielt. Die Bedienung war irgendwie unrund, der Look im Vergleich zum direkten Vorgänger Ocarina of Time auf dem N64 ungewohnt, und überhaupt ist der Funke nicht recht übergesprungen. Der kam dann erst zehn Jahre später mit dem Remake für die Wii U im Oktober 2013.

Dafür traf es mich dann mit voller Wucht: Viele, viele Stunden bin ich mit Links Boot - Entschuldigung, dem Roten Leuenkönig - den Ozean abgeschippert, um mit dem Greifhaken Schätze aus dem Meer zu bergen und dem Spiel auch das letzte Geheimnis zu entreißen. Und davon gibt es jede Menge zu entdecken, bis Link Ganondorf besiegt und zusammen mit Zelda ins nächste Abenteuer aufbrechen kann. Der Clou ist dabei natürlich die riesengroße Inselwelt, in der sich neben friedlichen Eilanden auch klassische Zelda-Dungeons verbergen. Umso schöner, dass das Konzept später im DS-Titel Zelda: Phantom Hourglass noch mal aufgegriffen wurde.

57 - Pokémon Schwert und Schild

  • Plattform: Nintendo Switch
  • Release: 2019
  • Entwickler: Game Freak

Maximilian Franke: Mit Pokémon Schwert und Schild kamen 2019 endlich die ersten großen RPGs der Taschenmonster auf die Switch. Die neuen Editionen waren ein voller Erfolg und das nicht zu Unrecht. Besonders die Naturzonen erfüllten einen kleinen Traum: Endlich in Schulterperspektive durch ein offenes Areal laufen und Pokémon in freier Wildbahn beobachten!

Gut, auf eine komplett frei erkundbare Karte warten wir zwar immer noch, aber Pokémon war noch nie für große Entwicklungssprünge bekannt und so tastet sich Game Freak wie immer langsam nach vorne, wie die Ankündigung von Pokémon Legenden: Acreus auch wieder zeigt. Gigamax-Monster und Naturzonen können den Nostalgie-Faktor älterer Teile zwar nicht übertrumpfen, aber insgesamt sind Schwert und Schild schöne RPGs, die in keiner Switch-Sammlung fehlen sollten.

56 - Xenoblade Chronicles X

  • Plattform: Wii U
  • Release: 2015
  • Entwickler: Monolith Soft

Hannes Rossow: Nach dem enormen Erfolg des Vorgängers folgte mit Xenoblade Chronicles X das nächste, große Open World-RPG von Monolith Soft. Das grundsätzliche Spielprinzip blieb zwar erhalten, die Fantasy-Kluft wurde aber abgestreift und durch einen futuristischen SciFi-Anzug ersetzt. Nach der Zerstörung der Erde muss eine Kolonie an Überlebenden eine neue Zivilisation auf einem fremden Planeten errichten.

Da Xenoblade Chronicles X nur auf der Wii U erschien, hatten nur wenige Spieler:innen die Möglichkeit, das komplexe Rollenspiel auszuprobieren. Das ist schade, denn Monolith führt ein paar tolle Neuerungen ein - wie die vielseitigen Skells. Das sind Mechs, mit denen wir durch die weitläufigen Alien-Landschaften düsen und fliegen können. Wenn es noch unbedingt einen Switch-Port braucht, dann bitte Xenoblade Chronicles X.

55 - Animal Crossing: New Leaf

  • Plattform: 3DS
  • Release: 2013
  • Entwickler: Nintendo

Annika Bavendiek: Animal Crossing: New Horizons ist für Nintendo ein riesiger Erfolg. Das Konzept hinter der Lebenssimulation bewährte sich aber schon vorher in diversen Ablegern. So bot uns bereits New Leaf typische Animal Crossing-Zutaten wie ein Echtzeit-System, tierische Bewohner, Sammelobjekte, einen Multiplayer und viel Gestaltungsfreiheit. Und mit den Minispielen hat der 3DS-Ableger gegenüber New Horizons sogar etwas voraus.

Neben dieser willkommenen Abwechslung bekamen wir in New Leaf aber auch mehr Verantwortung übertragen. Statt nur irgendein Bewohner bzw. eine Bewohnerin zu sein, konnten wir als Bürgermeister:in das ganze Dorf gezielter mitgestalten, was auch mehr Persönlichkeit ins Spiel brachte.

54 - Super Mario Galaxy 2

  • Plattform: Wii
  • Release: 2010
  • Entwickler: Nintendo

Dennis Michel: Kommen wir zu einer der wohl kontroversesten Platzierungen hier im Ranking, mit der wir uns zugegeben sehr schwer getan haben: Super Mario Galaxy 2 "nur" auf Platz 54 und (Spoiler!) weit hinter seinem Vorgänger. Falls ihr der Meinung seid, dass der zweite Galaxy-Teil doch eigentlich viel weiter nach vorn gehört, sogar noch einen Ticken besser ist als der Erstling, dann liegt ihr nicht falsch.

