The Last of Us Remake kommt wohl noch 2022 und rettet uns das karge Jahresende

Nach den Verschiebungen von Starfield und Co. könnte mit dem Remake von The Last of Us doch noch ein Highlight zur diesjährigen Weihnachtssaison kommen.

von Jonathan Harsch,
19.05.2022 12:08 Uhr

Joel könnte schon bald zurückkehren. Joel könnte schon bald zurückkehren.

Alles deutet darauf hin, dass Naughty Dog an einem Remake von The Last of Us arbeitet. Und laut einem zuverlässigen Leaker soll die Neuauflage sogar noch in diesem Jahr erscheinen.

Mit God of War Ragnarök hat Sony für 2022 aktuell nur einen großen Titel angekündigt – und der erscheint vermutlich schon im Frühherbst. Bei Microsoft und Nintendo sieht es auch nicht besser aus, die mit Starfield respektive Zelda: Breath of the Wild 2 ihre jeweiligen Kracher auf 2023 verschoben haben. Das The Last of Us Remake wäre also vielleicht die letzte Hoffnung auf ein echtes AAA-Highlight zum Jahresende.

Das wissen wir über The Last of Us Remake

Noch ist es nicht offiziell: Tatsächlich hat sich Naughty Dog noch immer nicht zu den Gerüchten über das Remake von The Last of Us geäußert, doch mehrere Quellen bestätigen die Existenz des Spiels, unter anderem auch ein Mitarbeiter des Studios.

Aber nicht nur das, denn die Insider und Leaker scheinen sich auch darin einig zu sein, dass der Titel noch 2022 auf den Markt kommen wird. Das bekräftigte ganz aktuell der gut vernetzte Journalist Jeff Grubb (via Kinda Funny Games). Zuvor sprachen bereits der Leaker Tom Henderson und das Portal Bloomberg (Paywall) von einem Release noch in diesem Jahr. Vermutlich wird das Projekt im Sommer endlich offiziell enthüllt.

Wird der Factions-Multiplayer gleich mitgeliefert? Ein anderer Branchen-Insider gab zuletzt an, dass zeitgleich mit dem Remake auch der Nachfolger des Multiplayer-Modus Factions erscheinen könnte. Das wäre allerdings einen Überraschung, denn vieles deutete darauf hin, dass es sich hier um ein Free2Play-Modell mit Mikrotransaktionen handeln würde – mindestens aber um einen Standalone-Titel, nachdem der Multiplayer nicht rechtzeitig zum Release von The Last of Us 2 fertiggestellt werden konnte.

Es sind aber noch mehr Fragen offen. Beispielsweise, ob das Remake Zusammenhänge mit der Fernsehserie von HBO herstellen wird, in der die Geschehnisse des ersten Teils neu erzählt werden. Diese wird aber definitiv nicht mehr 2022 ausgestrahlt.

The Last of Us gilt schon jetzt als Klassiker:

The Last of Us Remastered - Trailer: Der Sound des Remakes 2:29 The Last of Us Remastered - Trailer: Der Sound des Remakes

Viele Verschiebungen sorgen für ein seltsam mageres Weihnachtsgeschäft

Zu Beginn des Jahres sah 2022 noch nach einem Rekordjahr aus, und bis zum 11. Oktober – dem Erscheinungsdatum von Forspoken – kommen auch noch einige Hochkaräter. Für die Zeit danach ist nach etlichen Verschiebungen inzwischen jedoch ein wenig Ernüchterung eingekehrt. Starfield und BotW 2 kommen offiziell nicht mehr 2022, und PSVR 2 wurde laut Berichten intern ebenfalls auf das kommende Jahr verschoben. Bisher steht als einziger größerer Titel lediglich Gotham Knights fest.

Der Vollständigkeit halber muss aber gesagt werden, dass einige Third-Party-Spiele noch kein konkretes Erscheinungsdatum besitzen, jedoch für 2022 angekündigt sind. Dazu zählt beispielsweise Hogwarts Legacy. Es ist also noch mehr möglich.

Weitere News zu The Last of Us:

So oder so wäre es wirklich ein Geschenk, wenn Entwickler Naughty Dog uns noch vor Weihnachten die Neuauflage von The Last of Us beschert. Ansonsten sieht es eher danach aus, dass wir uns auf der PlayStation tief in unsere Backlogs eingraben müssen.

Glaubt ihr daran, dass The Last of Us Remake noch 2022 erscheinen wird?

zu den Kommentaren (65)

Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.