GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 9: Die zehn schwersten Spiele aller Zeiten - Hart! Härter! Frustrierend!

Mushihimesama

Systeme: PS2, Arcade, 360, iOS
Hersteller: Taito
Entwickler: Cave
Release: 2004

Mushihimesama, was übersetzt so viel wie Insektenprinzessin bedeutet, gehört zu den unbekannteren Spielen. Es ist nämlich ein besonders fieser Vertreter des in Japan populären und ohnehin verflixt schwierigen Kugelfeuer-Genres. Während die namensgebende Prinzessin auf einem Käfer von unten nach oben reitet und dabei auf alles ballert, was sich bewegt, muss sie millimetergenau durch die mikroskopisch kleinen Lücken im Kugelhagel des feindlichen Ungeziefers manövrieren. Da das richtige Timing beinahe ein Ding der Unmöglichkeit ist, lässt die Insektenprinzessin ihre Spieler am laufenden Band vor Frust in den Controller beißen.

Tobias Veltin: Das Wort »Kugelhölle« beschreibt ziemlich genau das, was ich mitMushihimesama durchmachen musste, denn meine Insektenprinzessin ist tatsächlich durch die Hölle gegangen. So oft, wie ich sie in dem Hagel aus feindlichen und meinen eigenen Kugeln aus den Augen verloren, wiedergefunden und in gegnerisches Feuer gesteuert habe, kann ich kaum glauben, dass wir für die gleiche Seite kämpfen. Mit dem Umstieg auf den Arcade-Stick ging das das Ganze dann zwar etwas besser, die Bossgegner waren damit aber auch nicht leichter zu knacken. Von diesem Meer aus lila Pünktchen, in dem jeder Millimeter, den ich zu weit links oder rechts steuere, den Tod bedeutet, bekomme ich noch heute Alpträume.

9 von 10

nächste Seite


zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.