Seite 2: Die besten PS4-Spiele aller Zeiten - Diese 27 Games müsst ihr spielen

Platz 20: Marvel's Spider-Man / Miles Morales

Spider-Man - Launch-Trailer zum PS4-Spiel: Spidey gegen den Rest der Unterwelt 1:00 Spider-Man - Launch-Trailer zum PS4-Spiel: Spidey gegen den Rest der Unterwelt

  • Release: 2018
  • Entwickler: Insomniac Games
  • Genre: Action
  • USK: ab 12

Darum geht's: In Marvel's Spider-Man kehrt die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft zwischen die Häuserschluchten des virtuellen Manhattans zurück - und ist dabei genauso gestresst wie in den zahlreichen Comics und Filmen.

Spider-Mans alltäglicher Kampf zwischen Superhelden-Wahnsinn und den Belangen eines stinknormalen Menschenlebens ist schließlich aber genau das, was gute Geschichten um den Netzspinner ausmachen.

Das Besondere: Aber nicht nur narrativ, sondern auch spielerisch hat Marvel's Spider-Man einiges auf den Kasten. Das Action-Adventure verwickelt uns in komplexe wie blitzschnelle Kämpfe, bei denen wir Manhattans Verbrecher und Superschurken kreativ ins Kittchen prügeln.

Herzstück des Spiels ist die Schwungmechanik, die uns mit einem Affenzahn durch den virtuellen Großstadtdschungel sausen lässt. Selten war Fortbewegung in einer Open World spaßiger.

Mindestens ebenso empfehlenswert ist die Standalone-Erweiterung Miles Morales, die im November 2020 erschien und euch in den Anzug von Miles Morales schlüpfen lässt. Hier schwingt ihr euch durch ein winterliches New York, erlebt eine noch persönlichere Geschichte und setzt zudem neue Fähigkeiten ein.

Marvels Spider-Man im Test - Eine Open World im Höhenrausch   156     7

Mehr zum Thema

Marvel's Spider-Man im Test - Eine Open World im Höhenrausch
Spider-Man: Miles Morales im Test - Neuer Spider-Man, neuer Spielspaß   56     11

Mehr zum Thema

Spider-Man: Miles Morales im Test - Neuer Spider-Man, neuer Spielspaß

Platz 19: Tearaway Unfolded

Tearaway Unfolded - Gameplay-Trailer von den Game Awards 2014 1:50 Tearaway Unfolded - Gameplay-Trailer von den Game Awards 2014

  • Release: 2015
  • Entwickler: Media Molecule
  • Genre: Jump&Run
  • USK: ab 0

2013 veröffentlichte Media Molecule Tearaway und bewies damit, dass das Studio mehr konnte als "nur" Little Big Planet. Zwei Jahre später wurde mit Tearaway Unfolded ein erweitertes Remake für PS4 veröffentlicht, mit dem das Papier-Jump&Run den Sprung auf Sonys große Konsole schaffte.

Das Besondere: Tearaway Unfolded präsentiert den für Media Molecule typischen kreativen Charme, der nicht nur in den fantastischen Papierlandschaften des Plattformers zu finden ist, sondern sich auch in dessen Steuerung widerspiegelt.

Beispielsweise können für Zeichnungen im Spiel sowohl das Touchpad des DualShock-Controllers aber auch die PlayStation-Kamera oder App verwendet werden, und das Licht des Controllers erhellt dunkle Ecken.

Als kleiner Bote rätseln, wandern und springen wir durch eine liebevolle Welt aus Papier, die wie ein magisches, lebendig gewordenes Aufklapp-Bilderbuch wirkt. Gerade die Liebe zum Detail ist es, die Tearaway Unfolded zu einem großartigen PS4-Spiel macht, das sowohl große als auch kleine Gamer*innen verzaubert.

Tearaway Unfolded im Test - Papier in Perfektion   9     0

Mehr zum Thema

Tearaway Unfolded im Test - Papier in Perfektion

Platz 18: Infamous Second Son

  • Release: 2014
  • Entwickler: Sucker Punch
  • Genre: Action
  • USK: ab 16

Nach den erfolgreichen Ablegern auf der PS3 kehrte die Infamous-Reihe im Jahre 2014 zurück und brachte mit Infamous: Second Son einen der ersten großen Exklusivtitel für die PS4. Und dafür haben sich die Entwickler von Sucker Punch Productions kräftig ins Zeug gelegt, denn Second Son ist deutlich größer, schicker und komplexer als die Vorgänger.

