Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Seite 9: Die 150 besten Nintendo-Spiele aller Zeiten im großen GamePro-Ranking

70 - Zombies Ate My Neighbours

  • Plattform: SNES
  • Release: 1994
  • Entwickler: LucasArts

Hannes Rossow: In Sachen Koop-Spielen gehörte Zombies Ate My Neighbours wohl zum besten, was das Super Nintendo zu bieten hatte. Hier konnten zwei Freunde (oder Geschwister) sich zusammentun und versuchen, in einer Zombie-Apokalypse zu überleben. Das klingt zwar düster, war tatsächlich aber ein kunterbunter Shooter aus der Vogelperspektive, der zudem mit jeder Menge Humor ausgestattet war - Humor der 90er-Jahre um genau zu sein.

Ich glaube, dass die meisten popkulturellen Referenzen und Easter Eggs aus Zombies Ate My Neighbours damals an mir vorbei gingen. Dem Spielspaß hat das aber keinen Abbruch getan - dass ich auf Zombies (eh klar), Vampire, Ufos und Riesenbabys ballern musste, hat mir für den nötigen Kontext gereicht. Kleiner Fun Fact: Obwohl die Gewalt sehr cartoonhaft war, wurde das Spiel in Deutschland zensiert und wurde unter dem Namen "Zombies" beispielsweise mit Monstern ausgestattet, die eine Axt schwingen statt einer Kettensäge. Offenbar ist das weniger gewalttätig.

69 - Metroid Prime

  • Plattform: CameCube, Wii
  • Release: 2003
  • Entwickler: Retro Studios

Markus Schwerdtel: Klingt komisch, aber zu den modernen 2D-Metroidvanias bin ich über den 3D-Umweg gekommen. Der Genre-Begründer Metroid (NES, SNES) war mir nämlich lange Zeit egal - zu umständlich, zu langweilig, zu viel Gelaufe. Erst als Nintendo das Spielprinzip in die dritte Dimension holte, bin ich gefangen. Metroid Prime ist bis heute eins der besten Action-Adventures dieser Hardware-Generation und gehört zu den Pflichttiteln für den GameCube.

Im Kampfanzug von Samus Aran erkunde ich den Planeten Tallon IV, um dessen Verseuchung mit dem radioaktiven Phazon zu beenden. Also laufe, springe und rolle (Morph-Ball!) ich durch die unterirdischen Anlagen, scanne die Umgebung, und gebe den Gegnern mit Blaster und Raketen Saures. Sehr gut gelungen ist dabei die Balance aus Rätseln und Ballern, die dem Spiel einen ganz eigenen Rhythmus gibt und die mich vergessen lassen, dass man manchmal immer noch ganz schön weit laufen muss. Metroid Prime ist zudem einer der wenigen Titel, der bei der Umsetzung auf die Wii (2009) von der neuartigen Bewegungssteuerung profitiert - mit der Wiimote zielt es sich einfach wesentlich leichter.

68 - Star Wars: Rogue Squadron

  • Plattform: Nintendo 64
  • Release: 1998
  • Entwickler: Factor 5, LucasArts

Hannes Rossow: Star Wars gibt es schon seit weit über 40 Jahren und natürlich hat die kultige Filmreihe auch ihre Spuren auf Nintendo-Konsolen hinterlassen. Einer der besten Einträge ist definitiv Star Wars: Rogue Squadron für das N64, ein action-lastiger Shooter, der uns als Luke Skywalker an das Steuer des X-Wing lässt und als Anführer einer Rogue Squadron-Spezialeinheit gegen das Imperium antreten lässt. Heute gilt das Spiel als einer der hübschesten N64-Spiele überhaupt, vor allem in Kombination mit dem Expansion Pak, das die Auflösung verfeinerte.

Angesiedelt zwischen dem ersten Star Wars-Film und "Das Imperium schlägt zurück", gab es 16 umfangreiche Missionen zu erledigen. Aber nicht nur Star Wars-Fans kamen hier auf ihre Kosten, tatsächlich bot Rogue Squadron nämlich wirklich beeindruckend große Level-Areale, die wir frei mit unserem X-Wing erkunden konnten. Sowohl die Flugsteuerung als auch die technische Präsentation konnten sich damals sehen lassen.

