Cyberpunk 2077: Nur 0,2 Prozent der Spiele wurden 2020 zurückgegeben

CD Projekt gab bekannt, welche Summe sie für reklamierte Kopien von Cyberpunk 2077 ausgeben mussten. Es ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

von Jonathan Harsch,
23.04.2021 11:14 Uhr

Es wurden kaum Kopien von Cyberpunk 2077 erstattet. So zumindest die Zahlen von CD Projekt Red. Es wurden kaum Kopien von Cyberpunk 2077 erstattet. So zumindest die Zahlen von CD Projekt Red.

Cyberpunk 2077 ist aus finanzieller Hinsicht ein absoluter Hit. Alleine 2020 konnte CD Projekt über 13 Millionen Einheiten verkaufen, viele davon für PS4 und Xbox One. Dabei waren diese Last-Gen-Versionen zum Launch kaum spielbar, vor allem auf den Basis-Konsolen. Und selbst nach dem großen Update 1.2 hat sich nicht so viel getan, wie es viele gehofft hatten.

Refunds werden abgezogen: Nach dem desaströsen Launch von Cyberpunk 2077, beugte sich CD Projekt dem Druck und bot offiziell eine Rückerstattung für den RPG-Shooter an. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, wie umfangreich diese Aktion wirklich war. Den Zahlen nach reichten weniger Spieler:innen ihre Kopien ein, als die viele Kritik vielleicht vermuten lässt.

Kaum jemand gab Cyberpunk 2077 zurück

Aus dem aktuellen Geschäftsbericht von CD Projekt (via Gamesindustry) geht hervor, dass 2,2 Millionen US-Dollar an Spieler:innen ausgezahlt wurden, die Cyberpunk 2077 zurückgeben wollten. Das entspricht in etwa 1,8 Millionen Euro. Umgerechnet sind das ungefähr 30.000 Einheiten des Spiels oder anders gesagt gerade mal 0,2 Prozent. Es wurde also nur etwa eines von 500 Spielen reklamiert.

Allerdings gibt es wohl eine Dunkelziffer: So ganz können wir der Zahl nicht trauen, was mehrere Gründe hat:

  • Nicht alle Rückerstattungen liefen direkt über CD Projekt. Die 2,2 Millionen Dollar betreffen nur das eigene Rückgabe-Programm des Unternehmens.
  • CD Projekt akzeptierte nur Reklamationen bis zum 21. Dezember 2020. Alle anschließenden Beschwerden zählen ebenfalls nicht mit hinein.
  • Und dann scheint es Spieler:innen zu geben, bei denen die Rückgabe (aus welchen Gründen auch immer) nicht zustande kam.

Der wirkliche Schaden ist die Reputation von CD Projekt: So oder so hat CD Projekt mit Cyberpunk 2077 einen riesigen Gewinn erwirtschaftet. Ein Problem bleibt aber wohl noch lange bestehen: Das Ansehen von CD Projekt hat heftige Kratzer bekommen. Die Enttäuschung der Fans reicht soweit, dass Analysten glauben, dass demnächst eine Übernahme durch ein größeres Unternehmen anstehen könnte.

Weitere Artikel zu Cyberpunk 2077:

Wie geht es mit Cyberpunk 2077 weiter?

CD Projekt Red wird Cyberpunk 2077 noch eine ganze Weile mit Patches und Updates versorgen. Ähnlich wie The Witcher 3, soll das Spiel ein Evergreen werden und sich über Jahre gut verkaufen. Teil dieser Strategie sind die Next-Gen-Versionen für PS5 und Xbox Series X/S, die im Herbst erscheinen sollen. Anschließend wird es umfangreiche DLCs geben, die uns neue Geschichten in Night City bieten werden.

Alle weiteren Informationen findet ihr in der offiziellen Roadmap zu Cyberpunk 2077.

Habt ihr versucht, eure Kopie von Cyberpunk 2077 zurückzugeben? Falls ja, hat es geklappt?

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.