Mario bekommt in Galaxy 2 noch coolere Outfits, mit denen er über die abwechslungsreíchen, vor Kreativität nur so strotzenden Planeten hüpft und hat jetzt sogar Yoshi als Reittier an seiner Seite. Auch in allen anderen Punkten ist Teil 2 im Vergleich zum Vorgänger ebenbürtig. Die Krux an der Geschicht ist jedoch, dass sich Galaxy 2 damals nach "mehr vom Gleichen" anfühlte, was bei solch einem tollen Spiel nicht negativ angekreidet werden kann. Es hat jedoch dazu geführt, dass sich Marios zweite Planetenflitzerei nie so in unser Gedächtnis gebrannt hat, nicht den gleichen Impact auslöste und dementsprechend auch nicht die Gefühle brachte, wie noch drei Jahre zuvor Super Mario Galaxy.

53 - Dragon Quest IX: Hüter des Himmels

  • Plattform: Nintendo DS
  • Release: 2010
  • Entwickler: Level-5

Hannes Rossow: Nach dem Erfolg von Dragon Quest VIII, das ein paar Jahre zuvor auf der PS2 glänzte, folgte mit Dragon Quest IX eine doppelte Überraschung. Zum einen erschien das JRPG Nintendo-exklusiv und zum anderen nur im Handheld-Format der DS-Konsole. Aber auch beim Spielprinzip selbst wurden hier durchaus Experimente mit der kultigen Dragon Quest-Reihe in Angriff genommen - Multiplayer stand bei Hüter des Himmels nämlich im Fokus.

Ich selbst habe zwar solo gespielt, konnte aber trotzdem davon profitieren. Statt einer vorgefertigten Party inklusive Protagonist:in, durfte ich meine Charaktere selbst erstellen und customizen. Über Frisuren, Augenfarbe und Gesichter bis hin zu am Charaktermodell sichtbarer, kunterbunter Ausrüstung, endlich durfte ich mal mein "eigenes" Dragon Quest-Abenteuer schaffen. Dass die spannende Story nicht unter diesem Experiment gelitten hat, rechne ich Entwickler Level-5 hoch an.

52 - Wario Land 3

  • Plattform: Game Boy Color
  • Release: 2000
  • Entwickler: Nintendo

Linda Sprenger: Als Kind legte ich mir neue Videospiele oftmals sehr spontan zu. Ein Blick auf die Packung reichte schon, um mich zu überzeugen. Coole Bilder mit viel Action? Gekauft! Das glückte manchmal, oftmals aber auch nicht. Wario Land 3 war ein derartiger Spontankauf - und zum Glück kein Griff ins Klo.

Ich schätzte das Jump &Run besonders dafür, dass Wario nicht sterben konnte, wenn er Schaden erlitt oder irgendwo herunterpurzelte. Ein Segen für Klein-Linda, die als Kind alles andere als frustresistent war (und es heute immer noch nicht ist). Aber auch die teils sehr verworrenen Levels mit ihren vielen Geheimnissen hatten es mir angetan. Hier musste ich stets bestimmte Schätze sammeln, die dann wiederum neue Welten öffneten oder in vorherigen Welten plötzlich neue Wege offenbarten. Dieser Metroidvania-Einschlag motivierte mich damals sehr.

51 - Super Mario Maker 2

  • Plattform: Switch
  • Release: 2019
  • Entwickler: Nintendo

Dennis Michel: Auf Platz 51 landet ein Spiel, mit dem viele aus der GamePro-Community gewiss schöne Erinnerungen teilen. Super Mario Maker 2 hat nämlich ganz wunderbar gezeigt, was sich hier für kreative Köpfe tummeln, wie wir anhand eurer selbstgebauten Level und gar Spielen eindrucksvoll sehen konnten.

Während andere Mario-Spiele vergleichsweise schnell durchgespielt sind, gibt es hier durch die aktive Community gefühlt unendlich viel zu entdecken. Von echten Herausforderungen im Kaizo-Stil bis zu coolen Gimmick-Missionen, Langeweile kommt so schnell keine auf. Will man sich zudem selbst als Baumeister erproben, ist das dank des zugänglichen und doch umfangreichen Editors, der auf den Vorgänger noch eine ganze Schippe draufpackt, ebenfalls ein riesen Spaß.

Hier findet ihr die coolsten Level der GP-Community. Danke nochmal an alle, die damals mitgemacht haben:

Die besten Super Mario Maker 2-Level der GamePro-Community   11     6

Mehr zum Thema

Die besten Super Mario Maker 2-Level der GamePro-Community

10 von 15

nächste Seite


zu den Kommentaren (187)

Kommentare(187)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.