Cyberpunk 2077: Entwickler verteidigt Gratis-DLCs gegenüber unzufriedenen Fans

CD Projekt hat mit dem umfangreichen Update 1.3 die erste Welle an kostenlosen DLCs für Cyberpunk 2077 abgeliefert. Aber vielen Fans reicht das nicht.

von Jonathan Harsch,
23.08.2021 11:24 Uhr

Die neuen Inhalte für Cyberpunk 2077 lassen die meisten Fans kalt. Die neuen Inhalte für Cyberpunk 2077 lassen die meisten Fans kalt.

Vor wenigen Tagen hat CD Projekt den großen Patch 1.3 für Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Neben diversen Optimierungen wurden auch einige kostenlose DLCs mitgeliefert, darunter ein neues Fahrzeug und ein alternativer Look für Johnny Silverhand. Einigen Mitgliedern der Community ist das aber noch lange nicht genug.

Fans wollen mehr

Unter der Bekanntgabe von CD Projekt auf Twitter, lassen einige User ihrem Frust freien Lauf. "Der DLC ist ein absoluter Witz", schreibt Byron. "Das Spiel ist noch immer kaputt und sieht sogar auf der PS5 wie eine Geisterstadt aus."

Die meisten haben offensichtlich mehr von den Inhalten erwartet, zumindest neue Missionen oder Nebenaufgaben. So auch Devan Harrington: "Ich finde nicht, dass kosmetische Items als DLC zählen, aber das ist nur meine Meinung. Wo sind die richtigen Inhalte, die uns versprochen wurden?"

Es gibt auch positive Stimmen: Nicht alle Fans gehen auf die Entwickler*innen los. Einige User loben die Bemühungen von CD Projekt Red, Cyberpunk 2077 weiter zu verbessern. Vor allem die Verbesserung der Mini-Map kommt gut an, die im ursprünglichen Design beinahe nutzlos war. Klar ist aber, dass die Community noch mehr Inhalte und Verbesserungen erwartet.

Wie ein Leak der Dateinamen verrät, wird es wohl weitere kostenlose DLCs geben. Darunter könnte sich ein New Game Plus-Modus befinden, den sich auch viele Fans sehnlichst wünschen.

Entwickler verteidigen das Update

In einem Twitch-Stream (via Comicbook) äußerte sich Entwickler Miles Tost zu den DLCs und den Beschwerden. Für CD Projekt Red sind die neuen Inhalte nur ein kleiner Bonus zu Update 1.3:

"Dieser Patch ist unser bisher größter. Wir haben eine Menge Arbeit reingesteckt, also seht die DLCs als eine Art Bonus, quasi eine Kirsche auf der Sahnetorte."

Die Devs wollen klar zwischen den Gratis-Inhalten und den umfangreichen Story-Erweiterungen unterscheiden. Die versprochenen Add-Ons befinden sich noch immer in Entwicklung:

"Wir machen einen Unterschied zwischen verschiedenen Arten von Zusatzinhalten: zwischen DLCs, zusätzlichen Items - von denen es in der Zukunft noch einige geben wird - und natürlich den großen Erweiterungen, zu denen wir uns zu einem späteren Zeitpunkt äußern werden."

Weitere Artikel zu Cyberpunk 2077:

Cyberpunk 2077 - Das steht noch an

Auch mit der Veröffentlichung der Gratis-DLCs ist CD Projekt Red mit Cyberpunk 2077 noch lange nicht fertig. Laut der Roadmap steht im Herbst noch die Next-Gen-Version für PS5 und Xbox Series X/S an. Besitzer des Spiels können dann kostenlos upgraden.

Unbekannt ist hingegen das Schicksal des Multiplayer-Modus zu Cyberpunk 2077. Die als eigenes Spiel geplante Spielvariante scheint momentan auf wackligen Beinen zu stehen. Laut Gerüchten könnte sie sogar nie das Licht der Welt erblicken.

Wie gefallen euch die neuen Inhalte zu Cyberpunk 2077?

zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.