67 - Bomberman

  • Plattform: NES
  • Release: 1987
  • Entwickler: Hudson Soft

Dennis Michel: Auf Platz 67 kommen wir mit Bomberman zu einer Spielereihe, die wohl jeder Nintendo-Fan schon mindestens einmal auf der Couch oder online gegen Freunde gezockt hat. Während der erste Ableger 1983 in Europa unter dem Namen Eric and the Floaters für den Heimcomputer MSX veröffentlicht wurde, ist der für viele wohl weit bekanntere Teil 1987 für das NES erschienen. Auch Super Bomberman für das SNES ist den meisten von euch wohl eher ein Begriff.

Das Geniale an Bomberman ist wie bei vielen Nintendo-Spielen das leicht zu erlernende, aber hart zu meisternde Spielprinzip. In einem labyrinthartigen Rechteck versuchen wir unsere Gegenspieler:innen mit Bomben zu erwischen, die durch eingesammelte Gadgets wie der Flamme noch tödlicher werden. Das alles macht heute noch so viel Spaß wie vor über 35 Jahren - und das ist wahrlich eine Leistung!

66 - Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift

  • Plattform: DS
  • Release: 2008
  • Entwickler: Square

Linda Sprenger: Grimoire of the Rift ist der direkte Nachfolger von FF Tactics: Advance und die perfekte Fortsetzung des Taktik-RPGs. Ich alter Rundenstrategie-Fan wurde (natürlich) sofort süchtig nach dem motivierenden Spielprinzip und verbrachte sogar noch mehr Zeit auf den Schlachtfeldern als im Vorgänger.

Wieder begab ich mich in die zauberhafte Welt von Ivalice. Und wieder manövrierte ich meine Truppen über ein Schachbrettmuster und rang Zug um Zug meine Gegner nieder, levelte auf und schaltete bessere Waffen und Klassen frei. Im Unterschied zu FF Tactics: Advance gab es hier sogar noch mehr Jobs, die ich meinen Recken zuteilen konnte. Die schweineähnlichen Seeks konnten mit genügend Training beispielsweise zu wuchtigen Wikingern werden, die fliegenden Gria eigneten sich perfekt als Jägerinnen.

65 - Wave Race 64

  • Plattform: N64
  • Release: 1996
  • Entwickler: Nintendo

Markus Schwerdtel: Man kann es sich gar nicht mehr vorstellen, aber 1996 verteilt Nintendo VHS-Videokassetten mit N64-Spielszenen, um Fans auf die Superkonsole Nintendo 64 heiß zu machen. Mein Favorit auf dem Video damals: Wave Race 64! Diese superschnelle 3D-Grafik, der Sound, die extrem realistischen Wellen! Als die Jetski-Raserei im April 1997 bei uns erscheint schlage ich sofort zu und bin begeistert.

Denn Wave Race 64 ist nicht nur - für damalige Verhältnisse - ein echter Hingucker, es hat auch richtig viel spielerische Tiefe. Die vier Fahrer unterscheiden sich deutlich, fehlerfreies Fahren wird mit besserer Motorleistung belohnt, Stunts liefern Extrapunkte und es gibt diverse Spielmodi. Extra-Lobenswert ist der Splitscreen-Modus für zwei Spieler, wobei dann die Performance trotz Highend-Hardware sichtbar leidet. Genial ist, wie das Spiel die zarten Bewegungen des damals total innovativen Analogsticks auf den Fahrer überträgt. Ein leichter Druck nach Links, schon lehnt sich der Pilot ein wenig zur Seite und das Jetski beschreibt eine sanfte Kurve. Das wirkt überaus realistisch und gibt dem Spielenden ungeahnte Kontrolle über das Vehikel. Wave Race 64 ist noch immer in der Virtual Console für die Wii U zu haben, falls ihr ein paar Jetski-Runden auf den Polygonwellen drehen wollt.