Darum geht's: Wir schlüpfen in die Rolle von Delsin Rowe, einem neuen und viel jüngeren Protagonisten, der die Kräfte von anderen Conduits absorbieren kann. Eigentlich eine coole Fähigkeit. Wegen der Ereignisse aus Infamous 2 werden jetzt jedoch alle Conduits als Bio-Terroristen eingestuft und Delsin muss sich gegen die Verfolgung durch das D.U.P.-Organisation wehren.

Das Besondere: In der Open World von Seattle können wir neue Fertigkeiten erlernen, die Spielwelt erkunden und uns mit der Hilfe eines Karma-Systems dazu entscheiden, unsere Kräfte entweder für das Gute oder das Böse einzusetzen. Vor allem die Grafik von Infamous Second Son hat für offene Münder gesorgt und den Standard für kommende Open World-Titel auf der PS4 gesetzt.

Infamous: Second Son im Test - Berühmt oder berüchtigt?   143     0

Mehr zum Thema

Infamous: Second Son im Test - Berühmt oder berüchtigt?

Platz 17: Resogun

Resogun - Gameplay-Trailer zum PS4-Shoot em up 1:28 Resogun - Gameplay-Trailer zum PS4-Shoot 'em up

  • Release: 2013
  • Entwickler: Housemarque
  • Genre: Shoot 'em Up, Sidescroller
  • USK: ab 6

Als Launch-Titel der PS4 konnte Resogun, das Quasi-Remake von Defender, mit einer beeindruckenden Voxel-Optik überzeugen, die Gegner, Spieler und Spielwelt bei jeder Explosion in Einzelteile zerspringen lässt.

Das Besondere: Im Gegensatz zu Defender spielt sich die Action von Resogun aber nicht auf einer reinen 2D-Fläche ab, sondern einem durchsichtigen Zylinder. So bewegt sich der Spieler zwar trotzdem nur von links nach rechts - oder eben andersherum - sieht aber gleichzeitig auch, was auf der anderen Seite des Zylinders gerade passiert. Und das ist wichtig, immerhin geht es in Resogun vor allem um Kombos und Highscores.

Die werden am einfachsten erreicht, wenn der Multiplikator durch regelmäßige Abschüsse oben gehalten wird und alle Menschen gerettet werden, die in den Leveln auftauchen. Am Ende jeder Stage wartet dann noch ein bildschirmfüllender Bossgegner auf uns, der sowohl die Stärken des Voxel-Designs als auch des hektischen Shooter-Gameplays hervorhebt. Schon jetzt ein moderner Klassiker.

Resogun im Test - Bunte Ballerbude   19     0

Mehr zum Thema

Resogun im Test - Bunte Ballerbude

Platz 16: The Last Guardian

The Last Guardian - Neuer Trailer +amp; Infos zur Spielzeit 2:17 The Last Guardian - Neuer Trailer & Infos zur Spielzeit

  • Release: 2016
  • Entwickler: SIE Japan Studio
  • Genre: Action-Adventure
  • USK: ab 12

Dass sich The Last Guardian in der Liste der besten PS4-Spiele befindet grenzt fast schon an ein Wunder. So befand sich das Action-Adventure von Team ICO bereits seit 2007 in der Entwicklung und wurde erstmals auf der E3 zwei Jahre später präsentiert.

2016 war es dann endlich soweit und die lange Wartezeit hatte sich mehr als gelohnt. Die berührende Geschichte um einen kleinen Jungen, der einer mysteriösen Kreatur namens Trico begegnet, bleibt Spielern auch lange nach dem Abspann noch im Gedächtnis.

Das Besondere: Zusammen begibt sich das ungleiche Duo auf eine emotionale Reise durch eine riesige, scheinbar verlassene Ruine. Dabei gilt es allerhand Rätsel zu lösen, bösen Mächten zu trotzen und, ganz wichtig, das Band der Freundschaft zwischen Mensch und Tier zu stärken.

The Last Guardian im Test - Eine Hassliebe mit Happy End   32     1

Mehr zum Thema

The Last Guardian im Test - Eine Hassliebe mit Happy End

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (250)

Kommentare(250)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.