64 - Animal Crossing: Wild World

  • Plattform: DS
  • Release: 2005
  • Entwickler: Nintendo

Linda Sprenger: Zu Animal Crossing: Wild World habe ich eine ganz besondere Bindung. Nicht nur weil es mein allererster Teil der Reihe war, sondern auch, weil ich im Spiel damals so viel Zeit mit guten Freund:innen verbrachte.

In den Ferien saßen wir täglich stundenlang zusammen und haben uns über die Drahtlose Verbindung des Nintendo DS gemeinsam auf unseren Inseln besucht. Dort schenkten wir uns Items oder machten einfach nur Blödsinn, zertrampelten uns gegenseitig die Blumen oder fällten unerlaubt Bäume und lachten uns danach ins Fäustchen. Schöne Zeit!

63 - Super Mario 3D World

  • Plattform: Wii U, Switch
  • Release: 2013
  • Entwickler: Nintendo

Annika Bavendiek: Super Mario 3D World bietet die gewohnt spaßige Jump & Run-Kost mit einer Prise neuer Ideen. Es kommt zwar nicht ganz an 3D-Schwergewichte wie Odyssey oder Galaxy heran, ist auf der Wii U aber dennoch ein absoluter Pflichttitel.

Das lag zum einen mal wieder am tollen Leveldesign, zum anderen aber am gelungenen Mehrspielermodus, für den das Spiel bewusst konzipiert war. Mit bis zu vier Spieler:innen die Feenprinzessinnen aus Bowser's Fängen zu befreien, kann zwar auch etwas chaotisch werden, macht damit aber auch einen besonderen Teil des Spielspaßes aus. Umso schöner ist es, dass sich das Ganze mit dem Zusatzinhalt Bowser's Fury nun auch auf der Nintendo Switch erleben lässt.

62 - Monster Hunter 4 Ultimate

  • Plattform: Nintendo 3DS
  • Release: 2013
  • Entwickler: Capcom

Stephan Zielke: Monster Hunter 4 Ultimate hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. In keinen anderen mobilen Teil der Serie habe ich mehr Zeit investiert. Auf der kleinen Cartridge befanden sich insgesamt 75 große Monster, die mir die eine oder andere längere Bahnfahrt versüßt haben.

4 Ultimate war auch der erste Titel, in dem die Insektengleve und die Energieklinge zur Verfügung standen. Die beiden inzwischen sehr beliebten Waffen, könnten sich die meisten Jäger:innen heutzutage gar nicht mehr wegdenken. Zusammen mit diesen wurden danke der Sprung-Moves die Hunter so richtig beweglich. Außerdem war es der erste Teil, in dem wir auf Monster springen konnten, um sie anzugreifen und zu betäuben.

  • Plattform: Game Boy, Switch
  • Release: 1993
  • Entwickler: Nintendo

Dennis Michel: Warum Remakes so fantastisch und wichtig sind, hat mir Ende 2019 wieder Link's Awakening für die Switch vor Augen geführt. Zwar kannte ich zuvor die wunderschöne Ballade des Windfischs - für mich eines der schönsten Lieder in Videospielen - und hatte dank Tobi und Linda viel Gutes über das Action-Adventure gehört, ein Game Boy um das Spiel nachzuholen lag jedoch nicht griffbereit.

Als ich dann aber endlich die Gelegenheit bekam die wunderschöne Insel Cocolint zu besuchen, war ich schlicht von der ersten Sekunde an verzaubert. Obwohl sich am Remake abseits der Grafik kaum etwas verändert hatte, sprühte der Retro-Charme aus jeder Ecke und es war erstaunlich zu sehen, wie gut das Gameplay gealtert ist. Link's Awakening ist einfach ein herrlich unbeschwertes und zeitloses Abenteuer, das einem ein Lächelns ins Gesicht zaubert.

9 von 15

nächste Seite


zu den Kommentaren (187)

Kommentare(187)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.